Deine Login-Daten konnten leider nicht bestätigt werden! Gibt es ein Problem?

Buslinie 8 bedient jetzt auch das Komponistenviertel

Mit dem Fahrplanwechsel am 10.01.2016 wurde der Streckenverlauf der Linie 8 neben den bekannten Fahrtwegen über die Idsteiner Straße und Freseniusstraße mit einer dritten Fahrtwegvariante durch das Komponistenviertel ergänzt. Seit vielen Jahren wurde über die neue Linienführung gesprochen. Mit positiver Entscheidung in der Stadtverordnetenversammlung vom 16.07.2015, die der Ortsbeirat Nordost sehr begrüßt, konnte ESWE Verkehr die neue Busroute der Linie 8 zum Fahrplanwechsel nun umsetzen. „Die Busse der Linie 8 fahren ab sofort montags bis freitags über die Schumannstraße und die Richard-Wagner-Straße und bedienen dort in beiden Fahrtrichtungen drei neue Haltestellen, die zur besseren Erschließung des Komponistenviertels eingerichtet wurden“, begrüßt Jörg Gerhard, Geschäftsführer der ESWE Verkehr, die Streckenerweiterung auf der Buslinie 8.

Eine neue Haltestelle ist die „Robert-Schumann-Schule“ und befindet sich in der Schumannstraße in der Nähe der Robert-Schumann-Schule und St-Mauritius-Kirche. Weiterhin wurde die Haltestelle „Johann-Sebastian-Bach-Straße“ eingerichtet. Sie befindet sich in der Richard-Wagner-Straße, nahe der Kreuzung Schumannstraße. Des Weiteren gibt es den Halt „Abeggstraße“, ebenfalls in der Richard-Wagner-Straße nahe der Einmündung zur Abeggstraße. Darüber hinaus wird die bereits bestehende Haltestelle „Thomaestraße“ um einen zusätzlichen, dritten Haltepunkt am Beginn der Schumannstraße erweitert. Dieser neue Halt dient für Fahrten in Richtung Eigenheim bzw. Bahnholz.

Sigrid Möricke, Dezernentin für Stadtentwicklung, Bau und Verkehr, freut sich über die neue Streckenführung und die bessere Anbindung des Komponistenviertels an den ÖPNV: „Im Komponistenviertel mussten die Bürgerinnen und Bürger bislang bis zu 500 Meter laufen bei teilweise schwieriger Topographie Der Nahverkehrsplan der Landeshauptstadt Wiesbaden gibt vor, dass im Stadtgebiet innerhalb eines Radius von 300 Metern Luftlinie eine Haltestelle erreicht werden soll. Diese Forderung können wir nunmehr erfüllen.“

Der neue Fahrtweg durch das Komponistenviertel wird von den Bussen der Linie 8 montags bis freitags zwischen ca. 6.30 Uhr und ca. 18.00 Uhr mit etwa zwei Fahrten je Stunde bedient. Dies gilt ganzjährig, also sowohl in den Schulzeiten als auch während der Schulferien.

„Alle Bewohnerinnen des Komponistenviertels und Bürgerinnen, die eine Einrichtung in diesem Gebiet aufsuchen wollen, profitieren von der Angebotsverbesserung. Wir hoffen, mit der neuen Busroute viele Menschen zu erreichen und vielleicht auch diejenigen zum Bus fahren zu bewegen, die bislang noch mit dem Auto unterwegs sind“, blickt Jörg Gerhard optimistisch in die kommenden Wochen.

Neben der neuen Streckenführung kommen auf der Linie 8 montags bis freitags drei zusätzliche Fahrten frühmorgens neu hinzu:

  • 3:55 Uhr ab Hauptbahnhof (Bussteig C) zur Haltestelle „Waldstraße“ (von dort aus weiter als Linie 18)
  • 4:26 Uhr ab Hauptbahnhof (Bussteig B) zur Endhaltestelle „Bahnholz“ (via Fahrtwegvariante Freseniusstraße)
  • 6:16 Uhr ab Hauptbahnhof (Bussteig B) zur Endhaltestelle „Eigenheim“ (via neue Fahrtwegvariante Komponistenviertel)

1 Kommentar zu dieser Meldung

Um einen Kommentar verfassen zu können, müssen Sie sich einloggen.

Yoshiko · 12.02.2016, 20:24 Uhr

Nach dem eher negativ konnotierten Artikel in der heutigen Ausgabe des Wiesbadener Kuriers möchte ich betonen, dass ich selber mit anderen zusammen - entgegen der Aussage dieses Artikels - regelmäßig eine der neuen Haltestellen benutze, und dass mir noch kein Mal aufgefallen ist, dass der Bus zu schnell gefahren sein soll.
Ich freue mich über die neue Anbindung und hoffe, dass der neue Streckenabschnitt künftig noch stärker genutzt wird, vielleicht auch, nachdem sich manche Gegner an die neue Situation gewöhnt haben werden.

Ansprechpartner

Pressestelle