Deine Login-Daten konnten leider nicht bestätigt werden! Gibt es ein Problem?

Fahrplanänderungen - gültig ab dem 10. Januar 2016

Verehrte Fahrgäste,

der Fahrplanwechsel 2016/17, der am 11. Dezember 2016 in Kraft tritt, bringt diesmal eine Vielzahl von Änderungen mit sich – und zwar auf beiden Seiten des Rheins. In Wiesbaden besteht eine der zentralen Maßnahmen in der erstmaligen Anbindung des Bestattungswaldes in Frauenstein an das ESWE-Liniennetz; in Mainz wirkt sich eine umfassende Reform des Nahverkehrsnetzes auch auf die Mainz-Wiesbadener Gemeinschaftslinien 6, 9 und 28 aus. Die wichtigsten Neuerungen des Fahrplanwechsels stellt Ihnen die Broschüre zum Download vor, oder unsere Online-Fahrplanauskunft, die außerdem immer dann die beste Informationsquelle ist, wenn es um zusätzliche Fahrplanänderungen geht, die sich kurzfristig im Jahresverlauf 2017 ergeben können.

Herzliche Grüße und gute Fahrt!

Alle Neuerungen im Überblick:

Linie 4 und 14

Montags bis freitags (an Schultagen) wird in Fahrtrichtung Kohlheck bzw. Klarenthal zwischen circa 17:00 und 18:00 Uhr der 10-Minuten-Takt auf einen 8-Minuten-Takt verdichtet. Täglich um 0:20 Uhr verkehrt ab Biebrich eine neue Fahrt der Linie 4 bis Hauptbahnhof als Zubringer.

Linie 5, 8 und 18

Die Montags-bis-freitags-Fahrt der Linie 8 um 3:55 Uhr ab Hauptbahnhof (Bussteig D) verkehrt ab Waldstraße (4:03 Uhr) weiter als Linie 5 (bisher galt: als Linie 18) nach Schierstein.

Linie 6

Montags bis freitags (an Schultagen) finden ab Nordfriedhof zwei zusätzliche Fahrten statt, sodass von 7:07 bis 7:27 Uhr ein 5-Minuten-Takt entsteht. Nachmittags verkehren zwischen circa 15:40 und 16:40 Uhr E-Wagen als Linie E6 zwischen Hauptbahnhof und Nordfriedhof. Der 10-Minuten-Takt zwischen Wiesbaden und Mainz gilt nun ganzjährig. In Mainz verkehrt die Linie 6 ab Hauptbahnhof über Universität bis Münchfeld; montags bis freitags wird etwa jede zweite Fahrt bis Gonsenheim/Wildpark verlängert – auf diesem Linienabschnitt ersetzt die Linie 6 die bisherigen MVG-Linien 56 und 57.

Linie 9

Der Linienweg wird – als Ersatz für die bisherige MVG-Linie 76 – über die bisherige Endhaltestelle am Mainzer Hauptbahnhof hinaus verlängert, und zwar bis Hechtsheim/ Brezel Ditsch. Sonntags haben die Fahrten um 5:30, 6:30 und 7:30 Uhr ab Zeilstraße sowie die Fahrten um 6:44 und 7:44 Uhr ab Mudra-Kaserne an der Mudra-Kaserne Anschluss zur bzw. von der Linie 6 in bzw. aus Richtung Mainz.

Linie 15

Samstags wird die bisher um 20:21 Uhr ab Wallau/IKEA nach Nordenstadt/Wallauer Weg verkehrende Fahrt um drei Minuten vorverlegt, sodass an der Haltestelle Wallauer Weg ein Anschluss zu einer anderen Fahrt der Linie 15 in Richtung Innenstadt (Abfahrt: 20:25 Uhr) möglich wird.

Linie 22

Zur Verbesserung der Übergänge von der S-Bahn-Linie S2 aus Richtung Frankfurt zur Buslinie 22 in Richtung Oberjosbach erhalten am Bahnhof Niedernhausen einige Fahrten in der Mittags- und Nachmittagszeit eine Wartezeit von zwei Minuten.

Linie 23

Täglich um 4:52 Uhr verkehrt eine zusätzliche Fahrt ab Wilhelmstraße bis nach Breckenheim. Montags bis freitags (an Schultagen) entfällt die Fahrt um 7:43 Uhr ab Breckenheim.

Linie 24

Die Montags-bis-freitags-Fahrt um 4:32 Uhr ab Schelmengraben wird bis nach Heßloch verlängert. Samstags wird eine neue Fahrt angeboten: Sie verkehrt um 4:57 Uhr ab Plutoweg bis nach Heßloch (die Fahrt beginnt um 4:49 Uhr als Linie 37 am Hauptbahnhof). Die im Sommerhalbjahr an Sams-, Sonn- und Feiertagen über die Endhaltestelle in Heßloch hinaus bis Hockenberger Mühle führenden Fahrten werden auf zwei Zeitfenster (circa 11:50 bis 14:50 Uhr sowie circa 17:50 bis 22:10 Uhr) konzentriert. An der Frauensteiner Endhaltestelle Bürgermeister-Schneider-Straße stehen Anschlüsse zur bzw. von der neuen Linie AST 24 (siehe unten) zur Verfügung.

Linie 24 AST (Neu)

Erstmals wird der Bestattungswald „Terra Levis“ in Frauenstein an den Nahverkehr angebunden. Dies stellt für viele Menschen einen großen Komfortvorteil dar, denn der Bestattungswald war bislang nur per Pkw zu erreichen – wer kein Auto besitzt und sich kein Taxi leisten kann oder möchte, hatte also bisher praktisch keine Möglichkeit, „Terra Levis“ zu besuchen.

Die neu eingerichtete Haltestelle Bestattungswald wird von einem bedarfsweisen Anrufsammeltaxi-Verkehr (AST) unter der Liniennummer AST 24 bedient. Die Abfahrts- und Ankunftszeiten der Taxis sind auf den Fahrplan der Busse der Linie 24 in Frauenstein abgestimmt. Diese Anschlüsse sind im Fahrplan der Linie 24 verzeichnet, der unter anderem auf www.eswe-verkehr.de zu finden ist.

Die AST-Fahrten, für die der normale Busfahrschein gilt, führen von der Endhaltestelle Bürgermeister-Schneider-Straße direkt zum Bestattungswald und wieder zurück. Gemäß einem festen Fahrplan werden mittwochs und samstags je vier Fahrten angeboten, die jedoch nur dann stattfinden, wenn sich mindestens ein Fahrgast bis spätestens 45 Minuten vor der jeweiligen Abfahrtszeit anmeldet (Telefon: 0611/450 22–450).

Wiesbadener Bestattungswald:

Linie 28

In der Mainzer Innenstadt wird der Linienweg aus Richtung Wiesbaden kommend wie folgt verändert: Nach der Kasteler Haltestelle Brückenkopf werden die Haltestellen Landtag A, Brückenplatz B, Rheingoldhalle/Rathaus A und Höfchen neu bedient; die Haltestellen Landtag B, Bauhofstraße A und Schusterstraße werden nicht mehr angefahren. In Richtung Wiesbaden bleibt der Fahrtweg unverändert. Zudem wird die Linie 28 über die bisherige Endhaltestelle Mainz/Hauptbahnhof West hinaus bis Mombacher Tor verlängert; auf diesem Abschnitt ersetzt sie die bisherige MVG-Linie 79.

Linie 37

Die Linie 37 (Wielandstraße – Hauptbahnhof – Bierstadt) wird montags bis freitags von Bierstadt/Venatorstraße über Igstadt/Am Wiesenhang bis Nordenstadt/ Otto-von-Guericke-Ring verlängert, und zwar in einem 60-Minuten-Grundtakt mit zeitweiser Verdichtung auf einen 30-Minuten-Takt. Ab Nordenstadt/Otto-von-Guericke- Ring erfolgt eine Anbindung an die Linie 46 in Richtung Bahnhof Hochheim (siehe unten: Linie 46). Diese Angebotsverbesserung basiert auf einer Vorgabe des Nahverkehrsplans der Landeshauptstadt Wiesbaden; es ist zunächst ein zweijähriger Probebetrieb vorgesehen. Die Fahrten zwischen Bierstadt und Erbenheim bleiben grundsätzlich unverändert. Samstags verkehrt eine neue Fahrt um 4:49 Uhr ab Hauptbahnhof bis Plutoweg; von dort wird die Fahrt als Linie 24 bis nach Heßloch fortgesetzt. Die bisher nur von E-Wagen bediente Igstadter Haltestelle Weingartenstraße wird in eine reguläre Haltestelle umgewandelt.

Linien 45 und 47

Wegen der andauernden Bauarbeiten auf der Schiersteiner Brücke verkehren die Mainz-Wiesbadener Gemeinschaftslinien 45 und 47 weiterhin zweigeteilt. Aus diesem Grund erhalten beide Linien auf der Mainzer Seite (nur dort!) vorübergehend neue Liniennummern und -wege: Die Linie 45 wird zur Linie 78, die Linie 47 wird zur Linie 76.

Linie 46

Auf Bestellung der Main-Taunus-Verkehrsgesellschaft (MTV) wird der Linienweg über die bisherige Endhaltestelle Hochheim/Berliner Platz hinaus bis zum Hochheimer Bahnhof verlängert. Außerdem kommen in Hochheim im Verlauf des Linienwegs zwei neue Haltestellen hinzu: Geheimrat-Hummel-Platz und Wiesbadener Straße.

Neueinrichtung von Haltestellen

Im Zusammenhang mit den dargestellten Änderungen werden zum 11. Dezember 2016 im Wiesbadener Liniennetz die folgenden Haltestellen neu eingerichtet:

  • Linie AST 24: Haltestelle Bestattungswald in Frauenstein
  • Linie 37: Haltestelle Weingartenstraße in Igstadt (bisher nur E-Wagen-Haltestelle)
  • Linie 46: Haltestellen Geheimrat-Hummel-Platz und Wiesbadener Straße (beide in Hochheim)

Umbenennung von Haltestellen

Die folgenden Haltestellen erhalten mit Wirkung vom 11. Dezember 2016 neue Namen:

  • Stadtzentrum Wiesbaden: Die Haltestelle Rheinstraße/Rhein-Main-Hallen wird in Rheinstraße/RheinMain CongressCenter umbenannt.
  • Hochheim: Die Haltestelle Mainzer Straße wird in Daubhäuschen umbenannt.

Regionalverkehr

Der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) richtet zum 11. Dezember 2016 im Regionalverkehr verschiedene Schnellbuslinien neu ein. Für Wiesbaden hat dies folgende Auswirkungen:

  • Die Linie 200 (Wiesbaden – Nastätten) wird in Linie X76 umbenannt.
  • Die Linie 272 (Wiesbaden – Limburg) wird in Linie X72 umbenannt.
  • Neu etabliert wird eine Linie namens X26. Dieser Schnellbus verkehrt auf der Route Bad Homburg – Königstein – Hofheim – Wiesbaden-Nordenstadt – Hauptbahnhof Wiesbaden – Platz der Deutschen Einheit.

0 Kommentare zu dieser Meldung

Um einen Kommentar verfassen zu können, müssen Sie sich einloggen.

Downloads

Ansprechpartner

Online-Redaktion