Deine Login-Daten konnten leider nicht bestätigt werden! Gibt es ein Problem?

HAUTNAH: Das Fundbüro

Verloren, gesucht, gefunden

„Hautnah“ im seit Jahresbeginn bestehenden ESWE-Fundbüro

75 Handys, 53 Geldbörsen und 48 Brillen: All dies (und vieles mehr) haben Fahrgäste in den ersten drei Monaten des Jahres 2016 in den ESWE-Bussen vergessen oder verloren. Insgesamt hat das seit Jahresbeginn bestehende ESWE-Fundbüro im ersten Quartal rund 1.350 Fundsachen registriert – darunter auch ungewöhnliche Objekte wie Geigen (vier Stück), Klarinetten (zwei Stück) sowie eine Zahnprothese!

Selbst Kuscheltiere bleiben manchmal in den Bussen liegen: Doch wenn „Schnuffi“ und Co. von Klaus Vohanka und seinen Kollegen den rechtmäßigen Besitzern zurückgegeben werden, können traurige Kinderaugen wieder lachen

Abgesehen von solch Kuriosem sind zum Beispiel Rucksäcke und Taschen aller Art die „Renner“ unter den Fundsachen. Dabei gibt es jahreszeitlich bedingte Häufungen: „Im Winter kommen fast täglich Schals und Handschuhe rein“, sagt Fundbüro-Mitarbeiter Klaus Vohanka, „der Sommer hingegen zeigt sich anhand von Schwimm- und Badeutensilien.“

Die Arbeit im Fundbüro hat Klaus Vohanka zum Experten gemacht; so kann er auf Anhieb ein iPhone 4 vom iPhone 5 unterscheiden und einem Anrufer zügig die gewünschte Auskunft erteilen: „Oft brauche ich gar nicht in unsere Fundsachenliste zu schauen, weil ich ohnedies weiß, dass wir zum Beispiel grad kein 5er-iPhone im Bestand haben.“ 

Ist bei einer Fundsache der Eigentümer eindeutig erkennbar – was etwa bei Ausweisdokumenten der Fall ist –, wird dieser schriftlich kontaktiert. Bisweilen ist aber auch intensive Recherchearbeit vonnöten: beispielsweise bei der Kreditkarte eines schwedischen Touristen, die nach Telefonaten mit dem Konsulat und der Kreditkartenfirma ihrem Besitzer zurückgegeben werden konnte.

Das ESWE-Verkehr-Fundbüro

Wer in einem ESWE-Bus (oder an einer Haltestelle, in der Nerobergbahn oder im Sightseeing-Bähnchen „THermine“) etwas verloren hat, kann sich direkt an das ESWE-Verkehr-Fundbüro wenden. Die Kontaktdaten, die Öffnungszeiten sowie Infos zu den Möglichkeiten der Online-Suche nach verlorenen Gegenständen sind auf www.eswe-verkehr.de/service/fundbuero.html zu finden.

Video

0 Kommentare zu dieser Meldung

Um einen Kommentar verfassen zu können, müssen Sie sich einloggen.