Deine Login-Daten konnten leider nicht bestätigt werden! Gibt es ein Problem?

Unterstützung für Jungunternehmer: „Durchstarter“-Initiative vorgestellt

Wer eine Firma gründet oder sich eine unternehmerische Existenz aufbaut, gerät häufig in einen Konflikt: Das junge Unternehmen muss sich seinen potenziellen Kunden bekannt machen, aber für Werbung steht den Gründern meist nur wenig Geld zur Verfügung. Eine Unterstützung bietet seit Kurzem die Wiesbadener „Durchstarter“-Initiative: Sie verschafft Jungunternehmern, die innerhalb der vergangenen fünf Jahre eine Firma mit Sitz in Wiesbaden gegründet haben, den Zugang zu einer besonders preisgünstigen, gleichzeitig sehr öffentlichkeitswirksamen Werbemöglichkeit – die Rede ist von der Großflächenwerbung auf ESWE-Bussen, für die Existenzgründern im Rahmen der „Durchstarter“-Initiative nun attraktive Sonderkonditionen gewährt werden.

Unter der Federführung der ESWE Verkehrsgesellschaft gehören die Gründerberatungsagentur EXINA GmbH, die Vereine Social Business Women e. V. und BerufsWege für Frauen e. V. sowie das Amt für Wirtschaft und Liegenschaften der Stadt Wiesbaden der „Durchstarter“-Initiative an. Das Angebot, aufmerksamkeitsstarke Busaußenwerbung zu besonders günstigen Preisen zu buchen, können interessierte Jungunternehmer und Firmengründer in zwei unterschiedlichen Varianten in Anspruch nehmen:

  • Zum einen kann eine Werbefläche im Format 120 cm (Breite) mal 75 cm (Höhe), eine sogenannte „XXL-Visitenkarte“, auf einem speziellen ESWE-Bus namens „Visitenkarten-Bus“ gebucht werden. Diesen Bus mit insgesamt zehn zu belegenden Einzelflächen gibt es nur einmal; das Angebot ist also limitiert. Die Mindestmietzeit für jede „XXL-Visitenkarte“ liegt bei nur einem Monat (längere Mietzeiträume sind selbstverständlich möglich); günstig ist auch der Preis: Die Netto-Monatsmiete beträgt nur 100 Euro je Werbefläche (einmalige Kosten für Herstellung, Montage und Demontage der Werbefolie kommen hinzu). 
  • Die zweite Möglichkeit für Jungunternehmer und Firmengründer, ihre Produkte und Dienstleistungen per ESWE-Buswerbung bekannt zu machen, besteht in einem 25-prozentigen Preisnachlass, den ESWE Verkehr für jedes der insgesamt sieben unterschiedlichen Größenformate ihrer Busaußenwerbung gewährt – und zwar bis zu zwölf Monate lang. Egal ob „Heckfläche Plus“ oder „Ganzgestaltung Premium“: Die Mindestmietdauer liegt auch hier bei lediglich einem Monat. Der  25-%-Rabatt bezieht sich auf die Netto-Monatsmiete des jeweiligen Werbeformats; die Einmalkosten für Herstellung, Montage und Demontage der Werbefolien gehen extra. 

Detaillierte Informationen zum „Durchstarter“-Angebot und zur ESWE-Buswerbung im Allgemeinen sind auf www.eswe-verkehr.de/durchstarter sowie auf www.buswerbung-wiesbaden.de zu finden.

Stimmen zur „Durchstarter“-Initiative:

„Unsere Buswerbung versteht sich seit jeher als optimal geeignetes Werbemedium gerade für die lokale und die regionale Wirtschaft. Eine konsequente Weiterentwicklung dieses Gedankens liegt nun in der Unterstützung für Wiesbadener Jungunternehmer und Firmengründer, denen die ‚Durchstarter‘-Initiative den Start ins Geschäftsleben erleichtern möchte. Die Weitläufigkeit unseres rund 630 Kilometer langen Liniennetzes sorgt dafür, dass die auf unseren Bussen platzierte Werbung eine sehr breite Öffentlichkeit – und damit ganz viele potenzielle Kunden für die jungen Unternehmen – erreicht.“

Jörg Gerhard, Geschäftsführer der ESWE Verkehrsgesellschaft mbH

„Gründer sind in Wiesbaden jederzeit willkommen! Das ist seit vielen Jahren das klare Statement der Landeshauptstadt Wiesbaden. Von der ersten Gründungsüberlegung bis hin zum etablierten Unterneh­men bietet die Wirtschafts- und Beschäftigungsförderung erfahrene Begleitung, Beratung und Unterstüt­zung an. Klar ist, dass gerade in der Startphase eines Unternehmens Werbung wichtig ist – die „Durch­starter“-Initiative ist daher eine großartige Sache!“

Werner Backes, Hauptabteilungsleiter Wirtschaft und Beschäftigung im Wirtschaftsdezernat der Landeshauptstadt Wiesbaden

EXINA bietet Existenzgründern einen ganzheitlichen  Betreuungsprozess an.  Sie begleitet durch qualifizierte  Fachkräfte das gesamte Gründungsgeschehen  von der Entwicklung der Gründungsidee bis zur Vollendung des Vorhabens.  Da  ein Unternehmen in der Startphase in der Regel nicht bekannt ist,  ist es  unerlässlich, durch wirksame Werbung den  Bekanntheitsgrad zu steigern. Hierzu ist die „Durchstarter-Initiative“ der ESWE Verkehr hervorragend geeignet. Daher freuen wir uns sehr, als Kooperationspartner mitwirken zu können.

Viktoria Gheczy, Geschäftsführerin der EXINA GmbH

„Social Business Women e.V. unterstützt in Wiesbaden in Kooperation mit BerufsWege für Frauen e.V. Frauen, die auf der Suche nach einer neuen beruflichen Perspektive sind. Über berufliche Beratung und Trainings hinaus haben Gründerinnen auch die Möglichkeit, ihre Gründungsidee mit einem Mikrokredit in Höhe von bis zu 10.000 Euro zu verwirklichen und am Erfolgsprogramm teilzunehmen. Eine starke Präsenz nach außen ist für den unternehmerischen Erfolg von Neu-Gründerinnen entscheidend. Daher beteiligen wir uns gerne an der Durchstarter-Initiative mit dem Ziel, weibliche Potenziale in der Gesellschaft sichtbarer zu machen und unsere Gründerinnen beim Durchstarten in ihre neue berufliche Zukunft bestmöglich zu unterstützen.“

Gabriele Möhlke, Geschäftsführerin bei Social Business Women e. V.

„BerufsWege für Frauen e.V. begleitet mit Beratung, Coaching, Workshops und Kursen seit 28 Jahren Frauen auf ihrem beruflichen Weg. Mit dem Social Business Women Programm ermöglichen wir Gründerinnen ein Startkapital und ein individuelles Erfolgsprogramm. Wir unterstützen passgenau beim beruflichen Wiederein-/Umstieg und der Existenzgründung. Wir sind froh, unseren Gründerinnen mit der „Durchstarter“-Initiative eine tolle Plattform zu bieten, um die eigene regionale Bekanntheit durch Sichtbarmachung steigern zu können. Die Aktion ist in unseren Augen eine tolle Chance für ein individuelles und innovatives Marketing.“

Jennifer Thurn, Projektleiterin Social Business Women bei BerufsWege für Frauen e.V.

0 Kommentare zu dieser Meldung

Um einen Kommentar verfassen zu können, müssen Sie sich einloggen.

Downloads

Ansprechpartner

Pressestelle