Deine Login-Daten konnten leider nicht bestätigt werden! Gibt es ein Problem?

Filtern & Sortieren

Die „Meine ESWE“-App wird im Dezember abgeschaltet!

Wie bereits im INFOMOBIL (Ausgabe 03/2019, Seite 14) berichtet, nehmen wir im Laufe des Dezembers Abschied von der „Meine ESWE“-App. ESWE Verkehr hat sich entschieden, die aktuelle Version zeitnah abzuschalten, darüber hinaus soll der ursprüngliche Plan, die Entwicklung einer neuen App-Version, nicht weiterverfolgt werden.

Grund für diese Strategie ist die engere Zusammenarbeit mit dem Rhein-Main-Verkehrsverbund, die zukünftig auch im Bereich der Entwicklung und Weiterentwicklung mobiler Anwendungen konsequent zum Tragen kommt. Auch bisher schon haben wichtige Bausteine der „Meine ESWE“-App ihren Ursprung beim RMV gehabt, etwa die Fahrplanauskunft.

Die Integration Wiesbadener Inhalte in die RMV-App wird sich außerdem perspektivisch in Form einer ESWE-Verkehr-„Partnerseite” darstellen. Diese integriert ESWE Verkehr stärker in die RMV-App und wird zukünftig die Anlaufstelle für lokalbezogene Inhalte für Wiesbaden sein.

Busfahren vor und nach dem Jahreswechsel 2019/2020

In der Vorweihnachtszeit und an den besonderen Tagen am Jahresende – Weihnachten, „zwischen den Jahren“ und Silvester – sowie an Neujahr gelten auch in diesem Jahr wieder besondere Fahrplanregelungen, über die Sie Bescheid wissen sollten, wenn Sie, getreu dem Motto „Bus statt Auto!“, an den Feiertagen und dazwischen nicht nur sich selbst, sondern auch Ihrem Pkw mal eine kleine Auszeit gönnen möchten.

Bundesweiter Fahrplanwechsel 2019/2020 bringt Verbesserungen bei ESWE Verkehr

Zu den wichtigsten Änderungen, die am 15. Dezember 2019 in Kraft treten, zählen beispielsweise Verstärkungen im Morgenverkehr der LINIE 4 sowie die Erweiterung der Streckenführung der Rufbuslinie AST 24 in den Osten Wiesbadens.

Die Mitte November angelieferten ersten BATTERIEBUSSE werden zum Fahrplanwechsel in den Regelbetrieb gehen. Dort werden sie speziell auf den Linien 1 und 8 zum Einsatz kommen. Die neuen Busse von Mercedes sind gut an ihrem auffälligen Design zu erkennen sowie an der Beklebung #Frischluftvorbild. Weitere Informationen zu den Batteriebussen sind übersichtlich in einer Broschüre zusammengefasst. Diese ist ab sofort in der Mobilitätszentrale und an den Mobilitätsinfos von ESWE Verkehr erhältlich. Zusätzlich kann die Broschüre unter www.eswe-verkehr.de/frischluftvorbild heruntergeladen werden. 

NEU: NIGHTLINER-RINGLINIE N13.

Mit dem Nightliner N13 geht eine neue – die insgesamt zehnte – Nachtbuslinie von ESWE Verkehr an den Start. Anders als die neun bisherigen Nightliner-Linien ist die N13 als „Ringlinie“ konzipiert: Sie verkehrt vom Hauptbahnhof aus (Bussteig B) über die Bahnhof-, die Friedrich- und die Bleichstraße sowie über den 1. Ring und kehrt dann zum Hauptbahnhof zurück, von wo aus es auf selber Strecke wieder von vorne losgeht.

Die N13 umkreist also das Wiesbadener Stadtzentrum „hautnah“, was nicht nur für Nachtschwärmer von Vorteil ist, sondern beispielsweise auch für Berufspendler, die im Schichtdienst arbeiten und spätabends oder frühmorgens auf eine Verbindung vom bzw. zum S-Bahn-Verkehr am Wiesbadener Hauptbahnhof angewiesen sind. Auf seinem ringförmigen Linienweg bedient der neue Nightliner elf Haltestellen (siehe Broschüre im Anhang), und auch die enge Taktung der Fahrten macht den neuen Nachtbus attraktiv: Die N13 verkehrt täglich – also allnächtlich – im 15-Minuten-Takt, und zwar in der Zeit von 1:15 bis 4:15 Uhr.

LINIE 4

Montags bis freitags finden an Schultagen im Morgenverkehr drei zusätzliche Fahrten ab der Haltestelle „Polizeiakademie“ statt (6:59, 7:49 und 7:59 Uhr). Ebenfalls montags bis freitags beginnen zwischen 6:00 und 7:00 Uhr jene Fahrten, die bisher am Bussteig B der Haltestelle „Hauptbahnhof“ in Richtung Kohlheck starteten, bereits an der Haltestelle „Biebrich/Rheinufer“.

Zwischen 7:00 und 20:00 Uhr wird jede zweite Fahrt bis zur Haltestelle „Simeonhaus“ verlängert, zudem wird stündlich die Haltestelle „Langendellschlag“ bedient. An Samstagen (zwischen 8:00 und 20:00 Uhr) sowie an Sonn- und Feiertagen (zwischen 12:00 und 20:00 Uhr) wird auf dem „Langendellschlag“-Linienast ein 60-Minuten-Takt eingeführt.

LINIE 5

Alle Fahrten in Richtung Rauenthal sowie in die Gegenrichtung werden nun über die Haltestelle „Schierstein/Oderstraße“ geführt. Die Schleifenfahrt findet in beiden Richtungen gegen den Uhrzeigersinn (Haltestellenabfolge „Neckarstraße“ – „Oderstraße“ – „Neckarstraße“) statt.

LINIE 6

In Mainz wird statt des Hauptbahnhofs jetzt die Haltestelle „Hauptbahnhof West“ angefahren. Infolgedessen ändert sich die Streckenführung zwischen den Haltestellen „Münsterplatz“ und „Hauptbahnhof West“. Eine Ausnahme bildet der Nachtbusverkehr: Jene Fahrten, die bisher am Mainzer Hauptbahnhof begannen bzw. endeten, tun dies auch weiterhin.

LINIE 8

An Samstagen (zwischen circa 9:00 und 0:30 Uhr) sowie an Sonn- und Feiertagen (zwischen circa 12:00 und 20:00 Uhr) führen Fahrten nun auch durchs Komponistenviertel (Linienast Schumannstraße/Richard-Wagner-Straße), und zwar im 60-Minuten-Takt.

LINIE 9

Auf der Linie 9 gibt es einen neuen Linienweg für die direkte Verbindung zwischen der Neustadt, dem Hauptbahnhof und dem südlichen Uni-Campus.

LINIEN 21, 23 UND 24

Der im August 2019 an Sonn- und Feiertagen eingeführte 30-Minuten-Takt (zwischen 9:00 und 12:00 Uhr) wird um eine Stunde verlängert: Er beginnt nun bereits um circa 8:00 Uhr.

LINIE 24

Die Fahrten verkehren samstags sowie sonn- und feiertags nicht mehr zur „Hockenberger Mühle“, sie enden also an der Haltestelle „Heßloch“. Die Anbindung der „Hockenberger Mühle“ wird von der erweiterten Rufbuslinie AST 24 übernommen.

LINIE 28

Die Haltestelle „Gustav-Stresemann-Schule“ in Mainz-Kastel wird nicht mehr bedient. Des Weiteren gibt es Fahrplananpassungen und eine Streckenänderung ab Rheingoldhalle/Rathaus über Höfchen, Haltebereiche C bzw. D (an der Ecke Schusterstraße/Quintinsstraße) – Hindenburgplatz bis zum Goetheplatz. 

LINIE 33

Montags bis freitags beginnen und enden alle Fahrten zwischen 7:00 und 20:00 Uhr an der Haltestelle „Tierpark Fasanerie“. Zudem finden zusätzliche Fahrten über das Gewerbegebiet Kastel statt.

LINIE 37

Der eingeführte Probebetrieb über Igstadt nach Nordenstadt wird in den Regelbetrieb übernommen.

LINIE 39

Im Morgenverkehr startet um 7:39 Uhr eine zusätzliche Fahrt an der Haltestelle „Dotzheim/Mitte“ in Richtung „Bahnhof Wiesbaden-Ost“, wodurch hier ein 30-Minuten-Takt entsteht.

LINIE 48

An Sonn- und Feiertagen verkehren alle nach Hochheim führenden Fahrten zwischen circa 8:30 Uhr (Betriebsbeginn) und circa 19:00 Uhr über Nordenstadt. Fahrgästen aus Nordenstadt bietet sich somit eine umsteigefreie Verbindung. Wegen mangelnder Fahrgastnachfrage führen die Fahrten in Wiesbaden nicht mehr bis zum Nordfriedhof, sie enden stattdessen – wie bereits früher – am Platz der Deutschen Einheit. Jedoch werden einzelne Fahrten nach Bedarf weiterhin vom Platz der Deutschen Einheit bis zum Nordfriedhof durchgeführt; diese Verstärkerfahrten tragen die Linienbezeichnung „E“.

HALTESTELLEN-UMBENENNUNGEN

  • Die bisherige Haltestelle „Homburger Straße“ wird in „Polizeipräsidium für Technik/IGS Rheingauviertel“ umbenannt
  • Die bisherigen Haltestellen „Bismarckring“ werden wie folgt umbenannt:
    Die Haltestelle in der Bleichstraße (vor dem „Arkaden“-Kino) heißt nun „Bleichstraße/Bismarckring“
    Die Haltestelle in der Dotzheimer Straße (in Höhe des Hauses Nr. 46) heißt nun „Dotzheimer Straße/Bismarckring“

LINIE AST 24

Die Rufbuslinie AST 24 erhält einen neuen, zusätzlichen Linienast: Dieser verläuft im Osten Wiesbadens (genauer im Bereich Heßloch/Kloppenheim/Auringen) und ergänzt den bisherigen Fahrweg im Südwesten Wiesbadens. Dieser Fahrweg, der sich bislang rein auf Frauenstein beschränkte, wird nun zum Linienast „Frauenstein/Schierstein“ erweitert.

Als Ersatz für die oben erwähnten Fahrten der Linie 24 verkehrt die Linie AST 24 an Samstagen sowie an Sonn- und Feiertagen nun im Bereich Heßloch/Kloppenheim/Auringen. Dies gilt nur in der Sommerzeit, also von April bis September. Die Haltestellen entlang des Fahrtwegs sind: „Heßloch“ – „Ernst-Göbel-Schule“ – „Stiegelstraße“ – „Hockenberger Mühle“ – „Auringer Mühle“ – „Alt Auringen“ (und zurück).

Weitere Informationen gibt es an Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 450 22-450.

Gepäckbus-Service an den Adventssamstagen

An den ersten zwei Adventssamstagen stehen in der Wiesbadener Luisenstraße (Ecke Kirchgasse) zwei unserer Busse als Ihr Einkaufsgepäck-Depot bereit – und zwar zwischen 10:30 und 18:00 Uhr. An den Samstagen vor dem 3. und dem 4. Advent, also am 14. und am 21. Dezember 2019, können Sie sogar bis 20:00 Uhr gegen Vorlage eines gültigen Fahrausweises Ihre Einkaufstaschen dort gratis aufbewahren lassen.

Mit dem Bus zum Wiesbadener Sternschnuppenmarkt

Vom 26. November bis 23. Dezember 2019 findet auf dem Wiesbadener Schlossplatz zwischen Rathaus und Landtag sowie rund um die Marktkirche der traditionsreiche Sternschnuppenmarkt statt.

Auch in diesem Jahr bietet ESWE Verkehr hierfür wieder das praktische Veranstaltungsticket an. Dieses ist an allen „Sternschnuppenmarkt“-Tagen bei ESWE Verkehr und MVG überall dort erhältlich, wo es Fahrscheine gibt.

Das Veranstaltungsticket kostet für Erwachsene 4,70 Euro (Kinder von sechs bis 14 Jahren zahlen 2,80 Euro) und berechtigt zu einer Hin- und Rückfahrt innerhalb der Preisstufe 13: Es gilt also im gesamten RMV-Tarifgebiet 6500 (Wiesbaden, Mainz und Umland) sowie in einigen angrenzenden Bereichen des Tarifgebiets 6600, beispielsweise in Hochheim – und das alles bis 5 Uhr am jeweiligen Folgemorgen. Bitte bei der Hin- und bei der Rückfahrt das Abstempeln des Tickets im Entwertergerät nicht vergessen; nur dann ist es gültig.

Mit dem praktischen wie preisgünstigen Veranstaltungsticket von ESWE Verkehr verläuft ein Besuch des Sternschnuppenmarktes oder der vorweihnachtliche Geschenkekauf ohne Parkplatzsuchstress. 

ESWE Verkehr wünscht allen Fahrgästen eine schöne und besinnliche Adventszeit.

Weitere Informationen gibt es an Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 450 22-450.

Busfahren für jedermann 2020

Auch 2020 bietet die Fahrschule von ESWE Verkehr „Busfahren für jedermann“ an

2020 setzt die unternehmenseigene Fahrschule von ESWE Verkehr ein besonderes Angebot fort, das sich schon seit vielen Jahren sehr großer Beliebtheit, vor allem bei zahlreichen Bus-Fans, erfreut: Die Rede ist von „Busfahren für jedermann“. Die einmalige Gelegenheit, ganz ohne Busführerschein – also gewissermaßen als „Busfahr-Laie“ – mit einem ESWE-Bus ein paar Runden auf dem Betriebsgelände der Verkehrsgesellschaft an der Wiesbadener Gartenfeldstraße drehen zu können, ist für die Teilnehmer stets ein Riesenspaß – und zudem geht mit „Busfahren für jedermann“ für viele, die dieses Angebot nutzen, ein Kindheitstraum in Erfüllung. 

Selbstverständlich ist immer ein ESWE-Fahrlehrer dabei, der die Teilnehmer bei ihren Fahrversuchen in dem rund 300 PS starken Solo-Bus anleitet und unterstützt. Überfordert wird dabei niemand: Das zwölf Meter lange Fahrzeug rückwärts einzuparken, steht nicht auf dem „Lehrplan“ der Übungsfahrten. Am Ende des Busfahr-Vormittags – die Veranstaltung findet immer von 9 bis 14 Uhr statt – bekommt jeder Teilnehmer eine persönliche Urkunde ausgehändigt, die ihn stets an das einzigartige Erlebnis erinnern wird.

In 2020 sind insgesamt zwei Termine vorgesehen:

  • 29. August 2020
  • 24. Oktober 2020

Die Teilnahme kostet 35 Euro; anmelden kann man sich ausschließlich telefonisch unter (0611) 450 22-230. Anschließend muss man sich innerhalb von 7 Tagen persönlich in der Mobilitätszentrale von ESWE melden, ansonsten verfällt der Termin und wird anderweitig vergeben.

Wichtig: Wer teilnehmen möchte, muss mindestens 18 Jahre alt und im Besitz des Pkw-Führerscheins (Klasse B) sein. 

Da die Nachfrage erfahrungsgemäß groß ist, sollten Interessenten nicht allzu lange mit der Anmeldung warten.

Vollsperrung der Oberbergstraße in Medenbach

Von Montag, 16. Dezember, ab ca. 7:30 Uhr bis voraussichtlich Mittwoch, 18. Dezember, gegen 17 Uhr werden beide Haltestellen „Rossertstraße“ in der Oberbergstraße – aufgrund von Bauarbeiten der Telekom – verlegt in die Straße Im Brückfeld auf Höhe der Rossertstraße.

In Richtung Medenbach fahren die Busse der Linie 21 sowie die Schulbusse und E-Wagen auf dem regulären Weg bis zur Haltestelle „Am Sportfeld“, dann rechts in die Straße Am Sportfeld und links in die Straße Am Steinfeld. Die Fahrt setzt sich  geradeaus fort in die Straße Im Brückfeld zur Ersatzhaltestelle „Rossertstraße“, anschließend geht es links in die Straße Am Sonnenblick, rechts in die Oberbergstraße und weiter auf dem normalen Fahrweg.

In Richtung Innenstadt gilt die Umleitung in umgekehrter Reihenfolge.

Weitere Informationen gibt es an Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450.

Assistenz (w/m/d) der Bereichsleitung gesucht!

Sie verfügen über eine abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung sowie mehrjährige Berufserfahrung als Bürofachkraft?

Außerdem besitzen Sie gute Kenntnisse in Bürokommunikation und Büromanagement?

Dann haben wir den passenden Job für Sie!

Für unseren Geschäftsbereich Unternehmenskommunikation und Digitalisierung suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine versierte und engagierte

Assistenz (w/m/d) der Bereichsleitung.

Weitere Informationen finden Sie in der Stellenausschreibung.

Abbau der „meinRad”-Station Kureck

Wegen einer Baumaßnahme im Bereich der „meinRad”-Station Kureck muss diese ab dem 19. Dezember auf unbestimmte Zeit abgebaut und außer Betrieb genommen werden.

Es stehen Alternativstandorte in der Umgebung zur Verfügung: 
Die Stationen Kochbrunnenplatz, Webergasse/Spiegelgasse und Röderstraße/Taunusstraße

Mehr über unser Fahrradvermietsystem hier lesen.

Hinweis zu Cookies

Dieser Website verwendet verschiedene Arten von Cookies: Technische und funktionale Cookies benötigen wir zwingend, damit die Webseite funktioniert.

Marketing-Cookies setzen wir ein, damit wir Sie auf unseren Seiten wiedererkennen und den Erfolg unserer Kampagnen messen können.

Sie können jederzeit festlegen und ändern, welche Cookies Sie zulassen und welche nicht.

Mehr dazu unter unserer Datenschutzerklärung

Infos
Infos

Checkbox kommt...