!!! Ab Dienstag, 4. Oktober 2022, wird der Fahrplan wochentags in den Morgenstunden ausgeweitet. Weitere Informationen !!!


 

Fahrplananpassungen nach den Sommerferien

Bis 4. Oktober 2022, fahren alle Linien montags bis freitags nach dem Samstags-Fahrplan. Danach wird dieser Fahrplan wochentags in den Morgenstunden ausgeweitet und es tritt ein neuer Montag-bis-Freitag-Fahrplan in Kraft.

Aktuell gilt der Samstags-Fahrplan. Es gibt jedoch Ausnahmen:

  1. Der komplette Schülerverkehr in Wiesbaden, das bedeutet alle E-Linien (im Fahrplanbuch ab Seite 382 aufgeführt), fährt ganz normal und ohne Einschränkungen.
  2. Auch die Linien 9, 34, 38, 46, 49 fahren weiterhin nach dem regulären Montag-bis-Freitag-Fahrplan.
  3. Auf den Linien 20, 37 und 47 werden zur Entlastung zusätzlich zum Samstags-Fahrplan sogenannte Verstärker-Fahrten fest eingeplant. Diese Zusatzfahrten werden nach und nach über die Online-Fahrplanauskunft einsehbar sein.
  4. Die Linie 28 fährt zwar grundsätzlich nach dem Samstags-Fahrplan. Jede Fahrt wird jedoch bis zur Haltestelle „Bismarckplatz“ in Mainz durchgeführt.
  5. Die Linien 2 und 43 entfallen komplett.
  6. Im Nachtverkehr gilt Folgendes: Alle Nightliner (Linien N2 bis N13) sowie die Linie 6 von und bis Mainz Hauptbahnhof fahren nach ihrem üblichen Fahrplan. Hier gibt es keine Änderungen.

An Samstagen gilt auch weiterhin der reguläre Samstags-Fahrplan ohne die oben beschriebenen Ausnahmen. An Sonntagen und Feiertagen gilt der Sonntags- und Feiertags-Fahrplan.

Der Samstags-Fahrplan ist auf den Fahrplanaushängen an den Haltestellen sowie im Fahrplanbuch an der jeweiligen Spalte „Samstag“ erkennbar. In den elektronischen Systemen wie z. B. der Online-Fahrplanauskunft sind die meisten Änderungen ab dem 5. September schon jetzt berücksichtigt. Bitte informieren Sie sich über die RMV-App oder die RMV-Fahrplanauskunft auf www.eswe-verkehr.de über Ihre Verbindungen.

Ab Dienstag, 4. Oktober 2022, wird der bestehende Samstags-Fahrplan optimiert. Es gilt dann unter der Woche ein neuer Montag-bis-Freitag-Fahrplan.

Der neue Montag-bis-Freitag-Fahrplan basiert auf dem aktuellen Samstags-Fahrplanangebot. Allerdings wird dieses noch einmal in den Morgenstunden deutlich ausgeweitet, um vor allem die Kapazitäten für Schüler zu erhöhen.

Diese Erweiterungen treten von montags bis freitags von ca. 6:30 bis ca. 8:30 Uhr in Kraft:

  • Die Linie 1 im 10-Minuten-Takt (vorher 30-Minuten-Takt)
  • Die Linien 4, 5, 14, 15, 16, 17, 18, 23, 24, 27, 37 im 15-Minuten-Takt (vorher 30-Minuten-Takt)
  • Die Linien 3 und 33 im 20-Minuten-Takt (vorher 60-Minuten-Takt)

Auf allen anderen Linien sowie im Zeitraum ab 8:30 Uhr gibt es keine Änderungen zum aktuell gültigen Fahrplan.

Alle Infos zu dem neuen Montag-bis-Freitag-Fahrplan können Sie hier nachlesen.


+++ Stand: 27. September 2022 +++

Bitte informieren Sie sich über die RMV-App oder die RMV-Fahrplanauskunft auf www.eswe-verkehr.de über Ihre Verbindungen. Dort sind auch geplante Verstärkerfahrten sowie Live-Daten zu finden.

Zusatzfahrten zum Samstags-Fahrplan

Zusätzlich zum Samstags-Fahrplan bietet ESWE Verkehr eine Reihe von Zusatzfahrten an. Diese sollen besonders morgens für Entlastung sorgen und bilden einige wichtige Verbindungen auch zu und von Wiesbadener Schulen ab. Diese Zusatzfahrten werden in den kommenden Tagen auch in der Online-Fahrplanauskunft zu finden sein. Bis dahin veröffentlichen wir diese geplanten Zusatzfahrten auf unserer Internetseite als PDF-Dokumente.

Wir unterscheiden zwischen drei Arten von Zusatzfahrten:

1. Verstärkerfahrten: Das sind Fahrten, die zusätzlich zum Samstags-Fahrplan geplant durchgeführt werden. Für diese Verstärkerfahrten gilt dieses PDF-Dokument.

2. Etablierte Zusatzfahrten: Diese Zusatzfahrten fahren seit geraumer Zeit schon montags bis freitags zusätzlich zum regulären Fahrplan. Diese etablierten Zusatzfahrten werden trotz Samstags-Fahrplan beibehalten. Für die etablierten Zusatzfahrten gilt dieses PDF-Dokument.

3. Reserve-Fahrten: Wir halten über die oben genannten Zusatzfahrten hinaus immer eine gewisse Reserve an Fahrern und Bussen bereit, die wir bei Bedarf sehr kurzfristig flexibel einsetzen können, um zusätzliche Entlastung zu schaffen. Für diese Fahrten gibt es keine feste Planung.

Bitte informieren Sie sich in den jeweiligen PDF-Dokumenten, ob Verbindungen für Sie relevant sind.

Darüber hinaus findet der reguläre Schülerverkehr (Schulbusse und E-Wagen) wie geplant statt. Hier finden Sie alle Fahrpläne.

 

Häufig gestellte Fragen

  • Das ist noch nicht absehbar. Unser Ziel ist es, den regulären Fahrplan so schnell wie möglich wieder fahren zu können. Es hängt davon ab, wann wir wieder genug Busfahrer zur Verfügung haben.

  • Grund für die Einschränkung ist vor allem der bundesweite Fachkräftemangel in der ÖPNV-Branche. Derzeit fehlen uns täglich etwa 50 Busfahrer. Dies führte bereits in den vergangenen Wochen zu einzelnen Fahrtausfällen im Liniennetz. Mithilfe dieser Fahrplananpassung sind wir wieder in der Lage, genug Reservefahrer vorzuhalten, um gezielt auf Strecken mit hoher Auslastung Zusatzfahrten anbieten zu können. Unser wichtigstes Ziel ist es, wieder verlässlich nach Fahrplan für Sie fahren zu können.

    Außerdem ist zum Beispiel der komplette Schülerverkehr von den Anpassungen ausgenommen. Das Fahrplan-Grundgerüst ist also reduziert, fahren wollen wir aber deutlich mehr als das.

  • Der Samstags-Fahrplan ist auf den Fahrplanaushängen an den Haltestellen sowie im Fahrplanbuch an der jeweiligen Spalte „Samstag“ erkennbar. In den elektronischen Systemen wie z. B. der Online-Fahrplanauskunft sind die meisten Änderungen ab dem 5. September schon jetzt berücksichtigt. Bitte informieren Sie sich über die RMV-App oder die RMV-Fahrplanauskunft auf www.eswe-verkehr.de über Ihre Verbindungen. Dort sind auch geplante Verstärkerfahrten sowie Live-Daten zu finden.

  • Die Fahrten, die Sie hier finden, werden als Schülerverkehr ohne Einschränkungen durchgeführt.

  • Innerhalb des RMV-Tarifgebiets gab es zum 1. Juli 2022 Tarifanpassungen. Hier ist unsere Pressemeldung vom 29. Juni 2022 dazu. Die Preise legt der Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) fest. Wiesbaden hatte der Preiserhöhung widersprochen, konnte sich damit jedoch nicht durchsetzen.

    Angehoben wurden vor allem die Preise bei den Einzelfahrscheinen sowie den Tages-, Wochen- und Monatskarten.

    Nicht angehoben wurden die Preise für die Sammelkarte in Wiesbaden und Mainz sowie für das Abonnement, die Jahreskarte und das Schüler- und Seniorenticket Hessen.

    Die Gründe für die Tarifanpassungen sind die gestiegenen Kosten für Energie und Personal.

Stand: 27. September 2022

*** Änderungen vorbehalten. ***