Alle unsere Ausbildungsplätze für einen Ausbildungsstart im Jahr 2022 sind bereits belegt. Sie können sich erst in 2022 wieder auf eine Ausbildung mit Ausbildungsbeginn 2023 bei uns bewerben.

Ansprechpartner

Ansprechpartnerin Berufsausbildung: Anja Saliger

Anja Saliger

Telefon: (0611) 450 22-187
Telefax: (0611) 450 22-815
E-Mail:

Gemeinsam was bewegen – Berufsausbildung bei ESWE Verkehr

Willkommen im Team!

Eine professionelle und umfassende Ausbildung ist der wichtigste Grundstein für eine chancenreiche Zukunft. Wir wollen mit Ihnen gemeinsam diesen Grundstein legen!

Wer wir sind

Die ESWE Verkehrsgesellschaft mbH ist multimodaler Mobilitätsdienstleister in Hessens Landeshauptstadt Wiesbaden. Schnell, zuverlässig und bequem bringen wir mit mehr als 290 Bussen unsere jährlich über 61 Millionen Fahrgäste an ihr Ziel. In puncto Emissionsfreiheit setzen wir mit unserem Fuhrpark neue Maßstäbe. Wir beschäftigen über 1.100 Mitarbeiter und bieten das gesamte Leistungsspektrum eines innovativen Verkehrsunternehmens. Die Zufriedenheit unserer Kunden liegt uns besonders am Herzen!

Und genau da kommen Sie ins Spiel

Mit einer umfassenden Ausbildung in unseren modernen und zukunftsorientierten Berufsbildern bietet Ihnen ESWE Verkehr vielfältige Möglichkeiten für einen qualifizierten Einstieg ins Berufsleben. Gleichzeitig bieten wir Ihnen eine ganze Reihe zusätzlicher Angebote, die uns zu einem attraktiven Ausbildungsbetrieb machen. Übrigens zertifiziert durch die IHK Wiesbaden.

 

Unser Angebot an Sie

  • Kostenlose FirmenCard (Fahrkarte)

  • Vermögenswirksame Leistungen

  • Flexible Arbeitszeitregelung

  • Vergünstigte Preise in unserer Kantine

  • Sonderzahlungen

  • Zusatzversorgungskasse (ZVK)

  • Sport und Fitness

###REXX###

Blick hinter die Kulissen: Das sagen unsere Auszubildenden

Azubine Ramona sitzt am Computer und schaut in die Kamera
Ramona, Industriekauffrau

Den ÖPNV in Wiesbaden nutze ich schon seit langem als Kunde. Für eine Ausbildung bei ESWE Verkehr habe ich mich entschieden, um selbst einen Blick hinter die Kulissen werfen zu können. Besonders spannend ist, wie so ein Busunternehmen funktioniert und wie schnell man als Azubi in Projekte eingebunden wird. So durfte ich zum Beispiel schon Marktanalysen, Statistiken und Preislisten erstellen. Außerdem durfte ich bei der Azubi-Marketingkampagne mitwirken. Das finde ich klasse!

Azubi Dominic posiert vor einem Bus
Dominic, Kfz-Mechatroniker

„Ich bin über YouTube-Videos auf ESWE Verkehr aufmerksam geworden. Nachdem ich dann danach hier ein Praktikum absolviert habe, wusste ich: Ich will an großen Fahrzeugen mit richtig viel PS schrauben! Neben Pkws arbeiten wir hier vor allem an Bussen oder Lkws. Die Arbeit macht mir echt Spaß, so dass ich auch gerne einen längeren Arbeitsweg in Kauf nehme. Dank flexibler Arbeitszeiten und einer kostenlosen Fahrkarte für Mitarbeiter ist das auch problemlos machbar.“ 

Azubine Carolin posiert im Lager von ESWE Verkehr
Carolin, Industriekauffrau

„Zu Anfang meiner Zeit bei ESWE Verkehr war ich noch sehr aufgeregt und unsicher. Unter anderem, weil ich bereits vorher eine Ausbildung in einem Unternehmen aufgrund negativer Erfahrungen abgebrochen hatte. Aber hier kam alles anders: Es herrscht einfach ein tolles Arbeitsklima und man lernt sehr viel! Das Durchlaufen zahlreicher Abteilungen finde ich besonders spannend. Am besten hat es mir bisher in der Finanzbuchhaltung und in der Verkehrsplanung gefallen, aber auch die Arbeit im Lager ist eine willkommene Abwechslung und perfekt, um die Schnittstellen zwischen den unterschiedlichen Geschäftsbereichen besser zu verstehen.“

Azubi Raveel hält ein elektronisches Gerät in der Hand
Raveel, Kfz-Mechatroniker

„Ich bin ein sehr wissbegieriger Mensch und stelle ständig Fragen – glücklicherweise gibt es hier genügend Kollegen, die mir immer die passenden Antworten liefern.  So entwickelt man sich ständig weiter. Das wird auch durch die Anordnung der Ausbildung sichergestellt: Vor den Gesellenprüfungen wird gemeinsam theoretisch wie auch praktisch gelernt, damit alle optimal vorbereitet sind.“   

Azubi John verschränkt seine Arme vor der Brust und lächelt
John, Kfz-Mechatroniker

„Kfz-Mechatroniker zu werden war schon immer mein Traumberuf. Bei ESWE Verkehr kann ich jetzt meine privaten Interessen mit den beruflichen verbinden und fühle mich auch noch pudelwohl dabei. Hier wird Kollegialität tatsächlich groß geschrieben. Die Unterstützung im Team und seitens der Ausbilder ist mir persönlich extrem viel wert.“

Azubi Glenn steht vor einem Bus in der Werkstatt
Glenn, Kfz-Mechatroniker

„Die große Ausbildungswerkstatt mit der Möglichkeit, sowohl an Bussen als auch an Pkw tätig zu sein, ist mein absolutes Highlight seit Tag eins bei ESWE Verkehr. Und dank der flexiblen Arbeitszeiten können wir uns diese Aufgaben so einteilen, wie es uns am besten passt. Top!“

Azubine Xenia sitzt am Schreibtisch und lacht  Azubi
Xenia, Industriekauffrau

„Meine Erwartungen an die Ausbildung zur Industriekauffrau wurden bei ESWE Verkehr schlichtweg übertroffen! Man hat hier von Anfang an eine enorme Aufgabenvielfalt, das Miteinander ist locker, beinah familiär, aber immer professionell. Ich hoffe sehr, dass ich auch in Zukunft noch lange bei ESWE Verkehr arbeiten kann.“

Azubine Manassee steht gebeugt an einer Motorhaube
Manasse, Kfz-Mechatroniker

„Ich habe bereits als Kind sehr gerne gemeinsam mit meinem Vater an Autos herumgeschraubt – das macht mir seit jeher einfach richtig Spaß. Mit der Ausbildung bei ESWE Verkehr konnte ich diese Leidenschaft zu meinem Arbeitsalltag machen. Das Besondere: Ich bekomme sehr viel Vertrauen von den Ausbildern geschenkt und kann so mein praktisches Know-how täglich verbessern.“  

Azubi Anthony steht vor einem Bus und lächelt
Anthony, Kfz-Mechatroniker

„Dass ESWE Verkehr gerüstet für die Zukunft ist, sieht man insbesondere an den Batterie- sowie Brennstoffzellenbussen, die mittlerweile die Fahrzeugflotte erweitern. Dieser fortschrittliche Gedanke und die Größe des Unternehmens signalisieren für mich persönlich eine gewisse Sicherheit – ein wichtiges Kriterium bei der Wahl meines Ausbildungsplatzes.“

Mika bei der Arbeit in der Werkstatt
Mika, Kfz-Mechatroniker

„Neben der fachlichen Komponente ist es mir wichtig, dass unter den Auszubildenden ein gutes Klima herrscht – das ist bei ESWE Verkehr absolut der Fall. Es gibt hier wirklich viele nette Leute. Und unternommen wird auch was: Ein gemeinsamer Ausflug in den Kletterwald Neroberg mit allen Azubis ist mir besonders im Gedächtnis geblieben!“

Azubi Nikolas posiert in der Werkstatt
Nikolas, Kfz-Mechatroniker

„Mein Weg bei ESWE Verkehr fing mit einem Praktikum an, in dem ich bereits einige Erfahrungen sammeln konnte. Glücklicherweise wurde ich dann direkt in die Ausbildung übernommen. Der Zukunft blicke ich vorfreudig entgegen: Durch den stetigen Fortschritt des ÖPNV wird es hier so schnell nicht langweilig werden. Da tragen übrigens auch die vielfältigen internen Sport- und Fitnessangebote zu bei!“


FAQ - Fragen, die Sie bewegen

Ausbildung Fragen zur Bewerbung
Ausbildung Fragen zum Auswahlverfahren
  • Zuerst prüfen wir Ihre Bewerbungsunterlagen, ob Sie alle Voraussetzungen erfüllen. Haben Sie die erste Hürde genommen, laden wir Sie zu einem Eignungstest bei uns ein. Danach entscheiden wir, ob wir Sie näher kennenlernen möchten und vereinbaren mit Ihnen einen Termin zum Vorstellungsgespräch. 

  • Sie erhalten von uns eine zeitnahe Zu- bzw. Absage per E-Mail oder Post. Bei Bedarf könenn Sie sich gerne nach dem Stand des Einstellungsprozesses bei uns erkundigen.

Ausbildung Allgemeine Ausbildungsfragen
Ausbildung Fragen zur Berufsschule