Ansprechpartner

Die ESWE Verkehr Mobilitätszentrale von außen

Mobilitätszentrale

von ESWE Verkehr

Marktstraße 10
65183 Wiesbaden

Telefon: (0611) 450 22-450
Telefax: (0611) 450 22-850
E-Mail:

ESWE Verkehr bessert beim Fahrplan kostenneutral nach

Wiesbaden, 07.05.2024. Nach eingehender Prüfung aller möglichen Optionen hat sich ESWE Verkehr dazu entschlossen, beim Fahrplan nachzusteuern und das Angebot im bestehenden finanziellen Rahmen zu optimieren. Wiesbadens Mobilitätsdienstleister nimmt somit zu Beginn der Sommerferien (15. Juli) neue Fahrten in den seit Mitte April gültigen Fahrplan auf. Erste punktuelle Änderungen greifen bereits zum Sonntag, 19. Mai.

„An unseren Rahmenbedingungen hat sich nichts geändert. Wir haben deutliche Sparvorgaben von der Landeshauptstadt Wiesbaden. Wir haben jedoch festgestellt, dass Bedarf für eine Nachbesserung besteht und wir einzelne geforderte Fahrten umsetzen können. Einen kleineren Planungspuffer, der solche Maßnahmen ermöglicht, nutzen wir jetzt zum Wohl unserer Fahrgäste und schaffen ein Mehrangebot ohne Mehrkosten”, sagt Geschäftsführerin Marion Hebding.

Nachsteuerung in zwei Stufen

Grundsätzlich wird in Planungsprozessen immer mit einem gewissen Spielraum von Ressourcen gearbeitet. Da die ESWE Verkehr nicht mehr Geld für den Fahrplan zur Verfügung hat als im April, können Reduzierungen im Kern nicht zurückgenommen werden. Es wurden aber Abläufe in den bestehenden Prozessen optimiert. Das ermöglicht zusätzliche Fahrten insbesondere im Spätbereich von Montag bis Samstag sowie an Sonn- und Feiertagen, u.a. im Frühbereich.

Die Nachsteuerung in zwei Stufen gelingt im Fahrbetrieb organisatorisch, indem größtenteils bestehende Fahrten über ihren aktuellen Endpunkt hinaus verlängert werden. Das heißt, Fahrzeug und Fahrpersonal sind hier ohnehin unterwegs. Zusätzlich werden innerbetriebliche Fahrten in offizielle Linienfahrten überführt. Das ist beispielsweise der Fall bei den Nightliner-Rückfahrten - auch hier sind Fahrzeuge und Personal bereits unterwegs und Verbindungsfahrten werden zu Nutzfahrten. Alle Fahrten der Nightliner-Linien erhalten vom Sommer an feste, mit Fahrplan hinterlegte Rückfahrten aus den Ortsbezirken in die Innenstadt. Eine telefonische Bestellung ist nicht mehr notwendig. Bei den Änderungen flossen auch individuelle Rückmeldungen von Fahrgästen ein, die sachlich und qualifiziert vorgetragen wurden.

Erste Änderungen zum 19. Mai

ESWE Verkehr kann erste Verbesserungen kurzfristig zum 19. Mai umsetzen und deklariert diese Fahrten im Fahrplan und am Bus als sogenannte Einsatzfahrten (E). Die meisten der neuen Anpassungen benötigen mehr Vorlauf und sind planungstechnisch nicht vor Sommer realisierbar. Alle Änderungen finden sich auf der Internetseite von ESWE Verkehr.

„Wir wurden 2022 nach der zwischenzeitlichen Reduktion des Fahrplans auf Basis des Samstags von vielen Seiten gebeten, dass wir bei zukünftig notwendig werdenden Maßnahmen eher in Randzeiten reduzieren sollen, um größere Gruppen zu verschonen. Danach haben wir im April 2024 gehandelt und das war auch richtig so. Wir haben nach Einführung aber gleichzeitig betont, dass die Anpassungen nicht zu 100 Prozent in Stein gemeißelt sind und wir prüfen, wo es nötig und möglich ist, an einzelnen Stellschrauben zu drehen. Jetzt handeln wir im Sinne unserer Fahrgäste und so, dass unser Buspersonal nicht wieder mehrbelastet wird. Insgesamt ist das ein üblicher Prozess”, erklärt Holger Flemming, Leiter Fahrbetrieb und Steuerung.

Zwei Beispiele für zusätzliche Fahrten:

Von Montag bis Samstag wird die Linie 1 um 23:01 Uhr ab Dürerplatz über den Hauptbahnhof bis Nerotal verlängert. Ankunft ist 23:26 Uhr (ab 19. Mai 2024 verkehrt diese Fahrt bereits als Linie E1). Für diese Strecke wird auch die Rückfahrt eingerichtet. Und: Am Sonntag verkehrt im Frühbereich die Linie E24 als zusätzliche Fahrt von Bierstadt „Wolfsfeld” über die Horst-Schmidt-Kliniken (HSK) bis Frauenstein (Abfahrt 05:22 Uhr, Ankunft 06:06 Uhr). Diese Fahrt wird bereits ab 19. Mai als Linie E24 unterwegs sein.

Folgende Änderungen greifen zum 19. Mai:

MONTAG BIS SAMSTAG:

Linie E1 – ab Dürerplatz über Hauptbahnhof bis Nerotal
Abfahrt:    23:01 Uhr
Ankunft:   23:26 Uhr

Linie E1 – ab Nerotal bis Hauptbahnhof
Abfahrt:    23:33 Uhr
Ankunft:   23:46 Uhr

Linie E14 – ab Biebrich/Rheinufer über Hauptbahnhof bis Carl-von-Linde-Straße
Abfahrt:    23:43 Uhr
Ankunft:   00:20 Uhr

SONN- und FeierTAGe:

Linie E1 – ab Dürerplatz über Hauptbahnhof bis Nerotal
Abfahrt:    23:18 Uhr
Ankunft:   23:34 Uhr

Linie E1 – ab Nerotal bis Hauptbahnhof
Abfahrt:    23:41 Uhr
Ankunft:   23:54 Uhr

SONN- und FeierTAGe, FRÜHBEREICH:

Linie E14 – ab Hauptbahnhof bis Biebrich/Friedrich-Bergius-Straße
Abfahrt:    06:08 Uhr
Ankunft:   06:26 Uhr

Linie E24 – ab Bierstadt/Wolfsfeld über HSK bis Frauenstein
Abfahrt:    05:22 Uhr
Ankunft:   06:06 Uhr

Linie E24 – ab Frauenstein über Schelmengraben bis HSK
Abfahrt:    05:27 Uhr
Ankunft:   05:42 Uhr

Linie E49 – ab Hauptbahnhof bis HSK
Abfahrt:    05:17 Uhr
Ankunft:   05:31 Uhr

Weitere Informationen sind an den Fahrplankästen der betroffenen Haltestellen verfügbar. Aktuelle Fahrplanauskünfte finden sich zudem im interaktiven Liniennetzplan auf www.netzplan-wiesbaden.de.

Das ESWE-Verkehr-Servicetelefon ist von Montag bis Freitag zwischen 07:00 und 18:00 Uhr sowie samstags von 08:00 bis 15:00 Uhr unter der Rufnummer (0611) 450 22-450 erreichbar. Fahrplan- und Tarifinformationen sind ebenfalls über die Hotline des Rhein-Main-Verkehrsverbunds erhältlich und das täglich rund um die Uhr unter der Nummer (069) 24 24 80 24.

News erschienen am Tuesday, 07. May 2024 in der Kategorie „Fahrplan“

Dieser Artikel wurde 3360 mal angeschaut. 3360