Ansprechpartner

Pressestelle

Gartenfeldstraße 18
65189 Wiesbaden

Telefon: (0611) 450 22-160
E-Mail:

Diese Meldung wurde am 13.11.2023 um 08:46 Uhr archiviert.

Wasserstoffprojekt: ESWE Verkehr und Mainzer Mobilität vereinbaren Perspektive für Tankstelle und Fahrzeuge

Wiesbaden, 27.03.2023. Wiesbadens Mobilitätsdienstleister ESWE Verkehr wird das in 2020 begonnene Projekt mit zehn Brennstoffzellenbussen beenden. Dies hat die Wiesbadener Stadtverordnetenversammlung in ihrer Sitzung am vergangenen Donnerstag (23. März) beschlossen. Dies hat auch Auswirkungen auf die auf dem Betriebsgelände von ESWE Verkehr stehende Wasserstofftankstelle.

Die Tankstelle gehört dem Verkehrsverbund Mainz Wiesbaden (VMW), der von den beiden Verkehrsunternehmen ESWE Verkehr und Mainzer Verkehrsgesellschaft (MVG) getragen wird. Sie wurde von den beiden Bundesländern Hessen und Rheinland-Pfalz mit knapp 1,9 Millionen Euro gefördert. Die darüber hinaus gehenden Kosten hatten sich beide Unternehmen geteilt. Beide Verkehrsunternehmen sprechen derzeit über einen Umzug der Tankstelle an einen Standort in Mainz. Als neuer Aufstellort in Mainz ist das Betriebsgelände des Wirtschaftsbetriebs Mainz in der Industriestraße vorgesehen, die Abstimmungen und Planungen laufen.

Darüber hinaus hat der Stadtrat der Landeshauptstadt Mainz bereits am vergangenen Mittwoch (22. März) einen Investitionskostenzuschuss für die Mainzer Verkehrsgesellschaft bewilligt. Damit kann die MVG fünf Brennstoffzellenbusse von ESWE Verkehr übernehmen. Auch hierüber befinden sich beide Verkehrsunternehmen derzeit im engen Austausch. Wiesbadens Mobilitätsdienstleister plant, auch die übrigen fünf Brennstoffzellenbusse an andere Verkehrsunternehmen zu verkaufen.

Die Brennstoffzellenbusse sowie die Wasserstofftankstelle wurden durch den Bund sowie die Länder Rheinland-Pfalz und Hessen gefördert. ESWE Verkehr und MVG führen Gespräche mit den Fördermittelgebern, damit die Veränderungen keine Rückzahlungen von Fördermitteln zur Folge haben. Ziel ist, die Übernahme von Fahrzeugen durch die MVG sowie die Verlagerung der gemeinsamen Wasserstofftankstelle als Gesamtpaket förderunschädlich zu gestalten. Das Ziel und der Förderzweck, der Einsatz der neuen Technologie um durch den Einsatz von regionalem grünem Wasserstoff im ÖPNV Klimaschutz zu erreichen, bleibt erhalten.

ESWE-Verkehr-Geschäftsführer Jan Görnemann sagt zur Beendigung des Projektes mit Brennstoffzellenbussen: „ESWE Verkehr wird sich kurzfristig auf Fahrzeuge mit zwei unterschiedlichen Antriebstechnologien fokussieren: emissionsfreie Solo-Batteriebusse und saubere Diesel-Gelenkbusse. Darüber hinaus prüfen wir in diesem Jahr den perspektivischen Einsatz von emissionsfreien 25-Meter-Doppelgelenkbussen und müssen vor allem erst auf einen weiteren Betriebshofstandort wie auch die Weiterentwicklung der alternativen Antriebe setzen, um mittelfristig Dieselbusse ersetzen zu können.” Mit 120 batterieelektrischen Solobussen wird ESWE Verkehr weiterhin eine der größten emissionsfreien Flotten Deutschlands betreiben.

Die Rahmenbedingungen bei der MVG sind anders gelagert als bei ESWE Verkehr. Seit 2015 wird im Energiepark Mainz in einer „Power-to-Gas”-Anlage aus Windkraft grüner Wasserstoff hergestellt.  „Der Einsatz von Wasserstoff im ÖPNV ist ein wichtiger Baustein der umfassenden Wasserstoffstrategie der Unternehmensgruppe Mainzer Stadtwerke und der Stadt Mainz, von der regionalen Erzeugung bis zur regionalen Verwendung”, so MVG-Geschäftsführer Jochen Erlhof. „Vor dem Hintergrund können wir das ursprünglich gemeinsam konzipierte Förderprojekt weiterführen, in dem wir unsere Aktivitäten beim Einsatz der Brennstoffzellentechnologie mit der finanziellen Unterstützung der Stadt Mainz ausbauen.”  

Weitere Informationen über Wiesbadens Mobilitätsdienstleister erhalten Sie auf www.eswe-verkehr.de oder über unsere Kanäle in den sozialen Netzwerken.
Mehr über die Mainzer Verkehrsgesellschaft (MVG) finden Sie auf www.mainzer-mobilitaet.de

News erschienen am Monday, 27. March 2023 in der Kategorie „Unternehmen“

Dieser Artikel wurde 3602 mal angeschaut. 3602