Deine Login-Daten konnten leider nicht bestätigt werden! Gibt es ein Problem?

Filtern & Sortieren

Verbindungsproblem stört „meinRad“-Anmietung

Aktuell erhalten einige Nutzer des Fahrradvermietsystems ESWE Verkehr meinRad gelegentlich eine Fehlermeldung beim Starten oder Beenden eines Mietvorgangs.

Der Fehler tritt in bestimmten Fällen auf, wenn ein Nutzer mittels Smartphone-App ein Fahrrad anmieten und das Schloss öffnen oder ein Fahrrad an einer Station zurückgeben und die Miete beenden möchte. Ein Kommunikationsproblem zwischen dem Smartphone des Nutzers, dem „meinRad“-Hintergrundsystem sowie dem Hinterrad-Bügelschloss verursacht einen Fehler im Mietvorgang. In diesen Fällen erhalten Nutzer eine Fehlermeldung in ihrer „ESWE Verkehr meinRad“-App.

„Oft hilft ein Neustart der App“, erklärt Katharina Müller, Gruppenleiterin in der Grundsatzplanung von ESWE Verkehr. „In besonders ärgerlichen Fällen ist aber auch nach einem Neustart keine Miete oder Rückgabe möglich.“ Sie bitte daher alle Kunden, bei denen es während eines Anmiet- oder Rückgabeprozesses eines Fahrrades zu Problemen und zu einer ungerechtfertigten Berechnung des Mietpreises kommt, sich direkt an ESWE Verkehr zu wenden.

ESWE-Verkehr-Geschäftsführer Jörg Gerhard verspricht in diesen Fällen unkomplizierte Hilfe. „Wir sehen uns den Vermietvorgang genau an und werden selbstverständlich kulant agieren. Für Anmietungen oder Rückgaben, die aufgrund des Systemfehlers scheitern, werden unseren Kunden natürlich keine Kosten berechnet.“

„meinRad“-Nutzer können sich auf unterschiedliche Weise bei ESWE Verkehr melden: Zum einen gibt es in der „meinRad“-App eine direkte Kontaktmöglichkeit, zum anderen ist aber auch ein Anruf bei der Hotline ((0611) 450 22-450), das Schreiben einer E-Mail (interneteswe-verkehr.de) oder die persönliche Kontaktaufnahme in der Mobilitätszentrale (Markstraße 10 in Wiesbaden) möglich.

„Wir möchten uns bei allen ‚meinRad‘-Nutzern für die entstandenen oder entstehenden Unannehmlichkeiten entschuldigen“, sagt Katharina Müller. Der aktuelle Fehler ist eine Folge der Arbeiten am System für die im Sommer geplante Systemzusammenführung zwischen den „meinRad“-Angeboten in Wiesbaden und Mainz. Künftig soll es den Nutzern nämlich komfortabel möglich sein, mit einer einzigen Smartphone-App Räder in Wiesbaden und Mainz anmieten und in der jeweils anderen Stadt auch wieder abstellen zu können. „Im Zuge der Systemzusammenführung sind Software-Updates notwendig. Leider tritt der Fehler seit der letzten Aktualisierung der ‚meinRad‘-App vermehrt zu Tage. Dies wollen wir so schnell wie möglich beheben und arbeiten daher intensiv an einer Lösung“, so Katharina Müller von ESWE Verkehr abschließend.

Umleitung der Linien 24 und N 11 in Bierstadt

Wegen Bauarbeiten mit Einbahnregelung in der Oberlinstraße in Wiesbaden-Bierstadt fahren die Busse der Linien 24 und N 11 von Dienstag, den 11.06.2019, ab ca. 8 Uhr, folgende Umleitungen:

Linie 24 und N 11

In Richtung  Wiesbaden verkehren die Busse nach Bedienung der Haltestelle „Gartenfeld“ weiter geradeaus  über die Kloppenheimer Straße, links in die Kloppenheimer Straße zur Ersatzhaltestelle „Rostocker Straße“, weiter geradeaus zur Ersatzhaltestelle „Am Speiergarten“, rechts in die Igstadter Straße, rechts in die Venatorstraße zur Haltestelle „Venatorstraße“ und weiter auf dem normalen Fahr­weg.

In Richtung Heßloch fahren die Busse auf dem normalen Weg.

Weitere Informationen gibt es an den Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450.

Umleitung der Linie 5 in Wiesbaden-Erbenheim

Wegen einer Baumaßnahme in Wiesbaden-Erbenheim wird die Straße Am Hochfeld zwischen der Berliner Straße und Weglache ab dem 11. Juni um ca. 9:30 Uhr in beide Richtungen gesperrt. Die ESWE-Linie 5 kann auf diesem Abschnitt nicht den üblichen Linienweg nutzen und fährt daher die folgende Umleitung:

In Richtung Erbenheim, Endstelle „Karl-Drebert-Straße“

Von der Haltestelle „Im Hahn“ über die Abfahrt Erbenheim der B 455 kommend biegt die Linie 5 rechts in die Berliner Straße, danach links in die Tempelhofer Straße und erneut links in die Straße Weglache ein. Hier folgen die Busse dem Straßenverlauf, biegen schließlich rechts in die Straße Am Hochfeld ein und fahren dann die Haltestelle „Spandauer Straße“ an. Von da an nutzt die Linie 5 wieder den normalen Fahrtweg.

In Richtung Wiesbaden-Innenstadt

Ab der Haltestelle „Köpenicker Straße“ folgen die ESWE-Busse zunächst dem Straßenverlauf, biegen dann links in die Spandauer Straße und sofort rechts in die Weglache ein. Dort wird eine Ersatzhaltestelle „Spandauer Straße“ eingerichtet, da die eigentliche Haltestelle im Bereich der Straßensperrung liegt. Nach dem Stop an der Ersatzhaltestelle folgen die Fahrzeuge dem Straßenverlauf, biegen rechts in die Tempelhofer Straße und erneut rechts in die Berliner Straße ein. Von da fährt die Linie 5 auf dem normalen Fahrtweg Richtung Wiesbaden-Innenstadt weiter.

+++UPDATE (17.06.2019)+++

Die Schulbusse (Einsatzwagen) zur Theodor-Fliedner-Schule können aufgrund der Umleitungen die Haltestellen „Am Hochfeld“ (Abfahrten um 7:34 und 7:39 Uhr) sowie „Kreuzberger Ring“ (Abfahrten um 7:33 und 7:38 Uhr) nicht anfahren. Die nächste Zusteigemöglichkeit ist in beiden Fällen die Haltestelle „Spandauer Straße“ in der Straße Am Hochfeld.

Weitere Informationen gibt es an den Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450.

Werkstudent im Mobilitätsmanagement (w/m/d) gesucht!

Sie sind immatrikuliert in einem Studium mit planerischem oder ingenieurwissenschaftlichem Schwerpunkt wie z.B. Geografie, Verkehrsplanung, Mobilitätsmanagement oder Bauingenieurwesennund, bringen gute Kenntnisse in den Microsoft Office Produkten sowie idealerweisein CAD und GIS mit und bringen Teamfähigkeit sowie eine selbständige und zuverlässige Arbeitsweise mit?

Dann haben wir für Sie den passenden Job!

Für unsere Arbeitsgruppe Grundsatzplanung suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen versierten und engagierten

WERKSTUDENTEN IM MOBILITÄTSMANAGEMENT (W/M/D)

Welche Aufgaben Sie hier erwarten und wie Sie sich bewerben können, sehen Sie in der Stellenanzeige.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Ein Blick hinter die Kulissen von ESWE Verkehr meinRad

Wir verraten Ihnen in unserem neuen Video, wie unsere Fahrräder umverteilt werden und wie unser Team in der Fahrradwerkstatt aussieht.

Außerdem gibt es eine weitere Nachricht zu verkünden. Nachdem wir unser Stationsnetz in den letzten Wochen vergrößert haben, steht bald der nächste große Schritt bevor. Ab Sommer planen wir die „meinRad”-Systemzusammenführung mit Mainz.

VorOrt auf Tour 2019

Sprechen Sie bei unseren „VorOrt auf Tour“-Terminen mit Oberbürgermeister Sven Gerich und dem VorOrt-Team über das Leben in Ihrem Vorort und mit Vertretern von ESWE Verkehr über den öffentlichen Nahverkehr.

28 neue „meinRad“-Stationen: Vororte profitieren vom Netzausbau

In den vergangenen Wochen hat ESWE Verkehr das „meinRad“-Stationsnetz aus­gebaut. So sind im April über das Wiesbadener Stadtgebiet verteilt insgesamt 28 Fahrradvermietstationen neu aufgestellt worden. Von der deutlichen Angebotsaus­weitung profitieren vor allem die äußeren Bezirke der Landeshauptstadt.

So wurden in Klarenthal, Schierstein, Bierstadt, Nordenstadt und Sonnenberg – alles Stadtteile, die bislang nicht an das gemeinsame Fahrradvermietsystem von ESWE Verkehr und Mainzer Verkehrsgesellschaft (MVG) angeschlossen waren – erstmals mehrere Stationen installiert. Außerdem wurde die Anzahl der Stations­standorte in Erbenheim von eins auf vier sowie in Biebrich von zwei auf fünf erhöht. Beim „meinRad“-Netzausbau achtete man auch auf die Vernetzung mit bisherigen Mobilitätsstationen, also jenen Standorten, an denen in unmittelbarer Nähe der Um­stieg auf ein anderes öffentliches Verkehrsmittel wie beispielsweise dem Bus, der Bahn oder zum Carsharing möglich ist. Dies ist exemplarisch am Bahnhof Erben­heim der Fall, wo mit der neuen „meinRad“-Station in der Egerstraße ein weiteres Mobilitätsangebot an dieser Mobilitätsstation ergänzt wurde.

Aber auch im Innenstadtbereich gibt es zahlreiche Angebotsverbesserungen: So sind allein im nachfragestarken Bezirk Rheingauviertel/Hollerborn gleich vier neue „meinRad“-Stationen hinzugekommen. Ähnliches gilt für die Goebenstraße sowie die stark frequentierte Schwalbacher Straße, die nun ebenfalls über einen Standort verfügen. Neu ist auch die Station an der Rheinstraße in der unmittelbaren Nähe zur Nassauischen Sparkasse, die acht Abstellplätze bietet.

„In dieser Ausbaustufe ging es vor allem darum, das ‚meinRad‘-Netz von ESWE Verkehr in jene Wiesbadener Stadtteile zu erweitern, die bisher keinen oder nur einen geringen Anschluss an das System hatten“, erklärt ESWE Verkehr-Geschäftsführer Jörg Gerhard.

Besonders erfreulich sei auch die Entwicklung der neu installierten Station in der frisch zur Fußgängerzone umgewidmeten Wellritzstraße. „Die ersten Ausleih- bzw. Rückgabezahlen sind vielversprechend“, so Gerhard.

Bei Ausbau und Optimierung des „meinRad“-Stationsnetzes wurde auf die Erfahrungswerte der vergangenen zehn Monate sowie auf die Anregungen von Kunden, Anwohnern und Ortsbeiräten zurückgegriffen. So gibt es zusätzliche Vermietstationen nun auch dort, wo in näherer Umgebung bereits jetzt hohe Aus­lastungszahlen vorhanden sind. Dies ist zum Beispiel an den Standorten Wallufer Platz und Marcobrunnerstraße der Fall, hier wurde mit der neuen Station Erbacher Straße ein zusätzliches Angebot geschaffen.

Aus Anregungen und Erfahrungswerten heraus wurden auch zwei bestehende „meinRad“-Stationen versetzt. Durch den Umzug der Standorte Weber­gasse/ Spiegelgasse und Adolfsallee stehen PKW-Nutzern nun fortan wieder vier Stellplätze mehr zur Verfügung. „Insgesamt hat sich mit allen Maßnahmen die Anzahl an Vermietstationen auf 86 erhöht“, berichtet Jörg Gerhard.

Dass das gemeinsame Fahrradvermietsystem von ESWE Verkehr und MVG ein voller Erfolg ist, zeigt auch ein Blick in die Statistik: Seit Start des Angebots am 13. Juli 2018 konnten bislang über 41.000 Vermietvorgänge gezählt werden. Zu den beliebtesten Vermiet-Standorten in der Landeshauptstadt zählen der Wies­badener Hauptbahnhof, das Dern‘sche Gelände sowie die Station Webergasse/Spiegelgasse und jene am Platz der Deutschen Einheit. Auch bei den Stationen mit den häufigsten Fahrradrückgaben belegt der Hauptbahnhof den ersten Rang. Ins­gesamt ist dies ein deutlicher Beleg dafür, dass die Vernetzung unterschiedlicher Verkehrsmittel im Öffentlichen Personennahverkehr im Mobilitätsverhalten der ESWE-Verkehr-Kunden großen Anklang findet.

Weitere Informationen zu ESWE Verkehr „meinRad“ sowie eine Übersicht über alle 86 Vermietstationen gibt es unter: www.meinrad-wiesbaden.de

Vollständige Übersicht der 28 neuen „meinRad“-Stationen von ESWE Verkehr:

Stationsname

Ortsbezirk

Straße 

Schwalbacher Straße

Mitte

Schwalbacher Straße

Tennelbachstraße

Sonnenberg

Danziger Straße

Friedenstraße

Südost

Friedenstraße

Robert-Krekel-Anlage

Biebrich

Straße der Republik

Bahnhof Wiesbaden Ost

Biebrich

Kasteler Straße

Hofgartenplatz

Sonnenberg

Hofgartenplatz

Rheinstraße

Mitte

Rheinstraße

Willy-Brandt-Allee / Volkshochschule Wiesbaden

Rheingauviertel/Hollerborn

Willy-Brandt-Allee

Carl-von-Linde-Straße

Rheingauviertel/Hollerborn

Dotzheimer Straße

Flachstraße

Rheingauviertel/Hollerborn

Flachstraße

Goebenstraße

Westend/Bleichstraße

Werderstraße

Salierstraße / SOKA-Bau

Südost

Salierstraße

Rathenauplatz

Biebrich

Breslauer Straße

Schierstein Hafen

Schierstein

Storchenallee

Zeilstraße

Schierstein

Saarstraße

Wellritzstraße

Westend/Bleichstraße

Wellritzstraße

Anne-Frank-Straße

Klarenthal

Goerdeler Straße

Otto-Wels-Straße

Klarenthal

Otto-Wels-Straße

Westring

Nordenstadt

Westring

Horchheimer Straße

Nordenstadt

Hessenring

Erbacher Straße

Rheingauviertel/Hollerborn

Schiersteiner Straße

Egerstraße

Erbenheim

Wandersmannstraße

Hermann-Ehlers-Schule

Erbenheim

Am Hochfeld

Fliednerschule

Bierstadt

Biegerstraße

Poststraße

Bierstadt

Poststraße

Wolfsfeld / Leipziger Straße

Bierstadt

Leipziger Straße

Kreuzberger Ring

Erbenheim

Kreuzberger Ring

Graf-von-Galen-Straße

Klarenthal

Graf-von-Galen-Straße

Umleitung E-Wagen Richtung Südfriedhof

Wegen Bauarbeiten auf dem Siegfriedring fahren die E-Wagen ab Montag, den 6. Mai 2019, ab ca. 9:00 Uhr folgende Umleitung:

In Richtung Südfriedhof von Bierstadt kommend fahren die E-Wagen nach Bedienung der Haltestelle „Raiffeisenplatz“, rechts in die Abraham-Lincoln-Straße, links in die Friedenstraße zur Haltestelle „Südfriedhof“ und weiter über den normalen Fahrweg.

Stadtauswärts fahren die Kurswagen auf dem normalen Weg.

Weitere Informationen gibt es an Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450.

Fahrpläne können unter www.eswe-verkehr.de/fahrplaene abgerufen werden.

Mitarbeiter Fahrradwerkstatt (w/m/d) gesucht!

Sie verfügen über ein Berufsausbildung zum Zweiradmechaniker (w/m/d) und bringen Berufserfahrung im angegebenen Tätigkeitsgebiet mit? Dann haben wir den passenden Job für Sie: Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen engagierten und versierten

MITARBEITER DER FAHRRADWERKSTATT (W/M/D)

Weitere Informationen können Sie in der Stellenausschreibung nachlesen.