Deine Login-Daten konnten leider nicht bestätigt werden! Gibt es ein Problem?

Folgen Sie HIER dem Livestream von ESWE Verkehr direkt aus dem OBH, Wiesbaden und verfolgen Sie direkt die Bekanntgabe des Herstellers der ersten 56 Elektrobusse! 

Das europaweite Ausschreibungsverfahren für die Elektrobusse von ESWE Verkehr ist erfolgreich beendet.
Damit steht der Generalunternehmer fest und wird am 10. April um 11:00 Uhr bei unserer Pressekonferenz bekannt gegeben.

Verfolgen Sie hier live unsere Pressekonferenz und werden Sie Teil der Mission: EMISSIONSFREI UNTERWEGS - Die neuen Batteriebusse für Wiesbaden.
Sie haben auch die Möglichkeit live in den Facebook-Kommentaren Ihre Fragen zu den neuen Batteriebussen für Wiesbaden zu stellen.

Es wird spannend - Seien Sie mit dabei!

Egal welcher Herkunft und Nationalität: Unsere Busfahrer/ innen und das gesamte Team von ESWE Verkehr wünschen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

In der Vorweihnachtszeit und an den besonderen Tagen am Jahresende – Weihnachten, „zwischen den Jahren“ und Silvester – sowie an Neujahr gelten auch in diesem Jahr wieder besondere Fahrplanregelungen, über die Sie Bescheid wissen sollten, wenn Sie, getreu dem Motto „Bus statt Auto!“, an den Feiertagen und dazwischen nicht nur sich selbst, sondern auch Ihrem Pkw mal eine kleine Auszeit gönnen möchten.

Der diesjährige Hochheimer Markt findet von Freitag, den 9. November 2018, bis Dienstag, den 13. November 2018, statt. Das Marktgelände ist im Linienverkehr aus Richtung Wiesbaden mit den Linien 46 und 48 sowie aus Richtung Mainz mit der Linie 68 erreichbar. Für die Linie 48 gilt während des Veranstaltungszeitraumes ein Sonderfahrplan.

Allen Besuchern des Hochheimer Markts wird empfohlen mit öffentlichen Verkehrsmitteln anzureisen: ESWE Verkehr bietet an allen fünf Markttagen das praktische Veranstaltungsticket an. Es ist gültig für eine Hin- und Rückfahrt innerhalb der Preisstufe 13, also im RMV-Tarifgebiet 6500 (Wiesbaden/Mainz) sowie in einigen angrenzenden Bereichen des RMV-Tarifgebietes 6600 (so auch in Hochheim). Genutzt werden kann das Ticket bis etwa 05:00 Uhr am nächsten Morgen zum Preis von 4,55 Euro für Erwachsene und 2,75 Euro für Kinder. Das Ticket ist nur durch das Abstempeln bei der Hin- und der Rückfahrt gültig!

Die Linie 48 nimmt zu den Marktzeiten den folgenden Weg: In Richtung Hochheim führt der normale Weg bis zur Haltestelle „Dresdener Ring“ (Endstelle). In Richtung Wiesbaden fahren die Busse ab der Haltestelle „Dresdener Ring“ weiter über den normalen Fahrweg Richtung Delkenheim nach Wiesbaden.

Außerhalb der Marktöffnungszeiten nimmt die Linie 48 (Freitag bis 18 Uhr sowie Samstag und Montag bis 9 Uhr) den folgenden Weg: In Richtung Hochheim fahren die Busse den normalen Fahrweg bis zur Haltestelle „Dresdener Ring“. Nach der Wendefahrt über den Kreisel Nord und zurück zur B 40 in Richtung Mainz verkehrt die Linie weiter über die A 671 bis AS Hochheim Süd und geradeaus zum Bahnhof Hochheim. In Richtung Wiesbaden gilt der normale Weg bis zur Haltestelle „Mainzer Straße“, zurück zur AS Hochheim Süd, rechts zur A 671 Richtung Wiesbaden bis AS Hochheim Nord und über die B 40 zur Abfahrt Hochheim. Weiter nach Hochheim, durch den Kreisel Nord zur Haltestelle „Dresdener Ring“ (B) Richtung Wiesbaden und weiter über den normalen Weg Richtung Delkenheim nach Wiesbaden. Diese Regelung gilt ebenfalls für den Markt-Dienstag, den 13. November 2018.

Zusätzlich richtet ESWE Verkehr im Auftrag der Stadt Hochheim kostenlose P+R-Verkehre ein:

P+R Nordenstadt (Aldi-Parkplatz, Siemensstraße) – Hochheimer Markt:

Samstag, 10.11.2018      09:00 - 00:30 Uhr (Delkenheim Gewerbegebiet), 

                                        14:00 - 00.30 Uhr (Nordenstadt),

Sonntag, 11.11.2018       09:00 - 00:30 Uhr (Delkenheim und Nordenstadt)
 

P+R Wicker (Friedensstraße) – Massenheim (Wickerer Straße) – Hochheimer Markt:

Freitag, 09.11.2018         15:00 - 00:00 Uhr

Samstag, 10.11.2018      10:00 - 00:00 Uhr

Sonntag, 11.11.2018       10:00 - 00:00 Uhr

Montag, 12.11.2018         09:00 - 00:00 Uhr
 

P+R Bahnhof Hochheim - Hochheimer Markt:

Freitag, 09.11.2018        18:00 - 00:15 Uhr

Samstag, 10.11.2018      09:00 - 01:00 Uhr

Sonntag, 11.11.2018       09:00 - 23:00 Uhr

Montag, 12.11.2018        09:00 - 23:00 Uhr
 

Weitere Informationen gibt es an Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450.

ESWE Verkehr wünscht allen Besuchern viel Spaß auf dem Hochheimer Markt!

Der zweite Advents-Sonntag ist auch in diesem Jahr wieder der Tag der Veränderungen: Vom 9. Dezember 2018 an tritt der Fahrplanwechsel von ESWE Verkehr in Kraft. Wichtigste Neuerungen sind auf den Linien 5 und 15 die Taktverdichtungen im Abendverkehr und die Einführung der neuen Linien AST 35 und AST 36. Dabei handelt es sich um Rufbus-Verbindungen („Anrufsammeltaxi“, kurz: AST) zwischen den östlichen Vororten Wiesbadens, mit denen nun zusätzliche Querverbindungen geschaffen werden.

Jörg Gerhard, Geschäftsführer von ESWE-Verkehr: „Im Rahmen des Nahverkehrsplans der Stadt Wiesbaden, der durch die Stadtverordnetenversammlung beschlossen wird, bieten wir das Optimum für unsere Kunden.“ Gerade durch Ortsbeiratsbeschlüsse und Veranstaltungen wie VorOrt sei er permanent über die Bedürfnisse und Wünsche der Wiesbadener informiert und versuche diese umzusetzen. Gerhard: „Wir planen als umfassender Mobilitätsanbieter derzeit viele Pionier-Projekte wie den Einsatz von Wasserstoffbussen sowie den Bau der entsprechenden Tankstelle auf dem ESWE Verkehr-Betriebsgelände und vieles mehr. Kern unseres Auftrages ist es aber, die Wiesbadener täglich pünktlich und sicher mit unseren 260 Bussen an ihr Ziel zu bringen.“

Das „On demand“-Fahrtenangebot der alten wie der neuen Rufbusse wird mit Kleinbussen von ESWE Verkehr organisiert, es genügt ein normaler Busfahrschein. Für alle AST-Fahrten gelten feste Fahrpläne, die rechtzeitig zum Fahrplanwechsel auf www.eswe-verkehr.de zu finden sind. Die AST-Fahrten finden jedoch nur dann statt, wenn sich mindestens ein Fahrgast bis spätestens 45 Minuten vor der jeweiligen Abfahrtszeit unter der Telefonnummer 0611/450 22–450 angemeldet hat.

Anbei die Neuerungen zum Fahrplanwechsel:

Linie 5 und 15:

Als Reaktion auf die steigende Fahrgastnachfrage wird montags bis samstags im Abendverkehr eine Angebots-Optimierung realisiert: Der von beiden Linien gemeinsam bediente Streckenabschnitt Kahle Mühle – Innenstadt – Erbenheim/Egerstraße wird zwischen 20:00 Uhr und 24:00 Uhr vom 15-Minuten-Takt auf einen 10-Minuten-Takt verdichtet. Auf den Hauptachsen Schiersteiner Straße, Frankfurter Straße und Berliner Straße sowie auf den Strecken durch die Innenstadt wird somit die Fahrtenhäufigkeit verbessert.

Linie 8:

Der schon im Januar 2016 eingeführte Probebetrieb der Linie 8 im Wiesbadener Komponistenviertel wird nun in ein Regelangebot überführt.

Linie 24:

Der ebenfalls zur Probe eingeführte Betrieb zur „Hockenberger Mühle“ (Fahrten an Samstagen sowie an Sonn- und Feiertagen im Sommerhalbjahr) wird um ein weiteres Jahr verlängert.

Linie AST 24

Auch hier hat sich der Versuch bewährt: Im Dezember 2016 erstmals organisiert, werden die Anrufsammeltaxis (AST) zum Bestattungswald „Terra Levis“ in Frauenstein vom 9. Dezember 2018 an im Dauerbetrieb (Fahrten mittwochs und samstags) angeboten.

Linie 27:

Zur Angebotsverbesserung wird die Haltestelle „August-Bebel-Straße“ tagsüber nun täglich im 30-Minuten-Takt angefahren.

Linie 28:

Um abends eine bessere Anbindung der Domäne Mechtildshausen zu erzielen, verkehrt die Linie 28 künftig montags bis samstags zwischen 20:30 Uhr und 24:00 Uhr zwischen Erbenheim/Egerstraße und Domäne Mechtildshausen in beiden Fahrtrichtungen in einem 60-Minuten-Takt.

Linien AST 35 und AST 36:

Auf Wunsch vieler Bewohner der östlichen Vororte Wiesbadens werden zwei neue Rufbuslinien eingerichtet, die an jeweils zwei Tagen pro Woche zusätzliche Querverbindungen im Osten der Landeshauptstadt ermöglichen:

  • Die Linie AST 35 verkehrt montags und donnerstags auf der Strecke Medenbach – Breckenheim – Wallau – Nordenstadt. Es finden an beiden Tagen jeweils drei Hin- und Rückfahrten am Vormittag sowie drei Hin- und Rückfahrten am Nachmittag statt.
  • Die Linie AST 36 verkehrt dienstags und freitags auf der Strecke Sonnenberg – Bierstadt – Kloppenheim – Igstadt – Nordenstadt. Auch hier werden an beiden Tagen drei Hin- und Rückfahrten am Vormittag sowie drei Hin- und Rückfahrten am Nachmittag angeboten.

Linie 37:

Infolge der monatelangen Bauarbeiten in Igstadt (Sperrung der Susannastraße) konnte der im Jahr 2016 eingeführte Probebetrieb des neuen Linienwegs über Igstadt nicht wirksam getestet werden. Aus diesem Grund wird der Probebetrieb zunächst um ein weiteres Jahr verlängert. Außerdem werden zwischen Bierstadt und Erbenheim montags bis freitags an Schul- und an Ferientagen nun drei zusätzliche Fahrten je Fahrtrichtung angeboten.

Linie 47:

Um die Anbindung des Streckenabschnitts zwischen Schierstein und Biebrich am Nachmittag weiter zu verbessern, verkehrt die Linie 47 nun auch in der Zeit zwischen 15:00 Uhr und 20:00 Uhr.

Linie 48:

Zur Angebotsoptimierung werden nun an Wochentagen zwischen 14:00 Uhr und 17:00 Uhr zusätzliche Fahrten über Nordenstadt durchgeführt.

Das Wiesbadener Stadtfest mit verschiedenen Veranstaltungen wie der Automobilausstellung, dem Herbstmarkt sowie Livemusik, einem umfangreichen Bühnenprogrammen und dem verkaufsoffenen Sonntag findet dieses Jahr von Freitag, dem 28. September 2018, bis zum Sonntag, dem 30. September 2018, statt.

Wie bereits im Vorjahr bietet ESWE Verkehr an allen Tagen wieder das Veranstaltungsticket an. Das Ticket kann in allen Vorverkaufsstellen, an den Fahrscheinautomaten sowie bei den Busfahrern erworben werden. Es kostet für Erwachsene 4,55 Euro (Kinder zahlen 2,75 Euro) und berechtigt zu einer Hin- und Rückfahrt mit dem Nahverkehr innerhalb der Preisstufe 13. Das Ticket gilt also im gesamten RMV-Tarifgebiet 6500 (Wiesbaden, Mainz und Umland) sowie in einigen angrenzenden Bereichen des RMV-Tarifgebietes 6600, beispielsweise in Hochheim, bis 5:00 Uhr am nächsten Morgen. Das Ticket muss bei der Hin- und Rückfahrt im Entwertergerät unbedingt abgestempelt werden – nur dann ist es gültig.

Wegen des Open-Air-Konzerts des deutschen Pop-Songwriters Johannes Oerding am Freitag, den 28. September 2018, auf dem Dernschen Gelände, kann die Haltestelle „Dernsches Gelände A und B“ zwischen 18 Uhr und 23 Uhr nicht angefahren werden. Fahrgäste werden gebeten, die Ersatzhaltestelle in der Wilhelmstraße zwischen Friedrichstraße und Luisenstraße zu nutzen.

Ebenso ist die Wilhelmstraße zwischen Friedrichstraße und Burgstraße am Samstag und Sonntag, den 29. und 30. September 2018 zwischen 13 Uhr und 16.30 Uhr, wegen einer Modenschau gesperrt. Die Busse der Linien 1, 8 und 16 umfahren die Sperrung über die Christian-Zais-Straße und die Paulinenstraße zur Friedrichstraße. Fahrgäste werden gebeten, die Ersatzhaltestelle „Kurhaus/ Theater“ in der Christian-Zeis-Straße vor dem Staatstheater oder in der Taunusstraße zu nutzen.

Detaillierte Informationen gibt es an den Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450.

Weitere Informationen über das Stadtfest 2018 finden Sie hier. Das offizielle Programmheft und der Übersichtsplan werden Ihnen dort auch zum Download angeboten.

Wir wünschen allen Besuchern viel Vergnügen auf dem Stadtfest und gute Fahrt in den Bussen von ESWE Verkehr.

Aufgrund einer internen Veranstaltung am Mittwoch, den 22. August 2018, bleiben die Mobilitätszentrale im Einkaufszentrum LuisenForum (Dotzheimer Straße 6 bis 8, Ecke Schwalbacher Straße) und die beiden Mobilitäsinfos am Hauptbahnhof (Bussteig A) sowie am Luisenplatz (Bussteig B) in der Zeit von 15:30 bis 18:00 Uhr geschlossen.

Weitere Informationen gibt es unter der Rufnummer (0611) 45022-450.

Vom 18. bis zum 21. Mai 2018 findet das traditionelle Internationale Wiesbadener Pfingstturnier im Biebricher Schlosspark statt. ESWE Verkehr verstärkt auch in diesem Jahr das Verkehrsangebot zu dieser Veranstaltung.

Linienverkehr

Die Veranstaltungsbesucher erreichen das Turniergelände im Biebricher Schlosspark mit dem Linienverkehr wie folgt:

  • Mit den Buslinien 9 und 14 bis zur Haltestelle „Schloß Biebrich“ sowie 
  • mit den Buslinien 3, 4 und 38 bis zur Haltestelle „Rheinufer“. 

Park & Ride Verkehr

Wer mit dem Auto anreist, sollte wegen der Parkplatznot am Biebricher Schlosspark bitte die ausgeschilderten P+R-Parkplätze des Hessischen Landesamtes für Umwelt und Geologie (HLUG) sowie der Firma InfraServ ansteuern. Ab der Haltestelle „Glarusstraße“ in der Rheingaustraße pendeln an jedem Turniertag Shuttlebusse von ESWE Verkehr zum Haupteingang und wieder zurück. Die Shuttlebusse sowie die Parkplätze sind für die Fahrgäste kostenfrei. Die Abfahrtszeiten der Shuttlebusse können Sie am rechten Seitenrand herunterladen. 

Nightliner-Angebot

Die Nightliner der Linie N3 verkehren in den Nächten von Freitag auf Samstag, Samstag auf Sonntag und Sonntag auf Montag um 0:48 Uhr, 2:18 Uhr und 3:48 Uhr ab der Haltestelle „Schloß Biebrich“ Richtung Schierstein und bei vorheriger telefonischer Anmeldung unter (0611) 45022-450 auch wieder zu bestimmten Zeiten Richtung Innenstadt.

Wegen eines Wasserrohrbruchs in der Abraham-Lincoln-Straße werden die oben genannten Linien ab sofort wie folgt umgeleitet:

Linien 5, 28 und N2

In Richtung Erbenheim können die Busse die Haltestellen „Abraham-Lincoln-Straße“ und „John-F.-Kennedy-Straße“ nicht anfahren. Sie fahren stattdessen auf dem normalen Fahrweg bis zur Haltestelle „Friedenstraße“ und danach geradeaus weiter auf die Berliner Straße. Fahrgäste können die Haltestelle „Siegfriedring“ an der Berliner Straße nutzen, an der die Linien außerplanmäßig halten. Im Anschluss geht es weiter auf dem normalen Fahrweg.

In Richtung Innenstadt  kann nur die Haltestelle „John-F.-Kennedy-Straße“ nicht bedient werden. Die Busse fahren auf dem normalen Weg bis zur Haltestelle „Im Hahn“ weiter geradeaus über die Berliner Straße bis zur Haltestelle „Abraham-Lincoln-Straße“ in der Abraham-Lincoln-Straße. Auch hier wird die Haltestelle „Siegfriedring“ zusätzlich angefahren.

Linie 45

In Richtung Erbenheim geht es auf dem normalen Weg bis zur Haltestelle „Friedenstraße“, weiter geradeaus auf die Berliner Straße, danach rechts über die Abfahrt Siegfriedring, links in den Siegfriedring. Anschließend führt der Fahrweg links in die Abraham-Lincoln-Straße zur Haltestelle „John-F.-Kennedy-Straße“ und weiter rechts zur Endstelle „Raiffeisenplatz“.

In Richtung Innenstadt fahren die Busse nach Bedienung der Haltestelle „Raiffeisenplatz“ nach links in die Abraham-Lincoln-Straße, weiter geradeaus über den Siegfriedring auf die Berliner Straße zur Haltestelle „Siegfriedring“. Der Berliner Straße folgend, geht es weiter zur Haltestelle „Abraham-Lincoln-Straße“ in der Abraham-Lincoln-Straße und anschließend weiter auf dem normalen Weg.

Weitere Informationen gibt es an Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450.

Im Rahmen des Mainzer Johannisfests wird die Theodor-Heuss-Brücke für das Höhenfeuerwerk am Montag, den 24. Juni 2019 in der Zeit von 22 bis 23 Uhr für den Verkehr gesperrt.

Hiervon betroffen sind die Busse der Linien 6 und 9. Während der Sperrung machen die Busse aus Wiesbaden kommend eine Kurzwende an der Haltestelle „Bahnhof Kastel“ und fahren anschließend wieder zurück Richtung Wiesbaden.

Nach Beendigung des Feuerwerks wird die Sperrung unverzüglich aufgehoben und die Busse nehmen ihre planmäßige Fahrt wieder auf.

Weitere Informationen gibt es an Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450.

Wegen des Rathausplatzfests in Delkenheim werden die Busse der Linien 15, 48 und N2 von Freitag, den 21. Juni 2019, ab 18 Uhr bis Sonntag, den 23. Juni 2019, voraussichtlich 11 Uhr, umgeleitet.

In Richtung Delkenheim/Hochheim fahren die Busse nach Bedienung der letzten planmäßigen Haltestelle in Wallau auf die A66 in Richtung Wiesbaden und verlassen diese wieder an der Abfahrt Nordenstadt. Danach biegen sie links ab in Richtung Delkenheim über die L3028 bis zur Einmündung Mühlberg, links in den Mühlberg, dann rechts in die Münchener Straße und weiter auf dem normalen Weg.

In Richtung Wiesbaden fahren die Busse nach Bedienung der Ersatzhaltestelle „Mühlberg“ in der Münchener Straße nach links  in den Mühlberg, rechts über die L3028 auf die Autobahnauffahrt A 66 in Richtung Frankfurt bis zur Abfahrt Wallau. Anschließend fahren sie rechts in Richtung Wallau zur ersten planmäßigen Haltestelle in Wallau und weiter auf dem normalen Fahrweg.

Weitere Informationen gibt es an Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450.

Umleitungen und Haltestellensperrungen wegen midsummerRUN 2019 in Wiesbaden

Wegen der zum zweiten Mal in Wiesbaden ausgetragenen Laufveranstaltung „midsummerRUN“ am Mittwoch, dem 19. Juni 2019, kommt es in der Zeit von 18 bis 20 Uhr zu Straßensperrungen und somit zu Beeinträchtigungen im innerstädtischen Busverkehr.

So können in der Zeit von 18:30 Uhr bis etwa 19:30 Uhr die Bussteige A+B der Haltestelle „Dernsches Gelände“ nicht von ESWE-Bussen angefahren werden.

Alle Linienbusse, die von der Frankfurter Straße und Bierstadter Straße Richtung Innenstadt unterwegs sind, werden über die Luisenstraße und Bahnhofstraße zur Friedrichstraße umgeleitet. Die Busse halten dann an der Haltestelle „Dernsches Gelände“ am Bussteig C.

Außerdem können von ca. 18 Uhr bis ca. 20 Uhr die Busse der Linien 1 und 8 nicht auf dem vollständigen Fahrweg unterwegs sein. Die Linien verkehren nur bis zur in der Luisenstraße befindlichen Haltestelle „Wilhelmstraße“ und drehen dann um. Alle Haltestellen nördlich der Luisenstraße können aufgrund der Sperrung in diesem Zeitraum nicht bedient werden.

Die Busse der Linie 16 mit Fahrtrichtung Rambach fahren im gleichen Zeitraum von der Haltestelle „Wilhelmstraße“ aus eine Umleitung über die Bierstadter Straße, Fichtestraße und die Parkstraße. Aufgrund der Umleitung ist ein Aus- oder Zustieg erst wieder ab der Haltestelle „An der Dietenmühle“ möglich. Alle dazwischenliegenden Haltestellen können nicht angefahren werden. Die gleiche Umleitung gilt auch für den Rückweg der Linie 16 in Richtung Innenstadt.

Weitere Informationen gibt es an Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450.

Wegen des "Wallauer Mittsommerlaufs" wird die Linie 46 am Freitag, den 14. Juni 2019, ab ca. 16:30 Uhr bis Betriebsende umgeleitet.

In Richtung Hochheim verkehren die Busse der Linie 46 von der Haltestelle „Am Rheingauer Weg“ weiter bis zu IKEA und anschließend weiter auf dem normalen Weg.

In Richtung Wiesbaden mit Fahrten zur Endstelle „Ländcheshalle“ bedienen die Busse die Haltestelle „Am Rheingauer Weg“, machen eine Wendefahrt über den Ostkreisel in Nordenstadt und nehmen anschließend die Fahrt an der Haltestelle „Am Rhein­gauer Weg“ wieder auf.

Durchgehende Fahrten in Richtung Wiesbaden bedienen die Haltestelle „Am Rhein­gauer Weg“ und fahren über die K 663 weiter auf dem normalen Fahrweg.

Ebenfalls von der Umleitung betroffen ist die Linie 23. Diese kann voraussichtlich von 19:30 Uhr bis  20:30 Uhr nicht zwischen Igstadt und Breckenheim verkehren. Letzter Halt in diesem Zeitraum ist die Haltestelle „Wein­gartenstraße“ in Igstadt.

Weitere Informationen gibt es an Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450.

Umleitungen wegen Sperrung von Burg- und Wilhelmstraße

Die Wilhelmstraße verwandelt sich am 14. und 15. Juni 2019 wieder in eine Festmeile: Zum 42. Mal wird auf der Wilhelmstraße sowie dem Bowling Green und dem Warmen Damm mit Musik, Show und kulinarischen Genüssen gefeiert. ESWE Verkehr bietet zum im Volksmund „Wilhelmstraßenfest“ genannten Theatrium wieder das praktische Veranstaltungsticket an und ist an beiden Festtagen überall dort erhältlich, wo es Fahrscheine gibt.

Das Veranstaltungsticket kostet für Erwachsene 4,70 Euro (Kinder von sechs bis 14 Jahren zahlen 2,80 Euro) und berechtigt zu einer Hin- und Rückfahrt innerhalb der Preisstufe 13: Es gilt also im gesamten RMV-Tarifgebiet 6500 (Wiesbaden, Mainz und Umland) sowie in einigen angrenzenden Bereichen des Tarifgebiets 6600, beispielsweise in Hochheim – und das alles bis 5:00 Uhr am jeweiligen Folgemorgen. Bitte bei der Hin- und bei der Rückfahrt das Abstempeln des Tickets im Entwertergerät nicht vergessen; nur dann ist es gültig.

Anlässlich des Theatriums setzt ESWE Verkehr auf allen Hauptlinien größtenteils Gelenkomnibusse ein, um erhöhte Platzkapazitäten anzubieten. Fahrgäste erreichen das Theatrium auf der Wilhelmstraße mit den Buslinien in der Innenstadt über die Haltestellen „Luisenplatz“, „Wilhelmstraße“, „Dern'sches Gelände“, „Webergasse“ und „Kureck“.

Umleitungen aufgrund von Sperrungen

Die Linien 1 und 8 werden bereits am Donnerstag, 13. Juni 2019, ab ca. 10:00 Uhr bis Betriebsende aufgrund der Sperrung der Burgstraße über die Wilhelmstraße und Taunusstraße bzw. Sonnenberger Straße umgeleitet. Die Haltestellen „Kur­haus/Theater“, „Webergasse“ und „Kochbrunnen“ entfallen. Fahrgäste können die Haltstelle „Kurhaus/Theater“ der Linie 16 in der Wilhelmstraße oder die Bedarfshalte­stelle „Kochbrunnen“ in der Taunusstraße nutzen.

Es folgen weitere Busumleitungen aufgrund der Sperrung der Wilhelmstraße von Freitag, 14. Juni 2019, ab Betriebsbeginn bis Sonntag, 16. Juni 2019, bis ca. 10 Uhr. In diesem Zeitraum werden die Linien 1, 2, 8, 16 und N10 über die Schwalbacher Straße und Coulinstraße umgeleitet. Die Haltestellen „Friedrich­straße“, „Kurhaus/Theater“ und „Kirchgasse“ entfallen. Fahrgäste werden gebeten, die Haltestellen „Wilhelmstraße“, „Dernsches Gelände“, die Ersatzhaltestelle „Webergasse“, „Kureck“ oder „Platz der Deutschen Einheit“ zu nutzen.

In den Nächten vom 14. auf den 15. Juni sowie vom 15. auf den 16. Juni 2019 werden im Abendverkehr die folgenden Zusatzverkehre angeboten:

Linie 5      00:20 Uhr ab Luisenplatz (A) nach Erbenheim / Karl-Drebert-Straße

Linie 5      00:22 Uhr ab Dern'sches Gelände (B) nach Schierstein / Oderstraße

Linie 14    00:25 Uhr ab Luisenplatz (A) nach Biebrich zum Parkfeld (Paul-Ehrlich-Straße)

Linie 14    00:25 Uhr ab Dern'sches Gelände (C) nach Klarenthal / G.-Scholl-Straße/ Carl-von-Linde-Straße

Linie 15    00:25 Uhr ab Luisenplatz (A) nach Nordenstadt / Westring

Linie 15    00:18 Uhr ab Dern'sches Gelände (B) nach Gräselberg / Faaker Straße

Linie 17    00:25 Uhr ab Luisenplatz (B) nach Bierstadt / Wolfsfeld

Linie 21    00:28 Uhr ab Luisenplatz (B) nach Medenbach / Am Wald (mit Anschluss der Linie 22 um 0:55 Uhr nach Naurod / Fondetter Straße)

Linie 22    20:31, 21:31, 22:31, 23:31 Uhr ab Luisenplatz (B) nach Oberjosbach

Linie 22    20:17, 21:17, 22:17, 23:17 Uhr ab Oberjosbach zum Platz d. Dt. Einheit

Linie 23    00:29 Uhr ab Luisenplatz (B) nach Breckenheim / Erlenstraße

Linie 23    00:23 Uhr ab Dern'sches Gelände (B) nach Schierstein / Hafen

Linie 27    00:18 Uhr ab Dern'sches Gelände (B) nach Dotzheim / Schelmengraben

Die Nightliner-Busse fahren am Theatrium-Wochenende häufiger als an normalen Wochenenden: In den beiden Nächten 14./15. Juni und 15./16. Juni 2019 werden die neun Nachtbuslinien statt wie üblich drei Mal sogar je vier Mal sternförmig aus der Innenstadt hinaus in die einzelnen Vororte Wiesbadens unterwegs sein – und zwar um ca. 0:30 Uhr, 1:15 Uhr, 2:00 Uhr und 3:30 Uhr ab Innenstadt.

Eine zusätzliche Fahrt der Linie 6 nach Mainz Hauptbahnhof wird um 01:18 Uhr ab der Haltestelle „Platz d. Dt. Einheit“ angeboten.

Weitere Informationen gibt es an Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450.

Am Pfingstmontag, den 10. Juni 2019, findet auf dem Flugplatz Wiesbaden-Erbenheim ein großes Jubiläumsfest unter dem Motto „70 Jahre Luftbrücke“ statt. Es wird als „Tag der offenen Tür“ auf der Clay Kaserne begangen.

ESWE Verkehr bietet an diesem Tag einen Shuttleverkehr (Takt etwa 5 bis 10 Minuten) von folgenden Haltestellen an:

1. Otto-Suhr-Ring

2. Anna-Birle-Straße 

3. Georg-Betzel-Straße

Die letzte Anfahrt von diesen Haltestellen ist um 18:30 Uhr in Richtung Flugplatz Erbenheim.

Einen weiteren Shuttle-Verkehr wird es vom Ikea-Parkplatz in Wallau aus geben. Dieser wird jedoch nicht durch ESWE Verkehr durchgeführt.

Die ESWE-Linien 5 und 15 fahren nach dem regulären Feiertagsfahrplan.

Die Linie 28 wird durch die Mainzer Mobilität aus Richtung Mainz kommend mit Zusatzfahrten verstärkt. Diese Zusatzfahrten sind in der Regel zwischen dem Bahnhof Mainz-Kastel und der Haltestelle Flugplatz unterwegs.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Aufgrund einer Baumaßnahme am Königsberger Ring in Hochheim fahren die ESWE-Linien 46 und 48 ab Dienstag, den 11. Juni, um ca. 5 Uhr eine Umleitung. Diese betrifft die Fahrtrichtung von Wiesbaden kommend in Richtung Hochheim Bahnhof:

Linie 46

Nach der Haltestelle „Wasserturm“, biegt die Linie rechts in den Breslauer Ring und folgt dem Fahrtweg der Linie 48 bis zur Haltestelle „Alleestraße“. Danach biegen die Busse links in die Burgeffstraße, danach rechts in die Wiesbadener Straße und erneut rechts in die Mainzer Straße ein. Die Umleitung führt von dort aus weiter rechts in die Straße Am Daubhaus, links in die Burgeffstraße und dann weiter zum normalen Fahrtweg.

Linie 48

Nach der Haltestelle „Alleestraße“ biegt die Linie 48 links in die Burgeffstraße, rechts in die Wiesbadener Straße, erneut rechts in die Mainzer Straße und schließlich wieder rechts in die Straße Am Daubhaus ein. Von dort aus führt die Umleitung der Linie 48 links in die Burgeffstraße und weiter zum normalen Fahrtweg.

Mit Inkrafttreten der Umleitung am 11. Juni enden gleichzeitig die bisher geltenden Umleitungen der Linien 46 und 48 von Hochheim Bahnhof aus kommend in Fahrtrichtung Wiesbaden. Diese Umleitungen waren seit dem 15. April 2019 in Kraft und werden dann aufgehoben. Für die Fahrgäste der Linie 46 und 48 in Richtung Wiesbaden bedeutet dies, dass der übliche Fahrtweg wieder genutzt wird. Daher werden die Haltestellen der Linie 48 „Antoniushaus“, „Alleestraße“ und „Dresdner Ring“ ab dem 11. Juni auch wieder angefahren.

Weitere Informationen gibt es an den Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450.

Vom 7. bis zum 10. Juni 2019 findet das traditionelle Internationale Wiesbade­ner Pfingstturnier im Biebricher Schlosspark statt. ESWE Verkehr verstärkt auch in diesem Jahr das Verkehrsangebot zu dieser Veranstaltung.

Linienverkehr

Die Veranstaltungsbesucher erreichen das Turniergelände im Biebricher Schlosspark mit dem Linienverkehr wie folgt:

  • Mit den Buslinien 9 und 14 bis zur Haltestelle „Schloss Biebrich“ sowie
  • mit den Buslinien 3, 4 und 38 bis zur Haltestelle „Rheinufer“.

Park & Ride Verkehr

Wer mit dem Auto anreist, sollte wegen der Parkplatznot am Biebricher Schlosspark die ausgeschilderten P+R-Parkplätze des Hessischen Landesamtes für Umwelt und Geologie (HLUG) sowie der Firma InfraServ ansteuern. Ab der Haltestelle „Glarusstraße“ in der Rheingaustraße pendeln an jedem Turniertag Shuttlebusse von ESWE Verkehr zum Haupteingang und wieder zurück. Die Shuttlebusse sowie die Parkplätze sind für die Fahrgäste kostenfrei. Die Abfahrtszeiten der Shuttlebusse können Sie am rechten Seitenrand herunterladen. 

Nightliner-Angebot

Die Nightliner der Linie N3 verkehren in den Nächten von Freitag auf Samstag, Samstag auf Sonntag und Sonntag auf Montag um 0:48 Uhr, 2:18 Uhr und 3:48 Uhr ab der Haltestelle „Schloss Biebrich“ in Richtung Schierstein und bei vorheriger tele­fonischer Anmeldung unter (0611) 45022-450 auch wieder zu bestimmten Zeiten Richtung Innenstadt.

Wegen eines Konzerts auf dem Bowling Green fahren die Busse der Linie 16 und N10 in der Wilhelmstraße am Samstag, 1. Juni 2019, ab ca. 12 Uhr, bis Sonntag, 2. Juni 2019, voraussichtlich 8 Uhr folgende Umleitung:

In Richtung Sonnenberg/Rambach verkehren die Busse der Linie 16 und N10 auf dem normalen Fahrweg bis zur Haltestelle "Friedrichstraße“. Danach fahren die Linien links durch die Burgstraße, bedienen dort die Haltestelle "Kurhaus/Theater“ und bleiben auf dem Fahrweg der Linien 1 und 8 bis zur Einmündung Taunusstraße. Anschließend biegen sie rechts in die Taunusstraße, halblinks in die Sonnenberger Straße zur Haltestelle "Kureck“ und fahren dann weiter auf dem normalen Fahrweg.

In der Gegenrichtung mit Fahrziel Südfriedhof fahren die Busse die Umleitung in umgekehrter Reihenfolge.

Weitere Informationen gibt es an den Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450.

Rund um den Kochbrunnen wird von Mittwoch, 29. Mai bis Sonntag, 2. Juni 2019, wieder das beliebte Kranzplatzfest gefeiert. Das größte privat organisierte Straßenfest der Landeshauptstadt findet in diesem Jahr bereits zum 38. Mal im Herzen der City statt. Damit die Besucher das Fest unbeschwert und vor allem ohne Parkplatzstress genießen können, bietet ESWE Verkehr an allen Kranzplatzfest-Tagen das Veranstaltungsticket an.

Das Ticket kann in allen Vorverkaufsstellen, an den Fahrscheinautomaten und bei den Busfahrern direkt erworben werden. Es kostet für Erwachsene 4,70 Euro (Kinder von 6 bis 14 Jahren zahlen 2,80 Euro) und berechtigt zu einer Hin- und Rückfahrt mit dem Nahverkehr im gesamten Tarifgebiet 6500 (Preisstufe 13, Wiesbaden und Mainz) am selben Betriebstag, also bis 5 Uhr am nächsten Morgen bzw. bis zum Ende der letzten Nightliner-Fahrt. 

Wichtig: Das Veranstaltungsticket muss von seinen Nutzern sowohl bei der Hin- als auch bei der Rückfahrt im Entwertergerät abgestempelt werden, nur dann ist es gültig.

Weitere Informationen gibt es an den Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450.

Hinweis: 
Aufgrund des Kranzplatzfestes wird vom Zeitraum 27. Mai 2019 bis 3. Juni 2019 die „meinRad”-Station Kochbrunnenplatz abmontiert.

Alternative Stationen in der Umgebung sind:

  • Kureck
  • Webergasse / Spiegelgasse
  • Röderstraße / Taunusstraße
  • Coulinstraße / Michelsberg

Mehr über die Stationen und „meinRad” können Sie hier erfahren.

Anlässlich der Freudenberger Kerb werden die Linien 18, 23 und N12 von Dienstag, 28. Mai, ab 8 Uhr, bis Dienstag, 4. Juni 2019, ca. 15 Uhr, umgeleitet.

Linie 18

In Richtung Schierstein fahren die Busse auf dem normalen Weg bis zur Haltestelle „Veilchenweg“, geradeaus über die Schönaustraße zur Haltestelle „Eichen­dorffschule“, rechts in die Heinrich-Zille-Straße, dem Straßenverlauf folgend, rechts in die Klabundstraße, links in die Freudenbergstraße zur Haltestelle „Klabundstraße“ und weiter auf dem normalen Fahrweg.

In Richtung Innenstadt nimmt die Linie den normaler Verlauf bis zur Haltestelle „Kornblumenweg“, dem Straßenverlauf folgend bis zur Ersatzhaltestelle „Nelken­weg“, rechts in den Nelkenweg, links in den Asternweg, links in die Schönaustraße und weiter auf dem normalen Weg.

Linie 23 und N 12

In Richtung Schierstein nehmen die Busse den normalen Weg bis zur zurück­verlegten Haltestelle „Nelkenweg“ (gegenüber Veilchenweg Haus-Nr. 9), rechts in den Nelkenweg, links in den Asternweg, rechts in die Schönaustraße zum normalen Fahrweg.

In Richtung Innenstadt geht der Weg von der Haltestelle „Hermann-Löns-Straße“ kommend, links in die Schönaustraße, links in die Heinrich-Zille-Straße zur Ersatz­haltestelle „Eichendorffschule“, rechts in die Klabundstraße, rechts in die Freuden­bergstraße, rechts in den Lilienweg, links Nelkenweg, links in den Veilchenweg zur Ersatzhaltestelle „Nelkenweg“ und weiter auf dem normalen Fahrweg.

Weitere Informationen gibt es an den Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450.

Mit dem neuesten Update ist nun auch die Anzeige der Start- und Endstation mit der jeweiligen Uhrzeit für vergangene Fahrten verfügbar. Außerdem wurde der Umgang mit abgelaufenen Kreditkarten verbessert und eine Funktion eingebaut, die Sie darauf hinweist, wenn eine neue Version der App vorliegt. Weiterhin wurde sich der Stabilisierung der App gewidmet und Bugs behoben.

Alle weiteren Themen rund um unser Fahrradvermietsystem können Sie hier finden. 

Wegen Vollsperrung der Ausfahrt B455 nach Erbenheim fahren die Busse der Linien 5, 15 und 28 ab sofort täglich, von ca. 21:00 Uhr bis 9:00 Uhr folgende Umleitung:

In Richtung Erbenheim fahren die Busse ab der Haltestelle „Im Hahn“, weiter zur B455 in Richtung Auffahrt zur A66 in Richtung Frankfurt, rechts weiter auf die B455 in Richtung Wiesbaden, rechts Richtung Erbenheim Nord und weiter über den normalen Fahrweg.

In Richtung Wiesbaden fahren die Busse auf dem normalen Weg.

Weitere Informationen gibt es unter der Rufnummer (0611) 45022-450.

In den vergangenen Wochen hat ESWE Verkehr das „meinRad“-Stationsnetz aus­gebaut. So sind im April über das Wiesbadener Stadtgebiet verteilt insgesamt 28 Fahrradvermietstationen neu aufgestellt worden. Von der deutlichen Angebotsaus­weitung profitieren vor allem die äußeren Bezirke der Landeshauptstadt.

So wurden in Klarenthal, Schierstein, Bierstadt, Nordenstadt und Sonnenberg – alles Stadtteile, die bislang nicht an das gemeinsame Fahrradvermietsystem von ESWE Verkehr und Mainzer Verkehrsgesellschaft (MVG) angeschlossen waren – erstmals mehrere Stationen installiert. Außerdem wurde die Anzahl der Stations­standorte in Erbenheim von eins auf vier sowie in Biebrich von zwei auf fünf erhöht. Beim „meinRad“-Netzausbau achtete man auch auf die Vernetzung mit bisherigen Mobilitätsstationen, also jenen Standorten, an denen in unmittelbarer Nähe der Um­stieg auf ein anderes öffentliches Verkehrsmittel wie beispielsweise dem Bus, der Bahn oder zum Carsharing möglich ist. Dies ist exemplarisch am Bahnhof Erben­heim der Fall, wo mit der neuen „meinRad“-Station in der Egerstraße ein weiteres Mobilitätsangebot an dieser Mobilitätsstation ergänzt wurde.

Aber auch im Innenstadtbereich gibt es zahlreiche Angebotsverbesserungen: So sind allein im nachfragestarken Bezirk Rheingauviertel/Hollerborn gleich vier neue „meinRad“-Stationen hinzugekommen. Ähnliches gilt für die Goebenstraße sowie die stark frequentierte Schwalbacher Straße, die nun ebenfalls über einen Standort verfügen. Neu ist auch die Station an der Rheinstraße in der unmittelbaren Nähe zur Nassauischen Sparkasse, die acht Abstellplätze bietet.

„In dieser Ausbaustufe ging es vor allem darum, das ‚meinRad‘-Netz von ESWE Verkehr in jene Wiesbadener Stadtteile zu erweitern, die bisher keinen oder nur einen geringen Anschluss an das System hatten“, erklärt ESWE Verkehr-Geschäftsführer Jörg Gerhard.

Besonders erfreulich sei auch die Entwicklung der neu installierten Station in der frisch zur Fußgängerzone umgewidmeten Wellritzstraße. „Die ersten Ausleih- bzw. Rückgabezahlen sind vielversprechend“, so Gerhard.

Bei Ausbau und Optimierung des „meinRad“-Stationsnetzes wurde auf die Erfahrungswerte der vergangenen zehn Monate sowie auf die Anregungen von Kunden, Anwohnern und Ortsbeiräten zurückgegriffen. So gibt es zusätzliche Vermietstationen nun auch dort, wo in näherer Umgebung bereits jetzt hohe Aus­lastungszahlen vorhanden sind. Dies ist zum Beispiel an den Standorten Wallufer Platz und Marcobrunnerstraße der Fall, hier wurde mit der neuen Station Erbacher Straße ein zusätzliches Angebot geschaffen.

Aus Anregungen und Erfahrungswerten heraus wurden auch zwei bestehende „meinRad“-Stationen versetzt. Durch den Umzug der Standorte Weber­gasse/ Spiegelgasse und Adolfsallee stehen PKW-Nutzern nun fortan wieder vier Stellplätze mehr zur Verfügung. „Insgesamt hat sich mit allen Maßnahmen die Anzahl an Vermietstationen auf 86 erhöht“, berichtet Jörg Gerhard.

Dass das gemeinsame Fahrradvermietsystem von ESWE Verkehr und MVG ein voller Erfolg ist, zeigt auch ein Blick in die Statistik: Seit Start des Angebots am 13. Juli 2018 konnten bislang über 41.000 Vermietvorgänge gezählt werden. Zu den beliebtesten Vermiet-Standorten in der Landeshauptstadt zählen der Wies­badener Hauptbahnhof, das Dern‘sche Gelände sowie die Station Webergasse/Spiegelgasse und jene am Platz der Deutschen Einheit. Auch bei den Stationen mit den häufigsten Fahrradrückgaben belegt der Hauptbahnhof den ersten Rang. Ins­gesamt ist dies ein deutlicher Beleg dafür, dass die Vernetzung unterschiedlicher Verkehrsmittel im Öffentlichen Personennahverkehr im Mobilitätsverhalten der ESWE-Verkehr-Kunden großen Anklang findet.

Weitere Informationen zu ESWE Verkehr „meinRad“ sowie eine Übersicht über alle 86 Vermietstationen gibt es unter: www.meinrad-wiesbaden.de

Vollständige Übersicht der 28 neuen „meinRad“-Stationen von ESWE Verkehr:

Stationsname

Ortsbezirk

Straße 

Schwalbacher Straße

Mitte

Schwalbacher Straße

Tennelbachstraße

Sonnenberg

Danziger Straße

Friedenstraße

Südost

Friedenstraße

Robert-Krekel-Anlage

Biebrich

Straße der Republik

Bahnhof Wiesbaden Ost

Biebrich

Kasteler Straße

Hofgartenplatz

Sonnenberg

Hofgartenplatz

Rheinstraße

Mitte

Rheinstraße

Willy-Brandt-Allee / Volkshochschule Wiesbaden

Rheingauviertel/Hollerborn

Willy-Brandt-Allee

Carl-von-Linde-Straße

Rheingauviertel/Hollerborn

Dotzheimer Straße

Flachstraße

Rheingauviertel/Hollerborn

Flachstraße

Goebenstraße

Westend/Bleichstraße

Werderstraße

Salierstraße / SOKA-Bau

Südost

Salierstraße

Rathenauplatz

Biebrich

Breslauer Straße

Schierstein Hafen

Schierstein

Storchenallee

Zeilstraße

Schierstein

Saarstraße

Wellritzstraße

Westend/Bleichstraße

Wellritzstraße

Anne-Frank-Straße

Klarenthal

Goerdeler Straße

Otto-Wels-Straße

Klarenthal

Otto-Wels-Straße

Westring

Nordenstadt

Westring

Horchheimer Straße

Nordenstadt

Hessenring

Erbacher Straße

Rheingauviertel/Hollerborn

Schiersteiner Straße

Egerstraße

Erbenheim

Wandersmannstraße

Hermann-Ehlers-Schule

Erbenheim

Am Hochfeld

Fliednerschule

Bierstadt

Biegerstraße

Poststraße

Bierstadt

Poststraße

Wolfsfeld / Leipziger Straße

Bierstadt

Leipziger Straße

Kreuzberger Ring

Erbenheim

Kreuzberger Ring

Graf-von-Galen-Straße

Klarenthal

Graf-von-Galen-Straße

Wegen der Vollsperrung der Straße Dreiherrenstein fahren die Busse der Linie 21 ab Montag, den 20. Mai 2019, ab ca. 8:00 Uhr folgende Umleitung:

In Richtung Medenbach verkehren die Busse nach der Haltestelle „Ginsterweg“, links in die Straße „Am Wellinger", dem Straßenverlauf folgend, links in den Tannenring, dem Straßenverlauf folgend bis zur Einmündung am Bornbaum, links zur Haltestelle „Tannenring“ und weiter auf dem normalen Weg.

In Richtung Wiesbaden fahren die Busse nach der Haltestelle „Bahnhof Auringen/Medenbach“, weiter geradeaus, links in den Tannenring, dem Straßenverlauf folgend bis zur Einmündung am Bornbaum, links zur Haltestelle „Tannenring“ und weiter auf dem normalen Fahrweg.

Weitere Informationen gibt es an Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450.

Fahrpläne können unter www.eswe-verkehr.de/fahrplaene abgerufen werden.

Wegen Vollsperrung der Schwalbacher Straße fahren die Busse der Linie 6 am Sonntag, den 12. Mai 2019, voraussichtlich von 7:00 bis 11:00 Uhr folgende Umleitung:

In Richtung Nordfriedhof fahren die Busse nach der Haltestelle „Michelsberg“, links in die Platter Straße zur Haltestelle „Rothstraße“ und weiter auf dem normalen Fahrweg.  

In Richtung Mainz nehmen die Busse den normalen Weg bis Haltestelle „Rothstraße“, weiter geradeaus in die Platter Straße, rechts in die Schwalbacher Straße zum normalen Fahrweg.

Weitere Informationen gibt es an Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450.

Fahrpläne können unter www.eswe-verkehr.de/fahrplaene abgerufen werden.

Sie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium mit dem Schwerpunkt Wirtschaftswissenschaften, Wirtschaftsingenieurwesen, Stadtplanung, Verkehrsplanung, Verkehrsökonomie oder einer vergleichbaren Fachrichtung und bringen erste Berufserfahrungen im Bereich Verkehrsplanung oder Parkraummanagement mit und können auf fundierte Kenntnisse in den Bereichen Projektmanagement, Verkehrsplanung und -infrastruktur zurückgreifen?

Dann haben wir für Sie den passenden Job!

Für die Stabsstelle „Innovative ÖPNV-Projekte“ suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen versierten und engagierten

PROJEKTVERANTWORTLICHEN FÜR DEN BEREICH PARKRAUMMANAGEMENT (W/M/D).

Welche Aufgaben Sie hier erwarten und wie Sie sich bewerben können, sehen Sie in der Stellenausschreibung.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Wegen des „Äppelblütefestes 2019“ in Naurod kommt es von Freitag, den 10. Mai ab 9:00 Uhr, bis zum Montag, den 13. Mai um 17:00 Uhr, zu einigen Umleitungen. Während des Festumzuges am Sonntag, den 12. Mai, gelten noch einmal spezielle Regelungen. 

Während des gesamten Festes gelten folgende Umleitungen:

Die Linie 21 fährt in Richtung Medenbach über den normalen Fahrweg bis zur Haltestelle „Bernsteinstraße“, geradeaus weiter zur Haltestelle „Fondetter Straße“ (Linie 22), weiter zur Haltestelle „Schillerstraße“, weiter zur B455, links Richtung Bremthal, rechts zur L3028, geradeaus zum Bremthaler Weg zur Ersatzhaltestelle „Tannenring“, weiter geradeaus zur Ersatzhaltestelle „Am Weinberg“,  links Im Hopfengarten und weiter zum normalen Fahrweg.

In Richtung Wiesbaden führt der Weg der Linie 21 über den normalen Fahrweg bis Alt Auringen, rechts Bremthaler Weg zur Ersatzhaltestelle „Am Weinberg“, geradeaus über Bremthaler Weg zur Ersatzhaltestelle „Tannenring“, weiter über die B455 bis Naurod „Schillerstraße“, weiter in die Fondetter Straße zum normalen Fahrweg.

Die Linie 16 führt während des Festes in Richtung Naurod über den normalen Fahrweg bis zur Haltestelle „Feldbergblick“, von dort über die B455 zur Haltestelle „Fondetter Straße A“ Richtung Wiesbaden. Dort ist dann Ausstieg- und Abfahrthaltestelle.

In Richtung Wiesbaden nimmt die Linie 16 den regulären Weg.

Während des Festumzuges am Sonntag, den 12. Mai von 14:00 bis 16:00 Uhr, gelten folgende Regelungen:

Die Linie 21 führt in Richtung Medenbach über den normalen Fahrweg bis Haltestelle „Bernsteinstraße“. Wendefahrt über ARAL-Tankstelle zur Ersatzhaltestelle „Bernsteinstraße“ Richtung Innenstadt und weiter zur B455 in Richtung Bremthal, rechts zur L3028 geradeaus zum Bremthaler Weg zur Ersatzhaltestelle „Am Weinberg“, links im Hopfengarten und weiter auf dem normalen Weg.

In Richtung Wiesbaden fährt die Linie 21 den normalen Fahrweg bis Alt Auringen, rechts in den Bremthaler Weg zur Ersatzhaltestelle „Am Weinberg“, geradeaus über Bremthaler Weg und B455 bis zur 2. Abfahrt Naurod (Naurod/Rambach) zur Haltestelle „Bernsteinstraße“. Wendefahrt über ARAL-Tankstelle zur Ersatzhaltestelle „Bernsteinstraße“ in Richtung Wiesbaden und weiter auf dem normalen Fahrweg.

Die Linie 22 führt in dieser Zeit in Richtung Naurod über den normalen Fahrweg bis Haltestelle „Wilhelm-Kempf-Haus“. Geradeaus zur B455 in Richtung Wiesbaden und über Abfahrt Naurod/Kellerskopf zur Haltestelle „Bernsteinstraße“. Wendefahrt über ARAL-Tankstelle zur Ersatzhaltestelle „Bernsteinstraße“.

In Richtung Niedernhausen gilt die Umleitung in umgekehrter Reihenfolge.

Stressfrei nach Naurod hin (und später wieder zurück) kommt man mit dem Veranstaltungsticket, das ESWE Verkehr auch in diesem Jahr zum „Äppelblütefest“ anbietet. Zum Preis von 4,70 Euro (Erwachsene) bzw. 2,80 Euro (Kinder) ist das Ticket an allen vier Festtagen überall dort erhältlich, wo es Fahrscheine gibt. Das Veranstaltungsticket ist gültig für eine Hin- und Rückfahrt innerhalb der Preisstufe 13, es gilt also im gesamten RMV-Tarifgebiet 6500 (Wiesbaden/Mainz) sowie in einigen angrenzenden Bereichen des Tarifgebiets 6600 – und zwar bis 5:00 Uhr am jeweiligen Folgemorgen. Bitte bei der Hin- und bei der Rückfahrt das Abstempeln des Tickets im Entwertergerät nicht vergessen; nur dann ist es gültig.

Weitere Informationen gibt es an den Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450.

Die richtige Verbindung zum Äppelblütenfest finden Sie, in dem Sie die Verbindungssuche oben nutzen. Die Fahrpläne können Sie unter www.eswe-verkehr.de/fahrplaene abrufen.

CityBahn informiert über Planungen in Biebrich

Ab Mai 2019 kommt die DialogBox in die Stadtteile entlang der CityBahn-Linienführung. Die erste Station in 2019 ist der Platz am Bürgersaal in Biebrich. Vor Ort können sich die Bürgerinnen und Bürger über den aktuellen Planungsstand informieren und mit den CityBahn-Botschaftern ins Gespräch kommen. Auch online können sie weiterhin Fragen und Anregungen zur Planung in Biebrich einbringen.  

Bereits im vergangenen Jahr hatten die Wiesbadenerinnen und Wiesbadener Gelegenheit, sich in der CityBahn-DialogBox ein eigenes Bild von den Planungen zu machen: Sowohl am Mauritiusplatz als auch am Hauptbahnhof erkundigten sich viele Interessierte per Monitor und Touchscreen-Stelle über das Vorhaben. Im persönlichen Gespräch mit den CityBahn-Botschaftern konnten viele offene Fragen beantwortet und einige Bedenken sowie Fehlinformationen ausgeräumt werden.

Dieser Dialog wird parallel zur weiteren Ausarbeitung der Linienführung im Rahmen der Entwurfsplanung in Wiesbaden weitergeführt. „Wir wollen mit den Bürgerinnen und Bürgern im Gespräch bleiben“, betont Verkehrsdezernent Andreas Kowol. „Die positive Resonanz auf das bisherige Bürgermitwirken hat uns gezeigt, dass die Menschen die CityBahn mitgestalten wollen. Mit unseren Dialogangeboten geben wir ihnen die Möglichkeit, sich einzubringen und zur bestmöglichen Lösung beizutragen“.

Die DialogBox in Biebrich ist ab dem 2. Mai 2019 donnerstags von 12:00 bis 18:00 Uhr, freitags von 9:00 bis 15:00 Uhr sowie samstags von 10:00 bis 16:00 Uhr geöffnet. Die persönliche Beratung auf dem Platz am Bürgersaal Biebrich begleitet ein Online-Dialog zu zentralen Themen wie beispielsweise Stadtgestaltung und Lärm- und Umweltschutz. Die Informationen werden ständig aktualisiert und an den aktuellen Planungsstand angepasst. 

„Wir brauchen eine Lösung für die Verkehrsprobleme in Biebrich. So wie heute kann es nicht weitergehen“, macht der Biebricher Ortsvorsteher Kuno Hahn deutlich. „Wir versuchen, den Menschen die Notwendigkeit einer zukunftsorientierten und nachhaltigen Mobilität zu vermitteln“, ergänzt Hermann Zemlin, Geschäftsführer der CityBahn GmbH. „Mit der CityBahn als Rückgrat und vielen auf die individuellen Bedürfnisse der Wiesbadener zugeschnittenen Angeboten – vom Fahrradvermietsystem über Elektrobusse bis hin zum Autonomen Fahren.“ 

CityBahn DialogBox in Biebrich 2. Mai bis 31. Mai 2019
Platz am Bürgersaal Biebrich/Galatea-Anlage
Straße der Republik 17–19 (an der Bushaltestelle)

Öffnungszeiten 
Donnerstag: 12:00 bis 18:00 Uhr 
Freitag: 9:00 bis 15:00 Uhr 
Samstag: 10:00 bis 16:00 Uhr 

Auf insgesamt 41 Linien transportieren die Mitarbeiter/innen von ESWE Verkehr jedes Jahr über 59 Millionen Fahrgäste. Doch die 41 Linien sind auch schön anzuschauen. In unserem neuen Video präsentieren wir Euch den Kursweg der Gemeinschafts-Linie 6 und was die Linie sonst noch zu bieten hat. Wir haben in unserem hauseigenen YouTube-Kanal das neue Video eingestellt. Viel Spaß beim Schauen!

Aufgrund der steigenden Fahrgastnachfrage weitet ESWE Verkehr das Verkehrsangebot im Buslinienverkehr an Schultagen mittags mit zusätzlichen Verstärkungswagen im Liniennetz ab Montag, 29.04.2019, weiter aus. Darüber hinaus werden durch den verstärkten Gelenkbuseinsatz anstelle von Solobussen die Platzkapazitäten weiter erhöht.

Außerdem wird ab Mittwoch, 01.05.2019, an Sonn- und Feiertagen vormittags das Busangebot der Linie 33 zum Tierpark Fasanerie vom Stunden- auf Halbstundentakt verdichtet.

Im Einzelnen werden folgende Verbesserungen im Fahrplanangebot realisiert:

Wegen Bauarbeiten auf der Schlesierstraße fahren die Linien 15 und N2 am Montag, den 29. April 2019, ab ca. 9:00 Uhr folgende Umleitung:

Linie 15 und N2:

In Richtung Nordenstadt Westring fahren die Busse nach Bedienung der Haltestelle „Friedhofstraße“, rechts in die Junkernstraße zur verlegten Haltestelle „Erfurter Straße“ in der Junkernstraße. Dem Straßenverlauf folgend bis zum Kreisverkehr und weiter links durch den Kreisverkehr zur Endstelle „Nordenstadt Westring“.

In Richtung Innenstadt fahren die Busse auf dem normalen Fahrweg.

Weitere Informationen gibt es an den Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450.

ESWE Verkehr ist mit der Alltagshelden-Kampagne für den diesjährigen „Deutschen Preis für Onlinekommunikation" nominiert und das gleich in den folgenden zwei Kategorien: Microsite und Career Website.

Unter dem Motto: „Aus alt mach anders. Und irgendwie auch neu." wurde ESWE Verkehr unter 700 Einreichungen unter die Top 5 der jeweiligen Kategorie gewählt! Die Fortsetzung der alten „Alltagshelden“ zielt auf eine wort- und bildgewaltige Recruiting-Kampagne mit Seriencharakter, die Neugier auf Mehr macht und imagestärkend wirkt. Die Website ist dabei das Herzstück – von hier aus führt nur ein Weg zu wahrem Heldentum: Jetzt bewerben!

Am 24. Mai 2019 findet die Preisverleihung in Berlin statt. Drückt uns die Daumen! Alle Mit-Nominierten finden Sie übrigens hier.

 

Wegen der Vollsperrung der Straße „In der Hohl“ (Frühlingsfest) fahren die Busse der Linien 21 am Sonntag, den 28. April 2019, von ca. 8:00 bis 18:00 Uhr folgende Umleitung: 

Linie 21 

In Richtung Medenbach verkehren die Busse auf dem regulären Fahrweg. 

In Richtung Wiesbaden fahren die Busse auf dem normalen Weg bis zur Haltestelle „Ginsterweg“ in die August-Ruf-Straße, weiter halbrechts in die Straße In der Hohl, rechts in die Straße Im Hopfengarten zur Ersatzhaltestelle „Alt Auringen“, links weiter in die Georg-Rieser-Straße, rechts in die Straße Alt Auringen zur Ersatzhaltestelle „Am Weinberg“ und weiter auf dem normalen Weg. 

Weitere Informationen gibt es an Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450. 

Wegen Vollsperrung der Karl-Lehr-Straße fahren die Busse der Linien 5 und 9 ab Mittwoch, den 24. April 2019, ab 9:00 Uhr folgende Umleitung:

In Richtung Oderstraße fahren die Busse von der zurückverlegten Ersatzhaltestelle „Zeilstraße“ (Höhe Saarstraße Nr. 10) kommend, rechts in die Anton-Berges-Straße, rechts in die Alfred-Schumann-Straße, links in die Schneebergstraße zur Ersatzhaltestelle „Rathaus Schierstein“, links in die Freudenbergstraße, rechts in die Söhnleinstraße und weiter auf dem normalen Weg.

In Richtung Innenstadt fahren die Busse auf dem normalen Weg.

Weitere Informationen gibt es an Fahrplankästen an den Haltestellen.

Wegen eines Wasserrohrbruchs in der Schönaustraße (in Höhe der Haltestelle Eichendorffschule) fahren die Busse der Linien 23 und 45 ab sofort folgende Umleitung:

Linie 23

In Richtung Breckenheim verkehren die Busse auf dem normalen Weg bis zur Haltestelle „Hermann-Löns-Straße“, rechts in die rechts Schönaustraße, rechts in die Stielstraße, rechts in die Freudenbergstraße zur Haltestelle „Klabundstraße“, weiter in die Freudenbergstraße zur Haltestelle „Sonnenblumenweg“ und über den normalen Fahrweg.

In Richtung Schierstein gilt die Umleitung in umgekehrter Reihenfolge.

Linie 45

In Richtung Raiffeisenplatz fahren die Busse auf dem normalen Weg bis zur Haltestelle „Vogesenstraße“ in der Freudenbergstraße, weiter zur Haltestelle „Klabundstraße“, weiter zur nächsten Haltestelle „Bert-Brecht-Str.“, rechts in den Veilchenweg, weiter zur Haltestelle „Kornblumenweg“, anschließend weiter zur Haltestelle „Nelkenweg“, links in die Schönaustraße zur Haltestelle „Veilchenweg“ und weiter über den normalen Fahrweg.

In Richtung Biebrich fahren die Busse die Umleitung in umgekehrter Reihenfolge.

 

Weitere Informationen gibt es an Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450. 

Wegen Vollsperrung der Venatorstraße fahren die Busse der Linien 23, 24 und 37 am Dienstag, den 23. April 2019, ab ca. 8:00 Uhr folgende Umleitung:

Linie 23 

In Richtung Igstadt fahren die Busse von der Haltestelle „Poststraße“ kommend, links in die Schultheißstraße, rechts in die Langenfeldstraße, links in die Wallauer Straße, links in die Erbenheimer Straße, rechts in die Igstadter Straße und weiter auf dem normalen Weg.
 

In Richtung Innenstadt fahren die Busse von der Haltestelle „Köpfchenweg“ kommend,  rechts in die Kloppenheimer Straße, links in die Oberlinstraße, links in die Straße „Am Wolfsfeld“, links in die Raiffeisenstraße, rechts in die Poststraße und weiter auf dem normalen Weg.

Linie 24 

In Richtung Heßloch verkehren die Busse von der Haltestelle „Poststraße“ kommend, links in die Schultheißstraße, rechts in die Langenfeldstraße, links in die Wallauer Straße, links in die Erbenheimer Straße,  rechts in die Igstadter Straße,  und weiter auf dem normalen Fahrweg.

In Richtung Frauenstein von der Haltestelle „Rostocker Straße“ kommend, weiter der Straße „Am Wolfsfeld“ folgend zur Ersatzhaltestelle „Töpferstraße“, weiter links in die Raiffeisenstraße, rechts in die Poststraße und weiter auf dem normalen Weg.
 
Die Haltestelle „Speiergarten“ in Richtung Innenstadt entfällt ersatzlos. 

Linie 37 

In Richtung Nordenstadt fahren die Busse analog dem Kurs der Linie 23.

In Richtung Erbenheim fahren die Busse von der Haltestelle „Poststraße“ kommend, links in die Schultheißstraße, rechts in die Langenfeldstraße, links in die Wallauer Straße, rechts in die Erbenheimer Straße und weiter auf dem normalen Weg. Kurse mit der Endhaltestelle „Venatorstraße“ fahren den normalen Weg.

In Richtung Hauptbahnhof verkehren die Busse von der Haltestelle „Goldackerweg“ kommend, rechts in die Igstadter Straße, halblinks in die Kloppenheimer Straße, links in die Oberlinstraße, links in die Straße „Am Wolfsfeld“ , links in die Raiffeisenstraße, rechts in die Poststraße und anschließend weiter auf dem normalen Weg.

Weitere Informationen gibt es an Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450.

 

Wegen der Vollsperrung Am Rheingauer Weg fährt die Linie 46 ab Montag, den 15. April 2019, ab Betriebsbeginn folgende Umleitung:

Linie 46

In Richtung Hochheim verkehren die Busse der Linie 46 nach der Haltestelle „Lindenweg“, weiter geradeaus über die Theodor-Heuss-Straße zur Haltestelle „Am Rheingauer Weg“, weiter  bis zur Haltestelle „IKEA“ und anschließend weiter auf dem normalen Weg.

In Richtung Wiesbaden fahren die Busse nach der Haltestelle „IKEA“ weiter geradeaus über die Theodor-Heuss-Straße zur Haltestelle „Am Rheingauer Weg“ und weiter auf dem normalen Weg.

Die Haltestellen „Ländcheshalle“, „Herrngarten“ und „Wiesbadener Straße“ entfallen.

Weitere Informationen gibt es an Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450.

Wegen der Sperrung der Schumannstraße fährt die Linie 8 von Montag, den 15. April 2019 voraussichtlich ab 9:00 Uhr, folgende Umleitung:

In Richtung Eigenheim (über Schumannstraße) fahren die Busse den normalen Fahrweg bis zur Haltestelle „Thomaestraße“, in der Idsteiner Straße, rechts in die Königstuhlstraße, links in die Schumannstraße und weiter über den normalen Fahrweg.

In Richtung Steinberger Straße (über Schumannstraße) gilt die Umleitung in umgekehrter Reihenfolge.

Weitere Informationen gibt es an Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450.

Wegen der Vollsperrung in Bierstadt aufgrund einer Bombenentschärfung fahren die Linien 17, 21, 22 und 24 ab dem 11.04.2019 ab ca. 13 Uhr folgende Umleitung: 

Linie 17:

In Richtung Bierstadt fahren die Busse von der Haltestelle „Poststraße“, weiter über die Patrickstraße (Linie 24), zur Haltestelle „Venatorstraße“ und anschließend links über die Oberlinstraße zur Endstelle „Am Speiergarten“.

In Richtung Innenstadt fahren die Busse von der der Haltestelle „Am Speiergarten“ kommend der Oberlinstraße folgend, zur Haltestelle „Töpferstraße“, zur Haltestelle „Leipziger Straße“ und anschließend weiter zum normalen Fahrtweg.

Linien 21 und 22:

In Richtung Narod fahren die Busse nach Bedienen der Haltestelle „Plutoweg“ weiter über Bierstadter Höhe über die Patrickstraße, weiter über Kloppenheimer Straße zur Haltestelle „Am Burgacker“ und weiter zum normalen Fahrtweg.

In Richtung Innenstadt fahren die Busse von der Haltestelle „Erbsenacker“ über die Rambacher Straße, weiter An der Stadtmauer, weiter Louis-Buchelt-Straße, links Danziger Straße , rechts Schuppstraße, rechts Bingertstraße, links Rheinlandstraße (US-Siedlung), rechts B455, rechts Bierstadter Höhe zur Haltestelle „Plutoweg“ und weiter zum normalen Fahrtweg.

Die Haltestellen „Aukamm“ und „Kappenbergweg“ werden nicht bedient.

Linie 24:

In Richtung Heßloch fahren die Busse von der Halstestelle „Venatorstraße“ über die Igstadter Straße, weiter über die Kloppenheimer Straße zur Haltestelle „Gartenfeld“ und weiter zum normalen Fahrtweg.

In Richtung Innenstadt fahren die Busse von der Haltestelle „Gartenfeld“ weiter über Pfortenstraße, weiter über Kloppenheimer Straße zur Haltestelle „Venatorstraße“ und weiter zum normalen Fahrtweg.

Weitere Informationen gibt es an Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450.

Wegen Bauarbeiten im Konrad-Adenauer-Ring fährt die Linie 37 ab Mittwoch, den 17. April 2019, ab 08:00 Uhr folgende Umleitung:

In Richtung Wielandstraße fahren die Busse den normalen Fahrweg bis Haltestelle „Schenkendorfstraße“, weiter über die Frauenlobstraße, rechts in die Wilhelm-Hauff-Straße, rechts in die Wielandstraße zur Haltestelle „Wilhelm-Hauff-Straße“. Diese Haltestelle dient als Endhaltestelle und Abfahrtshaltestelle.

In Richtung Nordenstadt/Bierstadt fahren die Busse auf dem normalen Weg.

Die Haltestellen „Grillparzerstraße“ und „Wielandstraße“ entfallen.

Weitere Informationen gibt es an Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450.

Beim Gewinnspiel in der INFOMOBIL-Ausgabe 01/2019 wurden zehn Gewinner gesucht, die alle Fehler in unserem Suchbild richtig identifizieren. 

Die Teilnehmer, denen wir hiermit herzlich gratulieren und die jeweils eine süße Osterüberraschung gewonnen haben, lauten:

  • Rosemarie Block
  • Monika Reymann
  • Elke Korte
  • Edith Hüsch
  • Gerda Birck
  • Jeanette Ballmann
  • Sarah Tauber
  • Peter Schönhofen
  • Christian Stautz
  • Janet Laczko

Wegen der Vollsperrung der Ahornstraße und der Austraße fährt die Linie 22 am Samstag, den 6. April 2019 voraussichtlich von 7:00 Uhr bis 18:00 Uhr, folgende Umleitung:

In Richtung Oberjosbach Rathaus fahren die Busse von der Haltestelle „Schöne Aussicht“ kommend, rechts in den Rossertblick zur Ersatzhaltestelle „Pulvermühle“, links in die Wiesbadener Straße, dann links in die Idsteiner Straße zur  Ersatzhaltestelle „Borngasse“, weiter zur Haltestelle „Ahornstraße“ und anschließend weiter auf dem normalen Weg.

In Richtung Wiesbaden erfolgt die Umleitung in umgekehrter Reihenfolge.

Die Haltestellen „Pulvermühle“, „Kutscherweg“ und „Niedernhausen Bahnhof“ entfallen.

Weitere Informationen gibt es an Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450.

Wegen der Vollsperrung „Am Daubhaus“ fahren die Linien 46 und 48 ab Montag, den 15. April 2019, folgende Umleitung:

Linie 46

In Richtung Hochheim verkehren die Busse der Linie 46 nach der Haltestelle „Wasserturm“, rechts in den Breslauer Ring, weiter dem Linienweg der Linie 48 folgend bis zur End­haltestelle „Hochheim Bahnhof“. Die Haltestelle „Antoniushaus“ wird angefahren.

Fahrten mit dem Ziel Wiesbaden werden nach der Haltestelle „Am Daubhäuschen“ umgeleitet in die Mainzer Straße, links in die Wiesbadener Straße, rechts in die Burgeffstraße und dann weiter auf dem normalen Weg.

Linie 48

Fahrten mit dem Ziel Hochheim erfolgen auf dem normalen Weg.

In Richtung Wiesbaden fahren die Busse von der Haltestelle „Am Daubhäuschen“ weiter in die Mainzer Straße, links in die Wiesbadener Straße, rechts in die Burgeffstraße, links in die Frankfurter Straße, links in den Breslauer Ring, rechts in die Nordenstädter Straße und weiter auf dem normalen Weg.

Die Haltestellen „Antoniushaus“, „Alleestraße“ und „Dresdner Ring“ entfallen ersatzlos!

Weitere Informationen gibt es an Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450

Wegen Bauarbeiten in der Alte Dorfstraße fahren die Linien 23 und 43 von Mittwoch, den 10. April 2019 um 8:00 Uhr, folgende Umleitung:

In Richtung Innenstadt verkehren die Busse von der Endstelle kommend zur verlegten Abfahrtshaltestelle „Erlenstraße“, danach links in die Lärchenstraße, links in den Pfingstborn, im Kreisverkehr in die Klingenbachstraße, links in die Karl-Albert-Straße zur Ersatzhaltestelle „Rieslingstraße“, weiter in die Karl-Albert-Straße zur Ersatzhaltestelle „Am Rathaus“, dann zum Kreisverkehr am Friedhof zur L3017 zum nächsten Kreisverkehr und in Richtung Igstadt weiter auf dem normalen Weg.

In Richtung Breckenheim nehmen die Busse den normalen Weg bis zur vorverlegten Endstelle in der Klingenbachstraße vor dem Kreisverkehr.

Weitere Informationen gibt es an Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450.

Wegen Bauarbeiten in der Münchener Straße fahren die Linien 15, N2 und 48 von Montag, den 1. April 2019, folgende Umleitung:

Linie 15 und N2:

In Richtung Delkenheim verkehren die Busse nach der Haltestelle „Rathausplatz“ in Delkenheim weiter zur Haltestelle „Mühlberg“ (Linie 48) und  weiter auf die L3028 Richtung Hochheim,  links in die Rosenheimer Straße, links in die Römerstraße, links in die Angelsachsenstraße, links in die Straubinger Straße zur Ersatzhalterstelle „Freiburger Straße“, links in die Reutlinger Straße und weiter zur Endstelle „Rosenheimer Straße“.

In Richtung Wiesbaden fahren die Busse von der Endstelle „Rosenheimer Straße“ kommend links in die Römerstraße, links in die Angelsachsenstraße, links in die Straubinger Straße zur Ersatzhaltestelle „Freiburger Straße“, links in die Reutlinger Straße, rechts in die Rosenheimer Straße, rechts in die L3028 Richtung Wiesbaden, rechts in den Mühlberg und weiter zum normalen Weg.

Linie 48:

In Richtung Rosenheimer Straße / Hochheim fahren die Busse nach der Haltestelle „Rathausplatz“ in Delkenheim weiter zur Haltestelle „Mühlberg“, weiter auf die L3028 Richtung Hochheim,  links in die Rosenheimer Straße, links in die Römerstraße, links in die Angelsachsenstraße, links in die Straubinger Straße zur Ersatzhalterstelle „Freiburger Straße“, links in die Reutlinger Straße und dann entweder links in die Rosenheimer Straße zur Endstelle „Rosenheim Straße“ oder rechts in die Rosenheimer Straße, links auf die L3028 und weiter zum normalen Fahrweg Richtung Hochheim.

In Richtung Wiesbaden fahren die Busse von der Endstelle „Rosenheimer Straße“ kommend links in die Römerstraße, links in die Angelsachsenstraße, links in die Straubinger Straße zur Ersatzhaltestelle „Freiburger Straße“, links in die Reutlinger Straße, rechts in die Rosenheimer Straße, rechts auf die L3028 Richtung Wiesbaden, rechts in den Mühlberg und weiter zum normalen Weg.

Weitere Informationen gibt es an den Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450.

Wegen Bauarbeiten zur Einmündung in die Flandernstraße fährt die Linie 18 von Montag, den 1. April 2019 um 9 Uhr, folgende Umleitung:

In Richtung Sonnenberg fahren die Busse bis zur Haltestelle „Friedhof Sonnenberg“ und weiter über die Graf-Gerlach-Straße zur Straße „Am Kirchgarten“, links in die Brabanter Straße, rechts in die Schuppstraße zur Ersatzhaltestelle „Liebenaustraße“ und  weiter zum normalen Weg.

In Richtung Innenstadt verkehren die Busse ebenfalls bis zur Haltestelle „Friedhof Sonnenberg“ und weiter über die Graf-Gerlach-Straße zur Straße „Am Kirchgarten“, links in die Brabanter Straße, links in die Schuppstraße und weiter zum normalen Fahrweg.

Weitere Informationen gibt es an Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450.

ESWE Verkehr bietet an den Ostermarkt-Tagen wieder das günstige Veranstaltungsticket an: Der traditionelle Wiesbadener Ostermarkt mit über einhundert Ständen findet in diesem Jahr von Freitag bis Sonntag, 5. bis 7. April 2019, wieder in der Fußgängerzone statt. Geboten werden Live-Musik, eine Automobil-Ausstellung sowie einen Stoff- und Künstlermarkt. Der Sonntag ist verkaufsoffen.

Das Ticket von ESWE Verkehr gilt für eine Hin- und Rückfahrt bis 5:00 Uhr am nächsten Morgen im Tarifgebiet 6500 (Preisstufe 13). Erhältlich ist es zum Preis von 2,80 Euro für Kinder im Alter von sechs bis 14 Jahre und für 4,70 für Erwachsene im Veranstaltungszeitraum in allen Vorverkaufsstellen, an den Fahrscheinautomaten sowie direkt beim Busfahrer. Der Fahrschein muss gleich nach dem Einsteigen (Hin- und Rückfahrt) im Entwertergerät abgestempelt werden, nur so ist das Ticket gültig.

Weitere Informationen gibt es an den Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450.

ESWE Verkehr setzt Fokus auf Barrierefreiheit

Gerade für Menschen, die in ihrer persönlichen Mobilität eingeschränkt sind, ist jede Möglichkeit des Mobilseins besonders wichtig. Daher wollen wir die Themen “Barrierefreiheit” und “Inklusion” nun stärker in das Bewusstsein aller Fahrgäste rücken. Dafür haben wir unsere Webseite um die Rubrik www.eswe-verkehr.de/barrierefrei ergänzt. Natürlich wollen wir auch Menschen ohne Mobilitätseinschränkung für das Thema “Barrierefreiheit” sensibilisieren. Jeder unserer Busse sowie viele unserer Haltestellen verfügen schon seit Längerem über vielfältige Hilfs-Services für mobilitätseingeschränkte Fahrgäste, als da wären: Fahrgastinformationsanzeigen mit Ansagefunktion (an vielen Haltestellen), absenkbare Einstiege (bei allen Bussen) sowie reservierte Stellflächen für Rollstuhlfahrer (in allen Bussen) – um nur drei Beispiele zu nennen. Aber sehen Sie selbst, in unserer interaktiven Grafik.

Unsere Kampagne „Barrierefreiheit und Inklusion” lebt auch und gerade von unserer engen Partnerschaft mit den „Rhine River Rhinos”, der Rollstuhlbasketball-Mannschaft des SV Rhinos Wiesbaden e. V. Die „Rhinos”-Mannschaft setzt sich inklusiv aus Spielern mit und ohne Handicap zusammen.

Wie sehen Straßenbahn-Haltestellen aus? Wie kann Fahrdraht stadtverträglich gestaltet werden? Wie teilen sich die Verkehrsteilnehmer den Straßenraum? Diese und viele andere Fragen rund um die CityBahn werden Andreas Kowol, Dezernent für Umwelt, Grünflächen und Verkehr und Michael Kraus, Projektleiter Technik der CityBahn GmbH auf der nächsten Info-Tour nach Mainz beantwortet:

Samstag, 23. März 2019,
13:00 Uhr,
Treffpunkt Wiesbaden Hauptbahnhof,
Fernbus-Haltstelle 2 (Gartenfeldstraße).

Vom Wiesbadener Hauptbahnhof geht es zunächst mit einem Sonderbus zum Mainzer Hauptbahnhof und von dort als Sonderfahrt mit der Mainzelbahn auf den Lerchenberg. Die Tour endet wieder am Wiesbadener Hauptbahnhof. Teilnehmen können alle interessierten Bürgerinnen und Bürger. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Wegen des großen Interesses ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich unter infotourcitybahn-verbindet.de. Aus Kapazitätsgründen können nur 70 Anmeldungen berücksichtigt werden. Für eine kleine Verpflegung und Getränke ist gesorgt.

Wegen der Fahrbahnabsenkung auf dem Klagenfurter Ring fahren die Linien 15, 39 und N 9 ab sofort folgende Umleitungen:

Linie 15:

In Richtung Faaker Straße fahren die Busse bis zur Haltestelle „Kahle Mühle“, dann geradeaus weiter über die Erich-Ollenhauer-Straße, rechts in die Kärnter Straße, links in die Faaker Straße  bis zur Endstelle „Faaker Straße“.

In Richtung Innenstadt gilt die Umleitung in umgekehrter Reihenfolge.

Linie 39 und N 9:

In Richtung Biebrich verkehren die Busse ebenfalls bis zur Haltestelle „Kahle Mühle“, dann geradeaus weiter über die Erich-Ollenhauer-Straße, rechts in die Kärnter Straße, links in den Klagenfurter Ring  zur Haltestelle „Wöther-See-Straße“ und weiter über den normalen Weg.

In Richtung Dotzheim gilt wieder die umgekehrte Reihenfolge der Umleitung.

Weitere Informationen gibt es an den Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450.