Ansprechpartner

Mobilitätszentrale

von ESWE Verkehr

Marktstraße 10
65183 Wiesbaden

Telefon: (0611) 450 22-450
Telefax: (0611) 450 22-850
E-Mail:

Diese Meldung wurde am 27.02.2020 um 07:59 Uhr archiviert.

Busverkehr an Fastnachtstagen

Angebote und Einschränkungen am Fastnachtssonntag, 23. Februar

Anlässlich des Wiesbadener Fastnachtsumzuges am Sonntag, den 23. Februar 2020, und der damit verbundenen, zeitweisen Sperrung der Wiesbadener Innenstadt, kommt es zwischen ungefähr 11:30 Uhr und 17:45 Uhr zu Einschränkungen im durchgehenden Linienverkehr. Alle Linien enden bzw. beginnen an den jeweiligen Ersatzhaltestellen bis die entsprechenden Sperrungen aufgehoben sind.
 

Besonderer Hinweis zu den Linien 14,17, 24 und 27:

Die Linien 17 und 27 können am Fastnachtssonntag gar nicht verkehren. Ersatzweise werden die Linien 14 (Klarenthal anstelle Linie 17) und 24 (Bierstadt Linie 24 anstelle Linie 17 und Schelmengraben Linie 24 anstelle Linie 27) mit einem verbesserten Angebot verkehren. Telefonische Auskünfte gibt es unter der Servicenummer (0611) 45022-450.

Für die Linien 1, 3, 4, 5, 6, 8, 14, 15, 16, 18, 21, 22, 23, 24, 33, 45 und 48 gelten an Fastnachtsonntag und Rosenmontag Sonderfahrpläne zum Herunterladen auf dieser Seite.
 

LINIE E: PENDELBUSVERKEHR AM FASTNACHTSSONNTAG

Auch in diesem Jahr bietet ESWE Verkehr am Fastnachtsonntag wieder einen Pendelbusverkehr (Linie E) an. Die Busse verkehren zwischen etwa 12.30 Uhr bis 17.00 Uhr im 30-Minuten-Takt zwischen den Haltestellen „Bierstadter Straße“ und „Michelsberg“ mit Fahrtweg über den Hauptbahnhof, 2. Ring, Dürerplatz zum Michelsberg.


ÖFFNUNGSZEITEN AN DEN TOLLEN TAGEN

An allen Fastnachtstagen sind unsere Mobilitätszentrale, in der Marktstraße 10, sowie unsere Mobilitätsinfos an Hauptbahnhof und Luisenplatz zu den regulären Zeiten geöffnet.


Nightliner-Angebot

Die Nightliner verkehren vom 20. Februar bis 25. Februar jede Nacht um ca. 0:30, 2:00 und 3:30 Uhr in Wiesbaden. Die Busse der Linie N 13 verkehren im 15-Minuten-Takt.


Fahrplan an Rosenmontag, 24. Februar

Am Rosenmontag verkehren die ESWE-Busse grundsätzlich nach dem Montag-bis-Donnerstag-Fahrplan. Allerdings finden alle Fahrten, die nur an Schultagen ausgeführt werden, nicht statt, denn am Rosenmontag ist schulfrei. Wegen des Mainzer Rosenmontagszugs werden die nach Mainz verkehrenden Linien 6 und 9 zeitweise wie folgt verdichtet:
 

LINIE 6

Die Linie 6 wird auf den folgenden Verbindungen auf einen 5-Minuten-Takt verdichtet:

  • In Richtung Mainz: Zwischen Platz der Deutschen Einheit und Mainz/Landtag von ca. 9:30 Uhr bis ca. 13:15 Uhr.
  • In Richtung Wiesbaden: Zwischen Mainz/Brückenplatz und Platz der Deutschen Einheit von ca. 15:30 Uhr bis ca. 18:15 Uhr. 
     

LINIE 9

  • In Richtung Mainz:  Ab Schierstein/Oderstraße bis Mainz/Hauptbahnhof werden flexibel ab 11:00 Uhr Zusatzfahrten angeboten.
  • In Richtung Wiesbaden: Zwischen Mainz/Hauptbahnhof und Schierstein/Oderstraße werden ab 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr ebenfalls Zusatzfahrten angeboten.

Bitte bachten Sie: Die ausführlichen Sonderfahrpläne der Linien 6 und 9 für den Rosenmontag sind im Internet unter www.mainzer-mobilitaet.de/fastnacht aufgeführt.


Mitnahmeregelung bei RMV-Zeitkarten am Rosenmontag

An Rosenmontag gelten bei Zeitkarten des RMV (auch Verkehrsverbund Mainz-Wiesbaden) die Mitnahmeregelungen eines normalen Wochentages, das heißt: Erwachsene können ab 19.00 Uhr einen weiteren Erwachsenen und beliebig viele Kinder unter 15 Jahren kostenlos mitnehmen. Innerhalb der RMV-Preisstufe 13 (Mainz-Wiesbaden) können bis 19.00 Uhr zusätzlich alle eigenen bzw. bis zu drei Kinder mitgenommen werden. Im Falle der Nutzung des Fahrscheins durch ein Kind (6 bis 14 Jahre) gilt die Mitnahmeregelung nicht.

Die närrischen Fastnachtstarife für Bus und Bahn

Entspannt unterwegs mit dem Veranstaltungsticket

ESWE Verkehr möchte allen Närrinnen und Narren die Möglichkeit geben, Fastnacht ohne das eigene Auto zu verbringen. Um dies noch attraktiver zu gestalten, ist vom 20. bis zum 25. Februar 2020 wieder das Veranstaltungsticket in allen Vorverkaufsstellen, an allen Fahrscheinautomaten sowei bei unserem Fahrpersonal erhältlich. Es kostet für Erwachsene 4,60 € sowie für Kinder 2,70 € und berechtigt zu einer Hin- und Rückfahrt im Tarifgebiet Wiesbaden/ Mainz am selben Betriebstag bzw. bis zum Ende der letzten Nightliner-Fahrt.

Bitte vergessen Sie nicht, Ihr Veranstaltungsticket auf der Hin- und der Rückfahrt im Entwertergerät des Busses abzustempeln – nur dann ist es gültig.
 

Die Narrenkarte (nicht auf den Zügen gültig)

Die Narrenkarte kostet sechs Tage für zwei Personen nur 11,- €. Von Weiberfastnacht (20.02.2020) bis Fastnachtdienstag (26.02.2020, 5 Uhr) können mit der Narrenkarte alle Busse und Straßenbahnen in Mainz und Wiesbaden nutzen. Die Narrenkarte ist an den Fahrscheinautomaten, bei unserem Fahrpersonal und in den Vorverkaufsstellen erhältlich.

News vom: 13.02.2020
0 2962 1

1 Kommentar zu dieser Meldung

Um einen Kommentar verfassen zu können, müssen Sie sich einloggen.

· 20.02.2020, 18:01 Uhr

Wollte die Narrenkarte für 11€ kaufen allerdings wurde mir lediglich das Veranstaltungsticket angeboten

Diese Webseite verwendet verschiedene Arten von Cookies: Technische und funktionale Cookies benötigen wir zwingend, damit die Webseite funktioniert. Marketing-Cookies setzen wir ein, damit wir Sie auf unseren Seiten wiedererkennen und den Erfolg unserer Kampagnen messen können.

Sie können jederzeit festlegen und ändern, welche Cookies Sie zulassen und welche nicht.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Infos
Infos