Ansprechpartner

Online-Redaktion

Gartenfeldstraße 18
65189 Wiesbaden

E-Mail:

Diese Meldung wurde am 20.12.2019 um 11:31 Uhr archiviert.

Die „Meine ESWE“-App wird im Dezember abgeschaltet!

Wie bereits im INFOMOBIL (Ausgabe 03/2019, Seite 14) berichtet, nehmen wir im Laufe des Dezembers Abschied von der „Meine ESWE“-App. ESWE Verkehr hat sich entschieden, die aktuelle Version zeitnah abzuschalten, darüber hinaus soll der ursprüngliche Plan, die Entwicklung einer neuen App-Version, nicht weiterverfolgt werden.

Grund für diese Strategie ist die engere Zusammenarbeit mit dem Rhein-Main-Verkehrsverbund, die zukünftig auch im Bereich der Entwicklung und Weiterentwicklung mobiler Anwendungen konsequent zum Tragen kommt. Auch bisher schon haben wichtige Bausteine der „Meine ESWE“-App ihren Ursprung beim RMV gehabt, etwa die Fahrplanauskunft.

Die Integration Wiesbadener Inhalte in die RMV-App wird sich außerdem perspektivisch in Form einer ESWE-Verkehr-„Partnerseite” darstellen. Diese integriert ESWE Verkehr stärker in die RMV-App und wird zukünftig die Anlaufstelle für lokalbezogene Inhalte für Wiesbaden sein.

News vom: 09.12.2019
1 6269 32

32 Kommentare zu dieser Meldung

Um einen Kommentar verfassen zu können, müssen Sie sich einloggen.

Heak20 · 09.12.2019, 18:44 Uhr

Hallo,

ich habe gerade mal die beworbene RMV-App angesehen. Zumindest in Bezug auf Haltestellen-Favoriten (mit den zugehörenden Einstellungen zur Fahrtrichtung) ist diese deutlich schlechter als die ESWE-App.

Schade, dass die ESWE-App eingestellt wird.
LG Kriegelstein

Patriot_Patrice · 10.12.2019, 07:31 Uhr

Das finde ich überhaupt nicht gut. Momentan muss man da in der RMV-App umständlich einen Startort auswählen statt direkt die Position sowie Bushaltestellen in der Nähe auf einer Karte darzustellen wie in der ESWE-App.

Wie soll die RMV-App die ESWE-App ersetzen, wenn die Kernfunktionalität fehlt? Kommt da noch vor der Abschaltung ein großes Update?

Kerstin · 10.12.2019, 11:46 Uhr

Ich habe gerade die RMV-App angeschaut. Sie ist nicht zu gebrauchen. Ich sehe an den Haltestellen nicht, wann der nächste Bus kommt. Und die Liniennetzpläne sind bei Vergrößerung (was man auf dem Handy braucht wenn man was lesen will) total verschwommen. Also zurück in die Steinzeit und Fahrplanbuch kaufen und mitschleppen. Mit der Verbindungssuche bei RMV habe ich in der Vergangenheit auch die merkwürdigsten Ergebnisse mit Umwegen etc. bekommen und daher nicht genutzt. Schade, dass Eswe seine gute App einstellt :-(.

Nauroder93 · 10.12.2019, 13:09 Uhr

Was RMV da als App bietet ist eine Zumutung. Umständlich und funktionell daneben. Da wird etwas Gutes für eine lausige App aufgegeben. Schade und bedauerlich, war doch ESWE immer der Dienstleister des ÖPNV in Wiesbaden

Aljoscha Wiesemann · 10.12.2019, 15:33 Uhr

Ganz schlechtes Ding, was gutes einzustellen

toniclife · 10.12.2019, 15:54 Uhr

Das ist ausgesprochen verdrießlich. Die meistens sehr zuverlässige Anzeige der nächsten Abfahrten an bestimmten Haltestellen mit Favoriten-Linien usw. bietetm so noch keine andere App. Sehr, sehr ärgerliche Nachricht.

Neisto · 10.12.2019, 16:10 Uhr

Ärgerlich das Vorhaben!
Was heißt hier in Zukunft! Wann wird das sein?
Ich benutze die App nur um zu schauen wo mein Bus bleibt in Wiesbaden
Die Rmv app ist dafür zu kompliziert!
Wer hat sich das einfallen lassen?

Neisto · 10.12.2019, 16:23 Uhr

Ich sehe gerade bei der rmv App werden keine Echtzeiten angezeigt..,,dies ist gerade das Wichtigste von Allem

Warum immmer in Richtung schlechter?

aavj32 · 10.12.2019, 19:07 Uhr

Das ist eine wirklich traurige Nachricht. Kann man das nicht nochmal überdenken? Die ESWE-Verkehr App sollte mit ihrer Echtzeitfunktion Vorbild für den RMV sein! Bitte lasst die App in Funktion bis der RMV technisch aufgerüstet hat.

Simona · 11.12.2019, 07:04 Uhr

Das kann es doch nicht sein. Die RMV-App funktioniert gar nicht - hatte es noch nie. Soll man jetzt wieder mit der dicken Papierausgabe rumlaufen? Zurück in die Steinzeit. Eine Preiserhöhung hat der Gast jedoch wieder (wie jedes Jahr) zu erwarten.

Heimus · 11.12.2019, 16:42 Uhr

Das ist ja ausgesprochen doof. Ich benutze die App fast täglich, um mir die nachsten Verbindungen anzeigen zu lassen. Besonders die Favoritenfunktion mit den Abfahrtszeiten in Echtzeit finde ich genial und hat mir schon viel sinnlose Wartezeit an einer Haltestelle erspart.
Kann man die App nicht einfach weiterlaufen lassen?

Vonnobel · 11.12.2019, 17:49 Uhr

Da sieht man wieder, wie man vom Verbund sicher unter Druck gesetzt wird. Naja mit der RMV App holt man sich keine neuen Nutzer. Das kann jeder noch so kleine Dienstleister besser.

Robollobob · 11.12.2019, 22:03 Uhr

Das ist sehr schade, in der RMV-App fehlen die Echzeitdaten unserer Schulbusse und heute sogar auch ihre Fahrplandaten inkl. Linie 46. Die Favoriten können außerdem nicht auf Linien mit Richtung pro Haltestelle gespeichert werden.

Bitte die Funktionen und auch die Echtzeitdaten aller Busse aus der ESWE-App übertragen oder falls das nicht möglich ist, die schöne neue Webseitenfunktion "Nächste Abfahrt" so erweitern, dass man eine Haltestelle möglichst mit mehreren favorisierten Linien und ihrer Richtung "bookmarken" kann, also ohne nötiges Login, nur über die URL der Seite, damit hätte man eine gleichwertige Ansicht seiner nächsten Abfahrten. Die Haltstelle geht jetzt schon, nur die Beschränkung auf die Linien und Richtung fehlt.
Das wäre sehr schön.
Vielen Dank.

hallstein · 12.12.2019, 07:40 Uhr

Ich muss meinen Vorrednern Recht geben. Eine sehr schlechte Entscheidung!
Die Echtzeit-Daten sind wirklich super und ebenso die Funktionalität der Filter der Linien für favorisierte Haltestellen.
Da wird mir echt was fehlen! Die Info zum nächsten Schulbus vermeidet unnötige Wartezeit für meine Töchter und ist auch sonst nützlich.
Da reden alle davon den Verkehrsfluss smarter zu machen und dann geht man hier in die andere Richtung. Den Kunden bei derartigen "Optimierungen" nicht vergessen! Bitte überdenken!

Heak20 · 12.12.2019, 08:25 Uhr

Puh,

ich dachte ja schon, ich bin der Einzige, der in der RMV-App wesentliche Funktionen vermisst.

Gerade die Echtzeit-Information ist in Wiesbaden wichtig: die Busse teilen sich den Fahrweg mit den Autos und sind dementsprechend oft unpünktlich. Zudem. Ist das Umland von Wiesbaden oftmals nur alle 20 oder 30 Minuten angebunden.

In Frankfurt mag das keine Rolle spielen; der ÖPNV ist durch eigene Fahrwege entkoppelt und die Taktrate ist hoch. Schon merkwürdig, dass im Wiesbadener ESWE keinem bewußt ist, was das Besondere an den dortigen Verhältnissen ist...

Mal sehen, ob die Kommentarschwemme etwas bewirkt.

LG Kriegelstein

Lavaerde22 · 12.12.2019, 08:46 Uhr

Wie schade, eine so gute und brauchbare App einzustellen. Echt schade!
ESWE-Administrator

Fabian Lang · 12.12.2019, 14:04 Uhr

Liebe Community-Mitglieder,

wir finden es schön, dass Ihnen das Thema so wichtig ist.

Nach der Devise „Weg vom Lokalen, hin zum Regionalen” steht zukünftig die immer engere Zusammenarbeit mit dem Verbund, ebenso wie die Bündelung von Ressourcen, im Vordergrund. Diese Strategie wird gerade in Hinblick auf (Weiter-)Entwicklungen mobiler Anwendungen mit dem Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) konsequent verfolgt.

Weiterhin sind neben dem bekannten Funktionsumfang der „Meine ESWE”-Community (der u. a. die Favoriten-Funktion beinhaltet) auch die Funktionen „Nächste Abfahrt” und „Verbindungssuche” auf unserer Website – sowohl mobil als auch am Desktop – nutzbar. Die Integration Wiesbadener Inhalte in der App des RMV wird vorangetrieben – perspektivisch wird lokalbezogenes innerhalb der RMV-App auf einer ESWE-Verkehr-„Partnerseite” zu finden sein.

Auf den grundsätzlichen Funktionsumfang der RMV-App haben wir als ESWE Verkehr natürlich keinen direkten Einfluss. Der Verbund arbeitet im Hintergrund aber stetig an Weiterentwicklungen und ist sehr interessiert an Ihrem Feedback. Daher bitten wir Sie, Rückmeldungen zur RMV-App gerne direkt bei den Kolleginnen und Kollegen des RMV zu platzieren.

Abseits des Regionalen haben wir strategisch auch das Überregionale im Blick: Der Trend geht bundesweit in Richtung einer einheitlichen zu nutzenden Anwendung für alle Mobilitätsthemen. Eine vielversprechende Vorstufe stellt beispielsweise die Initiative „Mobility Inside” dar, die sich die nationale Bündelung möglichst vielen lokaler Mobilitätsservices zum Ziel gesetzt hat.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Liebe Grüße
Fabian Lang

Heinz Haberkorn · 12.12.2019, 20:30 Uhr

Kundenfreundlich geht anders.

Kerstin · 12.12.2019, 22:52 Uhr

Herr Lang,
Sie schreiben: "Die Integration Wiesbadener Inhalte in der App des RMV wird vorangetrieben – perspektivisch wird lokalbezogenes innerhalb der RMV-App auf einer ESWE-Verkehr-„Partnerseite” zu finden sein." Wann werden die Funktionalitäten in der RMV-App umgesetzt sein bzw. wann wird die "Partnerseite" da sein? Hat ESWE-Verkehr da dann Einfluss darauf, was auf der Seite angeboten wird?
Ich kann verstehen, dass die Apps zu einer App gebündelt werden um Kosten zu sparen. Dabei sollten aber die einzelnen (guten) Funktionen integriert werden und nicht einfach ersatzlos gestrichen werden. Ich denke, auch für die Frankfurter Kunden wäre es ein Mehrwert, wenn sie die Abfahrtszeiten in Echtzeit sehen. Insbesondere im S-Bahn-Betrieb auf den "kleinen" Bahnhöfen ohne Anzeige sind die Kunden verunsichert wenn die S-Bahn nicht pünktlich kommt.
Ich sehe keinen Sinn darin, einen Kommentar beim RMV hierzu zu machen. Wenn zwischen RMV und ESWE vereinbart wird, eine der beiden Apps abzuschalten, gehe ich davon aus, dass bereits eine Analyse der Funktionalitäten gemacht wurde und man sich mit Absicht für die Streichung bestimmter Funktionen entschieden hat. Da wird mein Kommentar auch nichts mehr daran ändern!

Neisto · 13.12.2019, 14:48 Uhr

Hallo Herr Lang,
Interessant was sie so vorhaben mit dem Rmv
Nur nennen Sie keine Zeitpunkte wann das Vorhaben umgesetzt ist...... abe zu erstmal den Eswe App abschalten das geht!
Kundenorientiert ist andes!

Neisto · 13.12.2019, 14:53 Uhr

Ach da ist noch was:
Die Echtzeit Anzeigetafel in der Adlerstrasse Setzt morgens öfters aus!
Oder Zeigt die Echtzeit nicht an.....Die Reperatur wäre doch eine sofortige Maßnahme
Das wäre dochmal ne Maßnahme

sopran · 13.12.2019, 16:43 Uhr

Ich bin sprachlos habe eben erst realisiert, dass die Meine Eswe App abgestellt wird. Ich habe alle meine wichtigen Haltestellen hier eingegeben und konnte so immer gleich sehen, wann welcher Bus kommt. Nun wieder umständlich alles per Hand eingeben? Und kein gleichzeitiger Überblick mehrerer Busverbindingsmöglichkeiten an einer Haltestelle? Nein jeden Bus einzeln abfragen? Wobei, so oft wie die Busse zu spät oder gar nicht kommen, hat man ja genügend Zeit zum Eingeben. Sehr bedauerlich. Never change a running System.

Ingmarie · 13.12.2019, 18:41 Uhr

Gerade für uns alte Leute ,die noch die Reste des Simeonhauses bewohnen ist diese App. wichtig. Häufig fällt unser Bus , der nur halbstündlich fährt aus. Das heißt dann demnächst für uns über eine halbe Stunde im kalten auf den Nächsten warten. Diese App. ist deshalb für uns sehr wichtig. Das ist kein guter Kundendienst.
Im Namen aller Bewohner
Ingrid Müller

Heinz Haberkorn · 15.12.2019, 12:21 Uhr

Es geht: RMV-App rechts oben (drei Querstriche) tippen, im Menü "Abfahrt/Ankunft" Haltestelle eingeben, (evtl. als Favorit markieren), jetzt oder später, ANZEIGEN - und Fahrplan sowie Echtzeiten werden angezeigt.
Ade ESWE-App! Du wirst sofort gelöscht, denn du bist jetzt für mich überflüssig.
Aber unter uns: Diese Erklärung wäre seitens ESWE hilfreich gewesen.

Koboldchen79 · 15.12.2019, 23:24 Uhr

Bis vor etwa einem Monat funktionierte die Echtzeitanzeige auch in anderen Apps wie DB Navigator, RMV App oder Öffi. Jetzt ist dies nur noch auf wenigen Linien der Fall, z. B. 18, 21, 24, 27, 37, 39... Kann sich dies bitte jemand vom ESWE-Team angucken? Herzlichen Dank!

Verena Supp · 17.12.2019, 17:48 Uhr

Das ist überhaupt nicht gut. Das einzige was offenbar funktioniert sind die Kontrollen der Fahrkarten und das Abbuchen des Geldes. Kundenorientiert arbeiten geht anders. Für mich war die App sehr wichtig, da es an der Haltestelle Kureck keine Anzeigetafel gibt und die Anzeigetafel am Theater seit langem abgeschaltet ist. Gerade bei der Buslinie 16, die abends zu über 90 Prozent nicht nach Fahrplan fährt, wahr es sehr praktisch, mit der ESWE App nachschauen zu können wie der Bus fährt und sich notfalls nach Alternativen umzuschauen. Klares Daumen nach unten für das Abschalten der App. Aber den Fahrpreis zum kommenden Jahr zu erhöhen, Hauptsache das klappt.

· 18.12.2019, 02:21 Uhr

Glückwunsch, Ihr wurdet "verarscht". Herr Fabian Lang hat nur Texte kopiert und seinen Teil den er erzählt hat, der stimmt nicht. Ich nutze gar keine App von ESWE. Ich setze voll auf die Webseite. Und ich weiß wieso das Ding abgeschaltet wurde. Ferner hat man die Funktion nächste Abfahrt also den Haltestellen-Live-Ticker ausgeschaltet. KOMPLETT auch auf der Webseite von Eswe-Vekehr.de. Wenn man dort Haltestellennamen jetzt eingibt wie Bismarckring oder sowas erscheint nichts mehr, alles tot. An bestimmten Haltestellen wie Hauptbahnhof erscheinen nur noch vereinzelt die Live-Ticker-Infos der Busse der MVG oder Regio-Busse. "Linie 6 Mainz in 5 Minuten...". Ich hoffe wirklich, dass die ESWE-Linien auf der Webseite nur aufgrund von Umstellungen und Wartungsarbeiten vorübergehend nicht zu sehen sind. Ansonsten hat man sich komplett zerschossen. Bei der RMV wird man nie diese Funktion sehen, RMV arbeitet jährlich bekanntlich gegen die Kunden die pupsen drauf. Da kann man nur noch das Fahrplanbuch in die Tasche packen oder wie Merkurist schon sarkastisch schreibt "künftig nur noch, wenn er kommt ist er da".

Gute Nacht ESWE, ihr habt eure Stammkundschaft mit Hass gegen euch aufgebracht. Die Busse kommen eh immer mit x-minuten Verspätung, die Live-Ticker sind dermaßen wichtig für alle Wiesbadener. Ich brauch keine App aber auf eurer eigenen Webseite sollte der Live-Ticker trotzdem funktionieren. Naja... Hauptsache die Fahrpreise hochziehen, alles in Butter.

Klaus Völker · 18.12.2019, 14:46 Uhr

Ich tippe wenn die Citi-Bahn fährt geht auch die App wieder..
ESWE-Administrator

Fabian Lang · 19.12.2019, 09:23 Uhr

Liebes anonymes Community-Mitglied,

ehrlich gestanden, kann ich Ihre Behauptung nicht nachvollziehen.
Leider haben wir bzgl. der „Nächsten Abfahrt”-Funktion Probleme festgestellt, die mittlerweile behoben sind. Diese haben neben der Website ebenfalls die App betroffen. Weiterhin gilt: Die App wird zeitnah abgeschaltet, weshalb wir auf unsere Services auf eswe-verkehr.de bzw. auf die RMV-App verweisen.

Die Anzeige zeigt immer nur die Abfahrten innerhalb der nächsten halben Stunde an, weshalb es unter Umständen dazu kommen kann, dass die Ansicht leer bleibt.

Für die Preisgestaltung der Tickets ist der Verbund zuständig. Allerdings wurde im diesjährigen Tarifwechsel auch einige Preise gesenkt wie man hier: https://www.eswe-verkehr.de/tickets/einzel-tages-und-zeittickets.html... einsehen kann.

Den Rest der Community-Mitglieder muss ich ebenfalls noch um etwas Geduld bitten. Sobald wir neue Informationen zur ESWE-Verkehr-„Partnerseite” haben, bzw. diese konkrete Form annimmt, freuen wir uns Sie informieren zu können.

Besinnliche Grüße
Fabian Lang

wolfgeitz · 19.12.2019, 18:37 Uhr

Guten Tag, wie auch jetzt gerade wurden bisher bei meinen Versuchen KEINE Echtzeiten der Linien 1/8/16, 4/14 angezeigt. Lediglich die Linien 27, 28 und 45 erscheinen mit Echtzeiten. Viele Grüße Wolf-Dietrich Geitz

wolfgeitz · 19.12.2019, 18:41 Uhr

Ergänzung zu meinem Text von eben: die Angaben zu fehlenden Echtzeiten beziehen sich auf die Abfahrtsfunktion der RMV App, die bei allen meinen Versuchen bisher keine Echtzeiten der genannten Linien kannte.

· 19.08.2020, 19:31 Uhr

Moin, gerade erst von Mainz nach Wiesbaden gezogen und dann gibt es keine App für ESWE-Verkehr? Aber, kein Problem...nehmt die Mainzer-Mobilität-App....da haben wir die Wiesbadener freundlicherweise aufgenommen ;-)

Diese Webseite verwendet verschiedene Arten von Cookies: Technische und funktionale Cookies benötigen wir zwingend, damit die Webseite funktioniert. Marketing-Cookies setzen wir ein, damit wir Sie auf unseren Seiten wiedererkennen und den Erfolg unserer Kampagnen messen können.

Sie können jederzeit festlegen und ändern, welche Cookies Sie zulassen und welche nicht.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Infos
Infos