Ansprechpartner

Die ESWE Verkehr Mobilitätszentrale von außen

Mobilitätszentrale

von ESWE Verkehr

Marktstraße 10
65183 Wiesbaden

Telefon: (0611) 450 22-450
Telefax: (0611) 450 22-850
E-Mail:

ESWE Verkehr verstärkt Abendfahrten der Linie 6

Die zwischen den Landeshauptstädten Wiesbaden und Mainz verkehrende Gemeinschaftsbuslinie 6 der ESWE Verkehr und Mainzer Mobilität ist eine wichtigsten Verkehrsadern für die Region. Seit der Sperrung der Salzbachtalbrücke ist die Fahrgastnachfrage auf dieser bereits zuvor stark ausgelasteten Linie weiter gestiegen.

Der Mobilitätsdienstleister der Landeshauptstadt Wiesbaden, ESWE Verkehr, reagiert aktuell auf die nun im Herbst noch weiter erhöhte Fahrgastnachfrage: Ab Freitag, 29. Oktober, wird freitags und samstags auf der Linie 6 im Abendverkehr der bisherige 30-Minuten-Takt auf einen 15-Minuten-Takt verdichtet. Diese Verstärkungsmaßnahme ist befristet bis einschließlich Samstag, 18. Dezember 2021.

Die zusätzlichen Fahrten (E6 Mainz Hauptbahnhof) im Überblick:

Freitags:

  • Ab Wiesbaden Hauptbahnhof (Bussteig A), um 21:17, 21:47 und 22:17 Uhr, bis Mainz Hauptbahnhof (Bussteig H).
  • Ab Mainz Hauptbahnhof (Bussteig H), um 21:40, 22:10 und 22:40 Uhr, bis Wiesbaden Hauptbahnhof (Bussteig D).

Samstags:

  • Ab Wiesbaden Hauptbahnhof (Bussteig A), um 20:47, 21:17, 21:47 und 22:17 Uhr, bis Mainz Hauptbahnhof (Bussteig H).
  • Ab Mainz Hauptbahnhof (Bussteig H), um 21:10, 21:40, 22:10 und 22:40 Uhr, bis Wiesbaden Hauptbahnhof (Bussteig D).

„Seit der Brückensperrung arbeiten wir gemeinsam mit unseren Partnern kontinuierlich daran, die Situation für die Fahrgäste so erträglich wie möglich zu gestalten. Neben der kurzfristigen Einrichtung der Expresslinie 928 oder der Taktverdichtung auf der Linie X26 nach Hofheim können wir nun auch mit den Zusatzfahrten auf der Linie 6 die Situation etwas abmildern. Gleichzeitig bin ich froh, dass unser Hauptbahnhof in absehbarer Zeit wieder mit dem gewohnten Schienenverkehrsangebot nutzbar sein wird”, erklärt Verkehrsdezernent Andreas Kowol.

„Als umfassender Mobilitätsdienstleister der Landeshauptstadt Wiesbaden, ist es uns wichtig, kurzfristig auf die gestiegene Nachfrage unserer Fahrgäste zu regieren. Mit diesen zusätzlichen Einsatzwagen auf der Linie sechs können wir eine weitere Entlastung im Abendverkehr schaffen”, so Jörg Gerhard, Geschäftsführer von ESWE Verkehr.

Ab Einführung der neuen Fahrten werden diese auch auf den dynamischen Fahrgastinformationsanlagen (DFI), in der elektronischen Fahrplanauskunft sowie der App des Rhein-Main-Verkehrsverbunds (RMV) angezeigt.

Finanziert wird dieses ergänzende Angebot auf der Linie 6 durch das Notprogramm Salzbachtalbrücke der Landeshauptstadt Wiesbaden. Persönliche Auskünfte zum Fahrplan erhalten Fahrgäste in der Mobilitätszentrale von ESWE Verkehr in der Marktstraße 10 sowie in den beiden Mobilitätsinfos am Hauptbahnhof (Bussteig A) und am Luisenplatz (Bussteig B).

Ergänzend sind auch telefonische Auskünfte bei ESWE Verkehr von Montag bis Samstag, zwischen 7:00 und 19:00 Uhr unter (0611) 450 22-450 oder täglich und rund um die Uhr am RMV-Servicetelefon unter (069) 24 24 80 24 möglich.

Ausführliche Informationen rund um die Brückensperrung finden Interessierte auf der Salzbachtalbrücken-Seite im Internet: www.eswe-verkehr.de/salzbachtalbruecke.

News erschienen am Donnerstag, 28. Oktober 2021 in der Kategorie „Service“

Dieser Artikel wurde 0 mal geliked. 0 Dieser Artikel wurde 1015 mal angeschaut. 1015

Noch keine Kommentare zu dieser Meldung

Um einen Kommentar verfassen zu können, müssen Sie sich einloggen.

Empfohlene Inhalte