Ansprechpartner

Pressestelle

Gartenfeldstraße 18
65189 Wiesbaden

Telefon: (0611) 450 22-160
E-Mail:

Diese Meldung wurde am 20.09.2022 um 11:06 Uhr archiviert.

Geräuschentwicklung bei Batteriebussen deutlich reduziert

Seit geraumer Zeit treffen bei ESWE Verkehr Rückmeldungen der Fahrgäste zu sehr lauten Lüftergeräuschen bei den im Einsatz befindlichen Batteriebussen ein. Der Wiesbadener Mobilitätsdienstleister befindet sich hierzu mit dem Hersteller der Fahrzeuge in einem intensiven und partnerschaftlichen Austausch.

Die Lüftergeräusche treten sowohl im laufenden Betrieb als auch nach Abstellen des Fahrzeugs, zum Beispiel an Endhaltestellen, auf. Das Anspringen des Gebläses dient der notwendigen Kühlung der im Fahrzeug verbauten Komponenten, um diese vor einer Überhitzung zu schützen. Bei hohen Außentemperaturen oder nach großer Beanspruchung – zum Beispiel nach Berg- oder Talfahrten, wie sie in Wiesbaden topografiebedingt häufiger vorkommen – müssen die Komponenten stärker gekühlt werden. Der Einsatz des Kühlgebläses ist keine Fehlfunktion, sondern technisch notwendig.

Gemeinsam mit dem Hersteller konnte nun allerdings eine Verbesserung bei der Geräuschentwicklung des Kühlgebläses erzielt werden. Die Ansteuerung der Lüfter wurde so angepasst, dass die dabei erzeugte Lautstärke erheblich reduziert werden konnte. Um allerdings eine ausreichende Kühlleistung erzielen zu können, muss die Einsatzzeit des Gebläses geringfügig verlängert werden.

Die Anpassungen konnten in dieser Woche an allen betroffenen Fahrzeugen im Fuhrpark von ESWE Verkehr vorgenommen werden. Deshalb sind in den letzten Tagen immer wieder einzelne Batteriebusse auf dem Betriebshof verblieben. Ab Montag sind wieder alle Fahrzeuge im Einsatz.

Weitere Informationen über Wiesbadens Mobilitätsdienstleister finden Sie auf www.eswe-verkehr.de oder auf unseren Kanälen in den sozialen Netzwerken.

News erschienen am Freitag, 01. Juli 2022 in der Kategorie „Unternehmen“

Dieser Artikel wurde 1276 mal angeschaut. 1276