Ansprechpartner

Die ESWE Verkehr Mobilitätszentrale von außen

Mobilitätszentrale

von ESWE Verkehr

Marktstraße 10
65183 Wiesbaden

Telefon: (0611) 450 22-450
Telefax: (0611) 450 22-850
E-Mail:

Diese Meldung wurde am 19.06.2023 um 10:36 Uhr archiviert.

Vorverkaufsstart für Deutschlandticket – ESWE Verkehr mit eigener Ticket-App

Wiesbaden, 03.04.2023. Der Vorverkauf für das Deutschlandticket ist gestartet: Ab sofort ist das 49 Euro teure und bundesweit gültige Nahverkehrsticket auch bei Wiesbadens Mobilitätsdienstleister ESWE Verkehr erhältlich. Möglich macht das die neue Ticket-App „ESWE Verkehr Tickets”, die ab dem heutigen Montag, dem 3. April 2023, im Google Play Store oder im Apple App Store erhältlich ist.

Das Deutschlandticket wird nach dem Kauf sofort in der App hinterlegt und wird dann zum offiziellen Start am 1. Mai aktiviert. Bezahlt werden kann das ausschließlich im Abo erhältliche Ticket, das monatlich kündbar ist, direkt in der App. Aktuell stehen das SEPA-Lastschriftverfahren oder Paypal zur Verfügung. Die Kreditkartenfunktion (VISA/Mastercard) kommt in den nächsten Tagen. Abo-Kundinnen und -Kunden von ESWE Verkehr können mit Hilfe der neuen Ticket-App ihr bestehendes Abo auf das 49 Euro teure Deutschlandticket umstellen.

Neben der Ticket-App von ESWE Verkehr gibt es auch die Möglichkeit, das Deutschlandticket auf einer Chipkarte als eTicket zu erwerben. Dafür muss jedoch ein entsprechendes Vertragsformular ausgefüllt und eingereicht werden. Die Chipkarte kommt dann per Post nach Hause, was einige Bearbeitungstage in Anspruch nimmt.

Alle weiteren Informationen zur neuen Ticket-App von ESWE Verkehr sowie zum Deutschlandticket und dessen Gültigkeit finden Fahrgäste auf der Webseite des Mobilitätsdienstleisters: www.eswe-verkehr.de/deutschlandticket.

„Das Deutschlandticket kommt einer kleinen Revolution gleich”, sagt Verkehrsdezernent Andreas Kowol. „Noch nie wurden die Preise dauerhaft für Zeitkarten für Bus und Bahn so drastisch gesenkt. Und die deutschlandweite Gültigkeit kommt noch obendrauf. Ich freue mich, dass es dieses attraktive Ticket allen Bürgerinnen und Bürgern und insbesondere Personen mit niedrigem Einkommen ermöglichen wird, klimafreundlich und günstig mobil zu sein. Wer das Ticket in der Tasche hat, muss sich keine Gedanken mehr um Münzen für den Automaten oder komplizierte Tarifzonen machen. Wir rechnen auch in Wiesbaden mit einem Anstieg der Fahrgastzahlen. Die Fahrzeuge und die Infrastruktur müssen deshalb mitwachsen, zum Beispiel mit neuen Umweltspuren und komfortableren Haltestellen.”

ESWE-Verkehr-Geschäftsführer Jan Görnemann ergänzt: „Das digitale Deutschlandticket ist mit Hilfe unserer neuen App‚ ESWE Verkehr Tickets‘ immer in der Hosentasche dabei. Das Angebot ist vor allem für viele regelmäßige Pendlerinnen und Pendler besonders attraktiv. Nicht ohne Grund stellen wir deshalb eine hohe Nachfrage bei Firmenkunden fest, die ihre Mitarbeiter mit dem Deutschlandticket mobil machen wollen. Wir gehen daher davon aus, dass vor allem das auf dem Deutschlandticket basierende Jobticket ein großer Erfolg sein wird.”

ESWE Verkehr bietet für Firmenkunden einen eigenen Geschäftskundenvertrieb an, um alle Fragen rund um das Jobticket zu beantworten. Schließlich lohnt sich das Deutschlandticket zum Preis von 49 Euro innerhalb von Wiesbaden und Mainz bereits ab der 15. Fahrt gegenüber dem Kauf von Einzelfahrscheinen.

„Das Deutschlandticket bedeutet eine klare Stärkung für den ÖPNV. Aber es wird keinen kurzfristigen Zulauf wie beim 9-Euro-Ticket erzeugen. Die Nutzerzahlen werden kontinuierlich steigen, dafür dann aber auch nachhaltiger sein. Deshalb ist jede weitere Investition in Infrastruktur und große Fahrzeuge gut angelegtes Geld für die Zukunft”, so Jan Görnemann abschließend.

Alle Informationen zur neuen Ticket-App von ESWE Verkehr sowie zum Deutschlandticket gibt es auf der Webseite www.eswe-verkehr.de/deutschlandticket und auf den Social-Media-Kanälen des Mobilitätsdienstleisters. Auch die Mobilitätszentrale sowie die Mobilitätsinfos von ESWE Verkehr stehen mit ihrem persönlichen Beratungsangebot gerne für Fragen zur Verfügung. Die Standorte aller Vorverkaufsstellen und Fahrscheinautomaten sind in unserem interaktiven Liniennetzplan auf www.netzplan-wiesbaden.de verzeichnet.

Bild: © ESWE Vekehr - Jan Görnemann, Geschäftsführer ESWE Verkehr und Andreas Kowol, Verkehrsdezernent Landeshauptstadt Wiesbaden  (v. l. n. r.)

News erschienen am Montag, 03. April 2023 in der Kategorie „Tickets und Tarife“

Dieser Artikel wurde 4337 mal angeschaut. 4337

Empfohlene Inhalte