Deine Login-Daten konnten leider nicht bestätigt werden! Gibt es ein Problem?

Aufgrund einer internen Veranstaltung am Mittwoch, den 22. August 2018, bleiben die Mobilitätszentrale im Einkaufszentrum LuisenForum (Dotzheimer Straße 6 bis 8, Ecke Schwalbacher Straße) und die beiden Mobilitäsinfos am Hauptbahnhof (Bussteig A) sowie am Luisenplatz (Bussteig B) in der Zeit von 15:30 bis 18:00 Uhr geschlossen.

Weitere Informationen gibt es unter der Rufnummer (0611) 45022-450.

Wegen der Vollsperrung der Fichtestraße von Samstag, den 15. September 2018 um 8 Uhr, bis zum Sonntag, den 16. September 2018 um 19 Uhr, fährt die Linie 18 folgende Umleitung:

In Richtung Sonnenberg nehmen die Busse den normalen Weg bis zur Haltestelle „Alwinenstraße“, weiter über die Bierstadter Straße zur Haltestelle „Fichtestraße“, links in die Kirchbachstraße, links in die Aukammallee, weiter bis zum Kreisverkehr, 1. Ausfahrt in die Parkstraße und weiter zum normalen Weg.

In Richtung Innenstadt gilt die Umleitung in umgekehrter Reihenfolge.

Durch die Vollsperrung des Verkehrskreisel in der Parkstraße, wird auf der Linie 18 von Freitag, den 14. September 2018 um 21Uhr, bis Samstag, den 15. September 2018 um 5 Uhr, zudem ein Pendelbus zwischen Hofgartenplatz und Thermalbad zu den fahrplanmäßigen Zeiten eingesetzt. Die Linie 18 verkehrt nur von der „Nordstrander Straße“ bis zur „Wilhelmstraße“. Die Haltestelle „Hildastraße“ ist für die gesamte Dauer der Bauarbeiten von Freitag, den 14. September 2018 um 21 Uhr bis Sonntag, den 16. September 2018 um 19 Uhr, aufgehoben.

Weitere Informationen gibt es an Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450.

Wegen des Kerbeumzuges und der damit verbundenen Sperrung des Ortskerns Medenbach am Sonntag, den 16. September 2018 von 14 bis 17 Uhr, gilt für die Linie 21 in dieser Zeit folgende Umleitung:

In Richtung Medenbach führt der Weg bis zur Haltestelle „Bahnhof Auringen/Medenbach“, weiter der L3028 folgend, vorbei an der nördlichen Ortseinfahrt Medenbach, links in die Straße In der Hofreite zur Ersatzendhaltestelle Medenbach. 

In Richtung Wiesbaden gilt die Umleitung in umgekehrter Reihenfolge.

Weitere Informationen gibt es an Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450. 
 

Wegen der voraussichtlich zweistündigen Sperrung der Ahornstraße in Niedernhausen am Samstag, den 8. September 2018 von 7 Uhr an, fährt die Linie 22 in dieser Zeit folgende Umleitung: 

In Richtung Oberjosbach fahren die Busse den normalen Fahrweg bis zur Haltestelle „Bahnhof Niedernhausen“, weiter über die Austraße, rechts in die Idsteiner Straße, links in die Feldbergstraße, links in den Lenzhahner Weg, links in die Ulmenstraße und weiter zum normalen Fahrweg.

In Richtung Naurod / Wiesbaden führt der normale Weg bis zur Haltestelle „Weißdornweg“, weiter über die Ulmenstraße, rechts in den Lenzhahner Weg, rechts in die Feldbergstraße, rechts in die Idsteiner Straße, links in die Austraße und weiter zum normalen Weg.

Weitere Informationen gibt es an Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450 

Wegen der Kerb in Oberwalluf fährt die Linie 5 von morgen um 14 Uhr an bis Montag, den 10. September 2018 um ungefähr 14 Uhr, folgende Umleitung:

In Richtung Innenstadt nehmen die Busse den Weg bis zur Haltestelle „Schiersteiner Straße“, weiter über die B 260, rechts in den Schachtweg, links in die Mühlstraße zur Haltestelle „Schachtweg“  und weiter über den normalen Fahrweg. Die Haltestelle „Dreispitz“ entfällt ersatzlos.

In Richtung Rauenthal gilt der normale Fahrweg.  

Weitere Informationen gibt es an Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450.

Wegen des Flohmarktes in Sonnenberg gilt am Sonntag, den 9. September 2018 von etwa 6 Uhr bis ca. 18 Uhr, für die Linien 16 und 18 folgende Umleitung:

Linie 18:

In Richtung Sonnenberg führt der Weg von der Haltestelle „Zweigstraße“ kommend geradeaus zur verlegten Endstelle „Hofgartenplatz“ in der Straße An der Stadtmauer – gegenüber Bäckerei Abt, rechts weiter in die Straße An der Stadtmauer, rechts in die Mühlbergstraße / Mühlwiesenstraße zur Endstelle „Mühlwiesenstraße“ (Ersatzhaltestelle), gegenüber Haus-Nr. 26.

In Richtung Innenstadt fahren die Busse von der Warteposition links in die Rambacher Straße / Schlagstraße, links in die Straße An der Stadtmauer zur verlegten Abfahrtshaltestelle vor der Bäckerei Abt und weiter zum normalen Fahrweg.

Linie 16 (Endstelle) Hofgartenplatz:

Die Anfahrt der Endhaltestelle „Hofgartenplatz“ in Richtung Rambach erfolgt geradeaus über die Straße An der Stadtmauer, rechts in die Mühlbergstraße / Mühlwiesenstraße, links in die Rambacher Straße / Schlagstraße zur Warteposition „Hofgartenplatz“. Von hier aus gilt der normaler Fahrweg Richtung Stadt.

Weitere Informationen gibt es an Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450.

Wegen der Auringer Kerb und der Vollsperrung In der Hohl fährt die Linie 21 von Freitag, dem 7. September 2018 um 12 Uhr, bis zum Dienstag, den 11. September 2018 folgende Umleitung:

In Richtung Wiesbaden fahren die Busse den normalen Weg bis zur Haltestelle „Ginsterweg“ in der August-Ruf-Straße, weiter halbrechts In der Hohl, rechts Im Hopfengarten zur Ersatzhaltestelle „Alt Auringen“, links in die Georg-Rieser-Straße, rechts in die Straße Alt Auringen zur Ersatzhaltestelle „Am Weinberg“ und weiter auf dem normalen Fahrweg.

Weitere Informationen gibt es an Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450.

Wegen der Vollsperrung der Kohlheckstraße gilt für die Linien 4 und N5 ab den 30. August 2018, um 15 Uhr an folgende Umleitung:

In Richtung Kohlheck Langendellschlag fahren die Busse den normalen Weg bis zur Endstelle „Polizeiakademie“. Die Fahrt über Kohlheckstraße zur Endstellen „Landgendellschlag“ entfällt.

In Richtung Innenstadt nehmen die Linien von der Haltestelle „Polizeiakademie“ kommend den Weg in die Schönbergstraße, rechts in die Panoramastraße, rechts in die Kohlheckstraße zur Ersatzhaltestelle „Langendellschlag“, rechts in die Edisonstraße und weiter im normalen Fahrweg.

Weitere Informationen gibt es an Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450.

ESWE Verkehr bietet Sonderverkehr zur „Nacht der Kirchen“

Eine Nacht lang öffnen die Kirchen in Wiesbaden wieder am Freitag, 07.09.2018 von 18 Uhr bis Mitternacht ihre Tore und Türen. Bei der 17. "Nacht der Kirchen" nehmen in diesem Jahr 20 Kirchen und Gemeindezentren teil.

Für alle Veranstaltungen der „Nacht der Kirchen“ gilt freier Eintritt. Kostenlos ist ebenfalls die Nutzung des von ESWE Verkehr angebotenen Shuttle-Service: Insgesamt drei Shuttle-Busse sind im Halbstunden- bzw. im Stundentakt auf den Fahrtrouten A, B, und C unterwegs und ermöglichen es damit jedem Teilnehmer, sich sein Abendprogramm ganz individuell zusammenzustellen

Wegen des City Biathlons gilt für die Linie 16 am Samstag, den 1. September 2018, von 12 bis 18 Uhr folgende Umleitung:

In Richtung Hofgartenplatz führt der normaler Fahrweg bis zur Haltestelle „Wilhelmstraße“, weiter über die Bierstadter Straße, links in die Fichtestraße zur Haltestelle „Hildastraße“, weiter zum Verkehrskreisel, 2. Ausfahrt Parkstraße, weiter zum nächsten Verkehrskreisel, 2. Ausfahrt Parkstraße, dem Straßenverlauf folgend, rechts in die Sonnenberger Straße zur Haltestelle „An der Dietenmühle“ und weiter zum normalen Fahrweg.

In Richtung Innenstadt gilt die Umleitung in umgekehrter Reihenfolge. Die Haltestelle „An der Dietenmühle“ ist stadteinwärts in die Sonnenberger Straße Höhe Haus Nummer 84 verlegt.

Weitere Informationen gibt es an Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450.

Wegen des Ladies Run 2018 gelten für die Linien 1, 8 und 16 vom Sonntag, den 26. August 2018, von 13 bis 19 Uhr folgende Umleitungen:

Linie 1 und 8:
Richtung Nerotal, Eigenheim/Bahnholz führt der normale Fahrweg bis zur Haltestelle „Wilhelmstraße“, rechts in die Wilhelmstraße, rechts in die Rheinstraße, rechts in die Schwalbacher Straße mit Bedienung der Haltestelle „Platz d. Dt.Einheit C“, rechts in die Coulinstraße / Webergasse, links in die Langgasse zur Haltestelle „Webergasse“und weiter in die Georg-August-Zinn-Straße zum normalen Fahrweg.

In Richtung Dürerplatz, Steinberger Straße führt der normale Fahrweg bis zur Haltestelle „Kochbrunnen“, weiter in die Georg-August-Zinn-Straße/Langgasse, rechts in die Webergasse zur Bedarfshaltestelle „Webergasse“, weiter in die Coulinstraße, links in die Schwalbacher Straße mit Bedienung der Haltestellen „Michelsberg“ und „Platz d. Dt. Einheit A“, links in die Luisenstraße / Bierstadter Straße, links in die Frankfurter Straße / Friedrichstraße zur Haltestelle „Dernsches Gelände A“ und weiter zum normalen Fahrweg.

Linie 16:
In Richtung Sonnenberg/ Rambach nehmen die Busse den normalen Fahrweg bis Haltestelle „Wilhelmstraße“, rechts in die Wilhelmstraße, rechts in die Rheinstraße, rechts in die Schwalbacher Straße mit Bedienung der Haltestelle „Platz d. Dt. Einheit C“, rechts in die Coulinstraße / Webergasse, links in die Langgasse zur Haltestelle „Webergasse“, weiter in die Georg-August-Zinn-Straße, rechts in die Taunusstraße, halblinks in die Sonnenberger Straße zur Haltestelle „Kureck“ zum normalen Fahrweg.

In Richtung Südfriedhof führt der normale Fahrweg bis Haltestelle „Kureck“, halbrechts in die Taunusstraße, links in die Georg-August- Zinn-Straße zur Haltestelle „Kochbrunnen“, weiter in die Georg-August-Zinn-Straße/ Langgasse, rechts in die Webergasse zur Bedarfshaltestelle „Webergasse“, weiter in die Coulinstraße, links in die Schwalbacher Straße mit Bedienung der Haltestellen „Michelsberg“ und „Platz d. Dt. Einheit A“, geradeaus in die Schwalbacher Straße zur Haltestelle „Schwalbacher Straße B“ und weiter zum normalen Fahrweg.

Weitere Informationen gibt es an Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450.

Wegen der Vollsperrung der B455 zwischen Naurod und Bremthal muss ab sofort voraussichtlich bis zum 28. August 2018 der Fahrplan der Linie 20 insgesamt eingeschränkt werden.

In Bremthal/Niederjosbach selbst gelten die normalen Fahrzeiten.

Ab der Haltestelle „Valterweg“ führt die Linie aber nur noch eingeschränkt Richtung Naurod weiter und zurück. Es verkehrt ein Pendelbus wie folgt:

In Richtung Bremthal führt der Weg von der B455 aus Richtung Naurod kommend, links auf die L3028 Richtung Niedernhausen, dem Straßenverlauf folgend bis zum Verkehrskreisel, rechts erste Ausfahrt Frankfurter Straße/L3026 (Richtung Niederjosbach), Ortseingang Niederjosbach, rechts in die Bahnstraße dem Straßenverlauf folgend bis Bremthal/Niederjosbacher Straße, rechts in die Wiesbadener Straße, rechts in den Valterweg zur Anfangshaltestelle „Valterweg“.  

In Richtung Innenstadt gilt die umgekehrte Umleitung.

Weitere Informationen gibt es an Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450.

Wegen des Taunusstraßenfestes gilt für die Linie 1 von Freitag, dem 31. August 2018 um 14 Uhr, bis Sonntag, den 2. September 2018 bis Betriebsende, folgende Umleitung:

In Richtung Nerotal fahren die Busse der Linie 1 von der Haltestelle „Kurhaus/Theater“ kommend geradeaus weiter bis zur Bedarfshaltestelle „Webergasse“ in der Webergasse, weiter in die Coulinstraße, rechts in die Schwalbacher Straße, halbrechts in die Röderstraße, links in die Taunusstraße zum normalen Weg.

In Richtung Dürerplatz führt der Weg vom Nerotal kommend zur Ersatzhaltestelle „Röderstraße“ und rechts in die Röderstraße. Danach wird die oben beschriebene Umleitung in umgekehrter Reihenfolge gefahren.

Weitere Informationen gibt es an Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450.

Wegen der Kloppenheimer Kerb gelten von Mittwoch, den 22. August 2018 um 17 Uhr, bis Montag, den 27. August 2018 bis Betriebsende, folgende Umleitungen und Einschränkungen: 

Linie 24 Richtung Heßloch:

Auf Grund der Vollsperrung der Oberstraße können die Fahrten zur „Hockenberger Mühle“ nicht ausgeführt werden. Alle Fahrten enden in Heßloch.

Linie N11:

Richtung Igstadt von der Haltestelle „Gartenfeld“ kommend, rechts in die Bangertstraße zur Ersatzhaltestelle „Stiegelstraße“, weiter der allgemeinen Umleitung folgend, zur Kreisstraße (K 659) in Richtung Igstadt.

In Richtung Wiesbaden von der Haltestelle „Hinterbergstraße“ kommend, der allgemeinen Umleitung folgend, links zur Vorderstraße und weiter zum normalen Fahrweg.

Weitere Informationen gibt es an Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450.

In diesem Jahr wird „Wiesbadens schrägstes Wahrzeichen“, die Nerobergbahn, 130 Jahre alt. Grund genug für ein großes Familienfest am 26. August 2018. Der Eintritt für Spiel und Spaß von 12 bis 18 Uhr ist kostenlos.

Die Geburtstagsparty bietet ein interessantes Programm: Neben Attraktionen für die jungen Festbesucher, wie Hüpfburgen, Rollenrutsche, Tigerenten-Rodeo und Torwand-Schießen gibt es auch XXL-Bausteine und eine Tobeschlange. Natürlich wird auch das Kinderschminken mit Glitzer-Tattoos nicht fehlen. Bastelfans können phantasievolle Hüte aus Papier kreieren oder ihre persönliche Baumwolltasche mit Textilfarbe bemalen.

Auch das Bühnenprogrammist ist abwechslungsreich: Den Anfang macht die Puppenbühne Traumkiste mit dem Stück „Pip‘s im Seerosenland“. Weiter geht es mit Oliver Mager, mittlerweile Stammgast auf dem Neroberg. Er hat eigens für das Geburtstagskind „Nerobergbahn“ ein Lied geschrieben. Am späten Nachmittag wird es dann magisch. Der Zauberer Marc Velten führt Groß und Klein in die Welt der Magie, in den Pausen rockt die Band „So What“.

Da die Parksituation auf dem Neroberg begrenzt ist wird die Anfahrt mit der ESWE Buslinie 1 ins Nerotal (Endhaltestelle) empfohlen. Von dort geht es dann mit der Nerobergbahn auf das Festgelände.

Weitere Informationen gibt es unter der Rufnummer (0611) 45022-450.

Wegen Bauarbeiten und der daraus resultierenden Vollsperrung der Straße In der Hohl gibt es von Montag, den 13. August 2018 um 8 Uhr, für die Linie 21 zwei Ersatzhaltestellen.

Für die Haltestelle „Am Weinberg“ in Richtung Wiesbaden gibt es die Ersatzhaltestelle in der Straße Alt Auringen (Höhe Friedhof).
Für die Haltestelle “Alt Auringen“ in Richtung Wiesbaden wird die Ersatzhaltestelle Im Hopfengarten (Haus Nr. 4-6) eingerichtet

Weitere Informationen gibt es an Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450

117 Stände, 100 Winzer, 50 Musikgruppen – und 500 Fahrräder um sicher und schnell zur „längsten Weintheke der Welt“ zu kommen. Der Vorteil: „Nach der Fahrt zum Weinfest können Kunden von „meinRad“ das Velo bequem an einer Station zurückgeben, unbeschwert Wein genießen  und dann mit einem unserer Busse zurück fahren“, meint ESWE Verkehr-Geschäftsführer Jörg Gerhard.

Die Fahrradvermiet-Station am Dern‘schen Gelände wurde wegen des Weinfestes vom 10. bis 19. August 2018 schon am vergangenen Montag bis zum 22. August 2018 vorübergehend nur wenige Meter entfernt in die Marktstraße verlegt. Zusätzlich gibt es die Station Neugasse/ Ecke Mauergasse. 

Als Dankeschön an die Pionier-Nutzer können Kunden im gesamten August die erste Stunde kostenlos fahren, jeder weitere Takt  von 30 Minuten kostet nur 0,50 Euro. Auch Verkehrsdezernent Andreas Kowol begrüßt die zusätzliche Option zum bewährten Weinfest-Ticket: „Wir hoffen, dass viele Wiesbadenerinnen und Wiesbadener diese Chance nutzen, um das neue Angebot von ESWE Verkehr intensiv auszuprobieren.“  

Nach dem Start des Systems am 13. Juli 2018 verzeichnet Projektleiterin Sanda Beege inzwischen täglich mehr als 440 Fahrten, fast 4000 Kunden haben sich schon per App registriert. Informationen zum neuen Fahrradvermietsystem erhalten Besucher der Weinwoche am 11. und 12. August 2018 am Stand von ESWE Verkehr jeweils  von 14 bis 18 Uhr – oder auf der neuen Homepage.

Wegen Bauarbeiten in der Äppelallee gelten von Freitag, den 10. August ab 20 Uhr, bis Montag, den 13. August um 5 Uhr, folgende Umleitungen:

Linie 14 und N 3:

In Richtung Äppelallee-Center führt der normaler Fahrweg bis zur Haltestelle „Schloß Biebrich“, weiter geradeaus über die Rheingaustraße zu den Haltestellen „Regattastraße“  und „Rheinhütte“, weiter rechts in die Fritz-Haber-Straße, rechts in die Carl-Bosch-Straße, links in die Otto-Wallach-Straße, links in die Friedrich-Bergius-Straße auf den normalen Weg.

In Richtung Klarenthal / Carl-von-Linde-Straße gilt die umgekehrte Umleitung. 

Linie 47

+++ UPDATE (09.08.2018) +++

In Richtung Schierstein fährt die Linie ab Freitag 20 Uhr, bis Montag, den 13. August um 5 Uhr, ab der Haltestelle „Hauptbahnhof“ den normalen Fahrtweg.
In Richtung Hauptbahnhof gilt die Umleitung der Linie 14 ab der Wendefahrt vom Kreisverkehr.

Schon drei Wochen nach dem Systemstart hat das neue Fahrradvermietsystem „meinRad“ von ESWE Verkehr mehr als 3.000 Kunden und bis zu 260 registrierte Fahrten am Tag: „Das übertrifft unsere Erwartungen, darum haben wir uns als Dankeschön für unsere Kunden ein kleines Geschenk überlegt: Allen Pionier-Nutzern werden im Juli rückwirkend keine Kosten berechnet“, erklärt ESWE Verkehr-Geschäftsführer Jörg Gerhard. Im August können Kunden die erste Stunde kostenlos fahren, jeder weitere Takt von 30 Minuten kostet nur 0,50 Euro.

Es habe viel Zuspruch zum neuen System gegeben, resümiert Projektleiterin Sandra Beege. Vor allem die robusten Räder inklusive stufenloser Schaltung und die Vielzahl der Standorte, die weiter ausgebaut würden, seien immer wieder gelobt worden“, so Beege. Natürlich habe es anfänglich auch kleine Startschwierigkeiten und konstruktive Kritik gegeben: „Wir lernen täglich dazu, haben die Prozesse verdeutlicht, das Finetuning verbessert und die App aktualisiert“, sagt die Projektleiterin.

Alle bisherigen Nutzer erhalten nun eine E-Mail mit dem Text „Sorry, wenn's noch holpert. Wir strampeln uns ab für eine Lösung!“ und dem Hinweis, dass alle Fahrten im Juli dieses Jahres für Radler kostenfrei waren.

Auf der neuen Homepage sind alle weiteren wichtigen Informationen zum neuen Fahrradvermietsystem und den  Entwicklungen enthalten.

Auf Grund eines herrenlosen Koffers, wurde das LuisenForum geräumt. Davon sind auch die anliegenden Straßen und ESWE-Busse betroffen, welche deshalb kurzfristig umgeleitet werden mussten! Aktuell werden die Umleitungen nach und nach aufgehoben. Es ist jedoch noch mit Verspätungen zu rechnen.
Unsere Mobilitätszentrale im LuisenForum ist noch geschlossen.

Auf unserer Facebook-Seite informieren wir Euch, sobald wir Neuigkeiten haben!

Wegen der Erneuerung des Belages in der Klingenbachstraße fahren die Linien 23 und 43 von Montag, den 30. Juli 2018 um 10.30 Uhr an, folgende Umleitung:

In Richtung Breckenheim nehmen die Busse den normalen Fahrweg bis zur Haltestelle „Taunushof“, weiter zum Kreisverkehr, dort die zweite Ausfahrt zur Ersatzhaltestelle „Rothenbergstraße“, danach geradeaus weiter über die Hellgasse, links in die Alte Dorfstraße, rechts in die Klingenbachstraße zur Endstelle „Erlenstraße“.

Die Haltestellen „Breckenheim Friedhof“ und „Am Rathaus“ entfallen in Fahrtrichtung Endstelle „Erlenstraße“.

In Richtung Innenstadt führt der Weg bis zur Haltestelle „Alte Dorfstraße“, links in die Karl-Albert-Straße zum Kreisverkehr, dort nach der vierten Ausfahrt zur Haltstelle „Breckenheim Friedhof“ und weiter über den normalen Weg.

Weitere Informationen gibt es an Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450.

Wegen Bauarbeiten in der Landwehrstraße/ Soonwaldstraße werden die Linien 15, 48 und die Schulbusse der Linie 46 in Delkenheim von Montag, den 6. August 2018, Umleitungen fahren. Die Haltestellen „Schlagmühle“ und „Eifelstraße“ entfallen. Fahrgäste, die normalerweise diese beiden Haltestellen nutzen, müssen vom 6. August 2018 an auf die nur einige Meter in Sichtweite verlegte Haltestelle „Rathausplatz“ ausweichen.

Für die Linien 15 und 48 gilt folgende Umleitung: 
In Richtung Delkenheim/ Hochheim fahren die Busse nach Bedienung der letzten planmäßigen Haltestelle in Wallau auf die A66 in Richtung Wiesbaden und verlassen diese an der Abfahrt Nordenstadt wieder. Nach links führt der Weg in Richtung Delkenheim über die L 3028, links zur Hauptwache zur Ersatzhaltestelle „Rathausplatz“,  rechts in den Mühlberg und weiter über den normalen Weg. 
In Richtung Wiesbaden geht es nach Bedienung der Haltestelle „Mühlberg“  links zur Hauptwache zur Ersatzhaltestelle „Rathausplatz“, geradeaus über Hauptwache, rechts über die L 3028 zur A 66 in Richtung Frankfurt bis zur Abfahrt Wallau, rechts Richtung Wallau zur ersten regulären Haltestelle in Wallau.

Für den Schulbus 46 in Richtung Eifelstraße gilt nach Bedienung der Haltestelle „Mühlberg“ die Umleitung links zur Hauptwache zur Ersatzhaltestelle „Rathausplatz“, geradeaus über Hauptwache, rechts über die L 3028 zur A 66 in Richtung Frankfurt bis zur Abfahrt Wallau, links Richtung Massenheim zur ersten planmäßigen Haltestelle in Massenheim.

Der Schulbus 46 in Richtung Delkenheim/ Hochheim nimmt nach Bedienung der letzten planmäßigen Haltestelle in Massenheim die Umleitung auf die A66 in Richtung Wiesbaden und verlässt diese an der Abfahrt Nordenstadt wieder. Nach links in Richtung Delkenheim über die L 3028 führt dann der Weg und links zur Hauptwache zur Ersatzhaltestelle „Rathausplatz“,  rechts Mühlberg und weiter über den normalen Fahrweg. 

Weitere Informationen gibt es an Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450.

Für unser neues Fahrradvermietsystem suchen wir einen versierten und engagierten

LEITER (W/M) DER FAHRRADWERKSTATT

Seit Juli 2018 können unsere Kunden mit dem neuen Fahrradvermietsystem „ESWE Verkehr meinRad" an zunächst 49 freien Stationen in ganz Wiesbaden rund 500 Fahrräder mieten. Weitere Stationen folgen. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung. Hier geht es zur Stellenbeschreibung.

Wegen der Busspursanierung der Berliner Straße kann die Haltestelle „Berliner Straße Bussteig D“ in Richtung Erbenheim von Freitag, den 20. Juli 2018 um 7 Uhr, nicht angefahren werden.

Dies betrifft die Linien 5, 15, 16, X 26, 28, 45, 46, 48, 262, N 2 und N 7. Die Pflichtanschlüsse werden von der Haltestelle „Friedenstraße“ bedient.  Die Bussteige A, B und C der Haltestelle „Berliner Straße“ sind nicht betroffen.

Weitere Informationen gibt es an den Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450.

Aufgrund einer Sperrung der Rheingaustraße werden die Ein- und Ausrückfahrten der Linie 9 sowie die Linie 47 ab Freitag, 20.07.18, ab ca. 20 Uhr bis Montag etwa 7 Uhr umgeleitet.

In Richtung Zeilstraße fahren die Busse nach der Haltestelle „Carl-Bosch-Straße“ über die Otto-Wallach-Straße, die Friedrich-Bergius-Straße und die Äppelallee. Anschließend folgen sie dem Straßenverlauf bis zur Rheingaustraße und weiter über den regulären Fahrtweg.

In Richtung Wiesbaden verläuft die Umleitung in umgekehrter Reihenfolge.

Detaillierte Informationen gibt es in den Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 450 22-450.

Aufgrund einer Fahrbahnsanierung im Bereich der Wiesbadener Straße werden die Linien 23, 24, 27 und N4 von Freitag, 13.07.18, ab ca. 21 Uhr bis Samstag etwa 7 Uhr umgeleitet. Diese Umleitung tritt abermals von Samstag, 14.07.18., ab ca. 21 Uhr bis Sonntag etwa 7 Uhr in Kraft.

In Richtung Dotzheim fahren die Busse nach der Haltestelle „Kleinfeldchen“ über die Daimlerstraße mit Bedienung der Haltestelle „Carl-von-Linde-Straße“ in die Flachstraße. Anschließend verläuft die Umleitung über die Schönbergstraße, die Wiesbadener Straße und weiter über den regulären Fahrtweg.

In Richtung Innenstadt fahren die Busse nach der Haltestelle „Wilhelm-Leuschner-Straße“ über die Wiesbadener Straße und die Schönbergstraße. Anschließend verläuft die Umleitung über die Flachstraße und die Carl-von-Linde-Straße mit Bedienung der gleichnamigen Haltestelle in der Dotzheimer Straße und weiter über den regulären Fahrtweg.

Die Haltestellen „Carl-von-Linde-Straße“ (betrifft auch die Linie N4) in Richtung Dotzheim und „Bahnhof Dotzheim“ in beide Richtungen entfallen. Fahrgäste werden gebeten die Haltestelle „Carl-von-Linde-Straße“ in der Daimlerstraße bzw. in der Dotzheimer Straße zu nutzen. 

Detaillierte Informationen gibt es in den Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 450 22-450.

Das diesjährige Hochheimer Weinfest findet vom 13. bis 16. Juli statt. Dazu ist wieder das praktische Veranstaltungsticket von ESWE Verkehr erhältlich, das in allen Vorverkaufsstellen, an allen Fahrscheinautomaten sowie bei unseren Busfahrern erworben werden kann

Das Veranstaltungsticket kostet für Erwachsene 4,55 Euro (Kinder von sechs bis 14 Jahren zahlen 2,75 Euro) und berechtigt zu einer Hin- und Rückfahrt mit dem Nahverkehr innerhalb der Preisstufe 13 – das Ticket gilt also im gesamten RMV-Tarifgebiet 6500 (Wiesbaden, Mainz und Umland) sowie in einigen angrenzenden Bereichen des RMV-Tarifgebiets 6600, beispielsweise in Hochheim – am selben Betriebstag, also bis um 5:00 Uhr am nächsten Morgen bzw. bis zum Ende der letzten Nightliner-Fahrt. Bitte vergessen Sie nicht, Ihr Veranstaltungsticket bei der Hin- und bei der Rückfahrt im Entwertergerät abzustempeln – nur dann ist es gültig.

Zur Steigerung der Kapazität werden die Kurswagen der Linie 48 mit Gelenkbussen eingesetzt.

Weitere Informationen gibt es an Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450.

Wir wünschen allen Gästen eine angenehme Fahrt in den Bussen von ESWE Verkehr und viel Vergnügen auf dem Hochheimer Weinfest.

Wiesbaden wird um ein Mobilitätsangebot reicher: Das Fahrradvermietsystem “meinRad“ von ESWE Verkehr startet am 13. Juli 2018. Mit dem App-basierten System können die Wiesbadenerinnen und Wiesbadener 500 orangefarbene Räder an 50 Stationen in der ganzen Stadt mieten. 

Bei der offiziellen Eröffnung anwesend sein werden neben ESWE Verkehr-Geschäftsführer Jörg Gerhard auch die beiden Oberbürgermeister von Wiesbaden und Mainz, Sven Gerich und Michael Ebling, sowie der Wiesbadener Verkehrsdezernent Andreas Kowol. Hierzu möchten wir Sie im Namen der Geschäftsleitung von ESWE Verkehr ganz herzlich einladen:                     

Freitag, 13. Juli 2018, 15.15 Uhr, Dernsches Gelände / 65185 Wiesbaden

Für die Einweihung von „ESWE Verkehr meinRad“ werden die beiden Oberbürgermeister und der Wiesbadener Verkehrsdezernent eine Premierenfahrt vom Wiesbadener Hauptbahnhof zum Dernschen Gelände vornehmen. Wir freuen uns über Ihr Erscheinen.
 

Aufgrund einer Schiebererneuerung im Kaiser-Friedrich-Ring werden die Linien 5 und 15 ab Dienstag, 10.07.18, umgeleitet. Wie lange die Umleitung andauert, ist derzeit noch nicht bekannt.

In Richtung Erbenheim / Nordenstadt fahren die Busse nach der Haltestelle „Schiersteiner Straße“ weiter über den Kaiser-Friedrich-Ring mit Bedienung der Ersatzhaltestelle „Ringkirche / Bismarckring“. Anschließend verläuft die Umleitung über die Rheinstraße, den Durchbruch in der Karlstraße und die Dotzheimer Straße mit Bedienung der Haltestelle „Schwalbacher Straße“ weiter über den regulären Linienweg.

In Richtung Schierstein / Gräselberg ist keine Umleitung erforderlich.

Die Haltestellen „Ringkirche“ in Richtung Bleichstraße und „Bismarckring“ in Richtung Schwalbacher Straße entfallen. Fahrgäste werden gebeten die Ersatzhaltestelle im Kaiser-Friedrich-Ring auf Höhe Haus Nr. 14-16 bzw. die Haltestelle „Schwalbacher Straße“ zu nutzen.

Detaillierte Informationen gibt es in den Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 450 22-450.

Aufgrund einer Einbahnregelung in der Hasengartenstraße wird die Linie 27 ab sofort umgeleitet. Wie lange die Umleitung andauert, ist derzeit noch nicht bekannt.

In Richtung Freizeitbad fahren die Busse nach der Haltestelle „Brunhildenstraße“ weiter über die Weidenbornstraße, zur Ersatzhaltestelle Hasengartenstraße, dann Mainzer Straße und die Schwarzenbergstraße zur End- und Einstiegshaltestelle „Freizeitbad/Velvetstheater“ in der Schwarzenbergstraße.

In Richtung Hauptbahnhof ist keine Umleitung erforderlich.

Die Haltestellen „Hasengartenstraße“ in Richtung Freizeitbad und „Freizeitbad“ entfallen. Fahrgäste werden gebeten die Ersatzhaltestelle „Hasengartenstraße“ in der Weidebornstraße auf Höhe Haus Nr. 8a bzw. die Haltestelle „Freizeitbad/Velvetstheater“ in der Schwarzenbergstraße zu nutzen.

Detaillierte Informationen gibt es in den Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 450 22-450.

Aufgrund eines Hausanschlusses werden die Linien 23 und 43 ab sofort umgeleitet. Wie lange die Umleitung andauert, ist derzeit noch nicht bekannt.

In Richtung Innenstadt fahren die Busse von der Endstelle kommend, nach der verlegten Abfahrtshaltestelle „Erlenstraße“ über die Lärchenstraße und den Pfingstborn. Anschließend verläuft die Umleitung über die Klingenbachstraße sowie die Karl-Albert-Straße bis zum Kreisverkehr am Friedhof. Danach fahren die Busse wieder über die Karl-Albert-Straße mit Bedienung der Haltestelle „Am Rathaus“ und weiter über den regulären Linienweg.

In Richtung Breckenheim fahren die Busse den regulären Linienweg bis zu vorverlegten Endstelle in der Klingenbachstraße vor dem Kreisverkehr.

Die Haltestellen „Alte Dorfstraße“ und „Erlenstraße“ entfallen. Fahrgäste werden gebeten die Haltestelle „Am Rathaus“ in der Karl-Albert-Straße bzw. die Ersatzhaltestelle „Erlenstraße“ in der Klingenbachstraße auf Höhe Haus Nr. 46 zu nutzen.

Detaillierte Informationen gibt es in den Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 450 22-450.

Acht orangefarbene Räder beim Wirtschafts- und Verkehrsminister direkt vor der Tür: Ein Gestattungsvertrag zwischen ESWE Verkehr und dem Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen macht es möglich. Einer von insgesamt 50 Standorten des Fahrradvermietsystems "meinRad" von ESWE Verkehr wird schon zum Systemstart am 13. Juli 2018 vor dem Landeshaus sein. In der ersten Ausbaustufe sind dann acht weitere Stationen geplant.

"Das Fahrrad ist das umwelt- und klimafreundlichste Verkehrsmittel und in der Stadt oft auch das schnellste", sagte Hessen Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir. "Die Bürgerinnen und Bürger wollen eine andere Mobilität, deshalb freue ich mich, dass eine Station des neuen Fahrradvermietsystems von ESWE Verkehr direkt vor unserem Ministerium stehen wird."

Die übrigen Stationen des Fahrradvermietsystems sind über die ganze Stadt verteilt, von Adolfsallee bis zum Zietenring. Per App können Kunden die Velos ausleihen und wieder zurückgeben. Nach der Startphase bis Mitte September ist das System dann auch mit Mainz kompatibel.

Auf der neuen Homepage www.meinrad-wiesbaden.de sind bereits alle wichtigen Informationen zum neuen Fahrradvermietsystem enthalten.

Aufgrund eines Rohrbruches im Klagenfurter Ring werden die Linien 39 und N9 ab sofort umgeleitet. Wie lange die Umleitung andauert, ist derzeit noch nicht bekannt.

In Richtung Biebrich fahren die Busse nach der Haltestelle „Karawankenstraße“ über die Kärtner Straße mit Bedienung der Haltestelle „Wörter-See-Straße“. Anschließend verläuft die Umleitung über die Erich-Ollenhauer-Straße zur verlegten und gleichnamigen Haltstelle und nach der Haltestelle „Andreas-Hofer-Straße“ weiter über den regulären Linienweg. 

In Richtung Dotzheim verläuft die Umleitung in umgekehrter Reihenfolge.

Die folgenden Haltestellen entfallen:

  •  „Wörter-See-Straße“ in Richtung Biebrich, Ersatz ist die gleichnamige Haltestelle in der Kärntner Straße
  •  „Sickingenstraße“ in beide Richtungen, Ersatz ist ebenfalls die Haltestelle „Wörther-See-Straße“ in der Kärtner Straße
  •  „Erich-Ollenhauer-Straße“ in Richtung der HSK, Ersatz ist die gleichnamige Ersatzhaltestelle auf Höhe Haus Nr, 57a in der Eich-Ollenhauer-Straße 
  •  „Erich-Ollenhauer-Straße“ in Richtung Biebrich, Ersatz ist die gleichnamige Ersatzhaltestelle auf Höhe Haus Nr, 30 in der Eich-Ollenhauer-Straße 

Detaillierte Informationen gibt es in den Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 450 22-450.
 

Aufgrund von Baumaßnahmen in der Hagenauer Straße wird die Linie 47 ab Freitag, den 06.07.2018, ca. 08:00 Uhr umgeleitet. Wie lange die Umleitung dauert, ist derzeit noch nicht bekannt.

In Richtung Carl-Bosch-Straße fahren die Busse nach der Haltestelle „Biebrich Bahnhof“ weiter über die Äppelallee zur verlegten Haltestelle „Albert-Schweitzer-Straße“, bedienen die Haltestelle „Im Rosenfeld“, weiter über die Äppelallee, rechts Friedrich-Bergius-Straße in den Kreisverkehr, dort die 4. Ausfahrt zur Haltestelle „Friedrich-Bergius-Straße“ und dann weiter über den regulären Linienweg. 

Die Haltestellen „Paul-Friedländer-Straße“ und „Malmedyer Straße“ in der Hagenauer Straße entfallen. In Fahrtrichtung Innenstadt fahren die Busse den regulären Linienweg. 

Detaillierte Informationen gibt es in den Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 450 22-450. 

Überlingen – Zum 25. Mal kürt der Wettbewerb TOP 100 die innovativsten Firmen des deutschen Mittelstands. Zu diesen Innovationsführern zählt in diesem Jahr die ESWE Verkehrsgesellschaft mbH. Das ergab die Analyse des wissenschaftlichen Leiters von TOP 100, Prof. Dr. Nikolaus Franke. Als Mentor von TOP 100 ehrt Ranga Yogeshwar das Unternehmen aus Wiesbaden zusammen mit Franke und compamedia am 29. Juni 2018 auf der Preisverleihung in Ludwigsburg im Rahmen des 5. Deutschen Mittelstands-Summits. In dem unabhängigen Auswahlverfahren überzeugte das Unternehmen mit 1.026 Mitarbeitern besonders mit einem ehrgeizigen Innovationsprojekt. 

Die ESWE Verkehrsgesellschaft verfolgt ein ehrgeiziges Ziel: Bis zum Jahr 2022 will das TOP 100-Unternehmen den gesamten öffentlichen Nahverkehr der Stadt Wiesbaden emissionsfrei betreiben. Dazu investiert der im Jahr 2000 neu gegründete Mittelständler, der unter dem Namen „Städtische Verkehrsbetriebe“ bereits seit 1929 erfolgreich öffentlichen Nahverkehr organisiert, jetzt in 221 Elektrobusse. Für längere Strecken ist zudem der Kauf von vier Brennstoffzellenfahrzeugen geplant.
 
Damit die Umstellung auf regenerative Antriebe gelingen kann, entwickelt ESWE zudem ein intelligentes Energiemanagement mit komplexer Ladeinfrastruktur und computergesteuertem Beschaffungsmanagement. 

Ein neues Umspannwerk befindet sich derzeit ebenso in Planung wie eine Wasserstofftankstelle für die Brennstoffzellenfahrzeuge.

Mit seinem ambitionierten Innovationsprojekt krempelt ESWE nicht nur den ÖPNV in der hessischen Landeshauptstadt um, sondern richtet sich auch als Unternehmen neu aus: „Wir verstehen uns nicht mehr als reinen Verkehrs- und Busbetrieb, sondern als Mobilitätsdienstleister“, sagt der Geschäftsführer Frank Gäfgen. 

Ein wichtiger Baustein im Mobilitätskonzept der Hessen ist die „CityBahn“: Ab 2022 soll diese neue Straßenbahnlinie zwischen dem Mainzer Hauptbahnhof und der Hochschule Rhein-Main verkehren und bis zu 98.000 Fahrgäste pro Tag zum Ziel bringen – selbstverständlich komplett emissionsfrei.
 

TOP 100: der Wettbewerb

Seit 1993 vergibt compamedia das TOP 100-Siegel für besondere Innovationskraft und überdurchschnittliche Innovationserfolge an mittelständische Unternehmen. Die wissenschaftliche Leitung liegt seit 2002 in den Händen von Prof. Dr. Nikolaus Franke. Franke ist Gründer und Vorstand des Instituts für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien. Mentor von TOP 100 ist der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar. Projektpartner sind die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung und der BVMW. Als Medienpartner begleiten das manager magazin, impulse und W&V den Unternehmensvergleich. Mehr Infos unter www.top100.de

Wegen einer Notgrabung in der Neufeldstraße fährt die Linie 21, bei Schleifenfahrt über die Wildsachsener Straße, ab Montag, den 2. Juli 2018 ab ca. 8:30 Uhr, eine Umleitung.

In Richtung Medenbach fährt die Linie nach Bedienung der Haltestelle „Bahnhof-Auringen-Medenbach“ weiter über die L3028, links in die Hofreite und die Costloffstraße. Anschließend verläuft die Umleitung über die Straße Im Remies und nach einer Schleifenfahrt in der Wildsachsener Straße wieder über die Costloffstraße, In der Hofreite und über die L 3028 in Richtung Auringen in die Hockenbergstraße weiter über den regulären Fahrtweg.

In Richtung Wiesbaden fährt die Linie nach Bedienung der Haltestelle „Kirschenbergstraße“ weiter über die Hockenbergstraße und nach der L 3028 der oben genannten Umleitung folgend. Ab der L 3028, in Richtung Auringen, verläuft die Umleitung auch hier über den regulären Fahrtweg.

Weitere Informationen gibt es an den Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450.

Am heutigen Freitag, den 29. Juni 2018 ab 19.00 Uhr startet die Opelbad Party & Lounge. Was Sie erwartet? Eine wahnsinnig schöne Kulisse, Live-Unterhaltung der Scala Allstars, Chris & Taylor mit Band, Mat Colemann, ein Feuerkünstler der besonderen Art und eine Photobox wird auch zum Vergnügen beitragen. Die Tickets kosten 20,00 € inkl. Sektempfang (exkl. Verzehr) und sind direkt im Opelbad, in der Galeria Kaufhof oder in der Tourist Information erhältlich.

Außerdem beinhaltet das Ticket das „KombiTicket“, das zu einer Hin- und Rückfahrt zum und vom Veranstaltungsort berechtigt.

Des Weiteren wird ein Shuttelverkehr von ESWE Verkehr bereitgestellt, der die Gäste von der Haltestelle „Dernsches Gelände (Bstg. A)“ ab 18:30 Uhr in 15-min-Takt (18:30/ 18:45/19 Uhr) zum Opelbad fährt. Hinzu kommt, dass der Betrieb der Nerobergbahn verlängert wird.

Das Feiern geht noch weiter – am Samstag, den 30.06.2018 von 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr findet das OPELBAD OPEN statt. Aqua-Jogging, Zumba, Schwimmtraining und Schnuppertauchen laden zum Mitmachen oder Zuschauen ein. RPR1 ist live vor Ort und sorgt für musikalische Unterhaltung. Das Beste kommt zum Schluss: der Eintritt ist frei. Lust auf mehr? Dann kommen Sie vorbei– das Opelbad Team freut sich auf Sie!

Weitere Informationen gibt es hier: www.wiesbaden.de/mattiaqua. Wir wünschen viel Spaß!

In der großen Halle surren die Dieselmotoren, nebenan geht es fast geräuschlos zu: In der neuen Fahrrad-Werkstatt auf dem Betriebshof von ESWE Verkehr an der Gartenfeldstraße werden die letzten 100 von insgesamt 500 Fahrrädern für den Start des Fahrradvermietsystems am 13. Juli 2018 montiert. Mit Beginn des Projektes sollen hier dann auch Reparatur und Wartung der robusten Velos stattfinden.

Zunächst fünf Mitarbeiter aus der Buswerkstatt, die eigens geschult wurden, reparieren derzeit nicht nur Dieselmotoren und kontrollieren Bremsen, sondern stellen die Schaltung der Räder ein, richten Lenker aus oder prüfen den Luftdruck. Um Synergieeffekte zu schaffen, tauschen sich die Mitarbeiter von ESWE Verkehr mit den Kollegen der Mainzer Mobilität aus, die ebenfalls an ihren 500 neuen Rädern arbeiten. Auch Materialbestellungen werden künftig gemeinsam erfolgen. Anfänglich stellen die Mainzer Kollegen zudem den Wagen für die Verteilung der Fahrräder zur Verfügung, bis im Herbst das spezielle Elektro-Fahrzeug für ESWE Verkehr in Wiesbaden geliefert wird. Das gemeinsame App-System wird ebenfalls voraussichtlich im Herbst installiert sein. Bis dahin können die orangefarbenen Räder von ESWE Verkehr zunächst innerhalb von Wiesbaden gefahren werden.

Auf der neuen Homepage „www.meinrad-wiesbaden.de“ sind bereits alle wichtigen Informationen zum neuen Fahrradvermietsystem enthalten.
 

Wir haben eine neue Serie für Euch. Regelmäßig werden wir ein weiteres Video aus der Serie veröffentlichen. Wenn jeder auf den anderen Rücksicht nimmt, gibt es zufriedene Fahrgäste. Musik im Bus? Okay. Aber bitte nur für eigene Ohren. Denn Rücksicht hat Vorfahrt. Wir haben in unserem hauseigenen YouTube-Kanal das neue Video eingestellt. Viel Spaß beim Schauen!

HERZLICH WILLKOMMEN zum alljährlichen WEINGENUSS: 
ESWE Verkehr begrüßt Sie zur Rheingauer Weinwoche 2018!

Liebe Wiesbadenerinnen und Wiesbadener, verehrte Besucherinnen und Besucher unserer Stadt,  

wenn sich vom 10. bis zum 19. August 2018 Schlossplatz, Marktplatz und Dern'sches Gelände wieder in die „längste Weintheke der Welt“ verwandeln, werden natürlich auch wir, Ihre ESWE Verkehrsgesellschaft, wieder mit von der Partie sein:  

Auf der ESWE-Verkehr-Bühne (Rathaus-Südseite) präsentieren wir ein vielfältiges und abwechslungsreiches Live-Programm mit 14 Bands, die musikalisch ganz schön einheizen werden und Entertainment, wie unter anderem Weingüter-Präsentation und Gewinnspielen. Wir freuen uns, Ihnen unsere Bands, die in diesem Jahr unsere Bühne auf dem Dern'schen Gelände bespielen werden schon vorab im Bühnenprogramm weiter unten auf dieser Seite vorstellen zu dürfen.

An unserem Infostand (Rathaus-Ostseite) bieten wir Ihnen gemeinsam mit dem Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV), der Rheingau-Taunus-Verkehrsgesellschaft (RTV) und der Wiesbaden Marketing GmbH jede Menge Information und Beratung rund um den Nahverkehr in Wiesbaden und der Region. Über Programmpunkte und Attraktionen im Stand von ESWE Verkehr können Sie sich am Ende dieser Seite informieren.

Kommen Sie auch in diesem Jahr wieder in den Genuss unseres speziellen, besonders preisgünstigen WeinfestTickets, welches auch 2018 wieder mit dem bekannten traditionellen Gutschein für ein Gratis-Glas Sekt oder Wein verbunden ist. Weitere Informationen zum WeinfestTicket finden Sie weiter unten.

Unsere Partner-Weingüter, bei denen Sie in diesem Jahr Ihren Gutschein für einen Wein oder Sekt einlösen können stellen wir Ihnen in den nächsten Tagen, hier auf dieser Seite, vor. Die entsprechenden 20 Weingüter sind bereits seit dem letzten Jahr auf dem kompletten Veranstaltungsgelände angesiedelt und mit unserem Partner-Weingut Signet gekennzeichnet.

 

Das WeinfestTicket 2018

Fahren Sie günstig, bequem und umweltfreundlich zur Rheingauer Weinwoche und zurück.

Zur 10-tägigen Rheingauer Weinwoche ist wieder das praktische Veranstaltungsticket von ESWE Verkehr erhältlich. Es kostet für Erwachsene 4,55 Euro (Kinder zahlen 2,75 Euro) und berechtigt zu einer Hin- und Rückfahrt mit dem Nahverkehr im gesamten Tarifgebiet 6500 (Wiesbaden, Mainz und Umland) am selben Betriebstag, also bis etwa 5:00 Uhr am nächsten Morgen bzw. bis zum Ende der letzten Nightliner-Fahrt. Bitte vergessen Sie nicht, Ihr Veranstaltungsticket bei der Hin- und bei der Rückfahrt im Entwertergerät abzustempeln – nur dann ist es gültig! Das WeinfestTicket kann in der Mobilitätszentrale (LuisenForum), in den Mobilitätsinfos (Hauptbahnhof und Luisenplatz), in allen Vorverkaufsstellen, an allen Fahrscheinautomaten, bei unseren Busfahrern sowie am Infostand von ESWE Verkehr auf der Rheingauer Weinwoche (Stand Nr. 72 an der Rathaus-Ostseite) erworben werden. Für die Besucher des Weinfestes aus dem Rheingau-Taunus-Kreis gibt es wieder ein vergleichbares Angebot. Alle Käufer eines Einzelfahrausweises der Rheingau-Taunus-Verkehrsgesellschaft (RTV) aus den Tarifzonen 62, 63, 64 und 6570 (Walluf) in Richtung Wiesbaden vom selben Tag, erhalten ebenfalls einen Gutschein für ein Gratis-Glas Wein oder Sekt oder ein alkoholfreies Getränk.

Gratis Sekt oder Wein inklusive

Jedes WeinfestTicket (Erwachsene) beschert Ihnen ein genussvolles Geschenk: Gegen Vorlage des Tickets erhalten Sie an unserem Infostand einen Gutschein für ein Gratis-Glas Sekt oder Wein bzw. ein alkoholfreies Getränk, den Sie bei einem unserer 20 Partner-Weingüter einlösen können.

Besonders gut ergeht es auch in diesem Jahr den Inhabern eines Jahreskarten-Abonnements von ESWE Verkehr: Ihnen werden nämlich – gegen Vorlage des entsprechenden Coupons aus dem „Treuebonus-Couponheft“, das allen Aboticket-Inhabern am Jahresanfang übersandt worden ist – am Infostand sogar zwei Gutscheine für je einen Wein oder Sekt ausgehändigt.

 

Der ESWE Verkehr Infostand …

Bereits im zwölften Jahr in Folge auf der Rheingauer Weinwoche präsentiert sich ESWE Verkehr in einem 75m² großen Stand (Stand-Nr. 72) an der Rathaus-Ostseite. 

In bewährter Kooperation mit Wiesbaden Marketing halten wir jede Menge Wissenswertes für Sie bereit, vor allem natürlich wertvolle Tipps rund ums Busfahren in Wiesbaden und im Rhein-Main-Verkehrsverbund sowie touristische Infos für die hessische Landeshauptstadt und ihr Umland. Unser Infostand ist von Sonntag bis Donnerstag zwischen 11 Uhr und 23 Uhr, sowie Freitag und Samstag zwischen 11 Uhr und 0 Uhr für Sie geöffnet und verfügt selbstverständlich über einen barrierefreien Zugang.

Folgende Attraktionen warten auf Sie:

  • ESWE Verkehr macht’s möglich! An den beiden Weinwochen-Samstagen (11. und 18. August) bieten wir Ihnen dieses Jahr wieder eine besondere Attraktion: In unserem Stand können Sie sich in einer Fotobox fotografieren und Ihr Konterfei zugleich in einen zuvor ausgewählten Hintergrund montieren lassen. Das geht einfach, kostet nichts und ist ein toller Spaß für Groß und Klein. Das Beste daran: Sie können einen Ausdruck Ihres eigentlich unmöglichen Erlebnisses gratis mit nach Hause nehmen. Ihre Erinnerung an die Rheingauer Weinwoche 2018 mit ESWE Verkehr!
     
  • Unser Stand bietet einen Mal- und Basteltisch für Kinder. Unsere zukünftigen Kunden können sich künstlerisch betätigen, während sich die Eltern ihren Gratis-Wein- oder Sekt-Gutschein im Tausch gegen das WeinfestTicket abholen und sich über Tourismus und Nahverkehr in Wiesbaden informieren. Bitte beachten Sie: Der Maltisch wird nicht beaufsichtigt.
     
  • Am ersten Sonntag der Rheingauer Weinwoche, den 12. August, wird in der Zeit von 13 bis 17 Uhr in unserem Stand eine ganz besondere Attraktion für Kinder geboten: Wir bekommen Besuch von den Clown-Doktoren, die sich mit Spiel und Spaß vor Allem um die kleinen Gäste der Weinwoche kümmern, aber auch die Großen zum Lachen bringen können!

Wir planen noch weitere Programmpunkte für unseren Stand und die Bühne, Gewinnspiele, Autogrammstunden, Interviews mit Stadtberühmtheiten …

Kommen Sie vorbei und informieren Sie sich über unser tagesaktuelles Programm direkt am Stand!

Alle Angebote sind natürlich kostenfrei.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Programm auf unserer Bühne: Live-Musik

 

 

Wegen Bauarbeiten in der Mainzer Straße, fährt die Linie 46 von Mittwoch, den 27. Juni 2018 ab Betriebsbeginn, eine Umleitung.

In Richtung Hochheim fährt die Linie nach Bedienung der Haltestelle „Hochheim Wasserturm“ rechts in den Dresdener Ring zur Haltestelle „Dresdener Ring“ und dann weiter über den Fahrweg der Linie 48 zum „Bahnhof Hochheim“. Die Haltestellen „Schwimmbad“, „Breslauer Ring“, „Berliner Straße“ und „Geheimrat-Hummel-Platz“ werden in dieser Richtung nicht bedient.    

In Richtung Wiesbaden gilt der normale Linienverlauf.

 

Weitere Informationen gibt es an den Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450.

Kaum auf dem Betriebshof angekommen und schon auf die Räder: Etliche Wiesbadener Kommunalpolitiker informierten sich gestern Nachmittag bei ESWE Verkehr über das neue Fahrradvermietsystem „meinRad“, dass am 13. Juli 2018 offiziell startet. „Eine echte Bereicherung für die Stadt“, lautete das Urteil von Dennis Volk-Borowski, SPD-Stadtverordneter und Vorsitzender des Ausschusses für Planung, Bau und Verkehr.

Gemeinsam mit Fraktionskollege Gerhard Uebersohn ließ er sich die speziell für Leihräder entwickelte, stufenlose Gangschaltung erklären. Uebersohn lobte vor allem den optimierten Frontkorb mit flexiblen Gurten für Gepäck bis zu fünf Kilogramm: „Da haben die Fahrer ihr Gepäck sehr gut im Blick, es kann nicht unbemerkt herunterfallen oder gar gestohlen werden.“

Claus-Peter Große, verkehrspolitischer Sprecher von Bündnis 90/ Die Grünen und Kollegin Dorothée Andes-Müller, planungspolitische Sprecherin der Fraktion, interessierten sich neben der drehbaren Klingel auch für die App, mit der die Velos gemietet werden können. „Sieht robust aus, lässt sich aber sehr leicht fahren und macht richtig Spaß“, waren sich die Fraktionskollegen über die Räder einig.

ESWE Verkehr-Geschäftsführer Jörg Gerhard freute sich über den Zuspruch und ist überzeugt: „Wir werden sicher viele Nutzer für das Fahrradvermietsystem begeistern können.“ Auf der neuen Homepage „www.meinrad-wiesbaden.de“ sind bereits alle wichtigen Informationen zum neuen Fahrradvermietsystem enthalten.
 

Wegen des Wallauer Mittsommerlaufs fährt die Linie 46 von Freitag, den 15. Juni 2018 von 16:30 Uhr bis Betriebsende, folgende Umleitung:

In Richtung Hochheim nach Bedienung der Haltestelle „Lindenweg“ weiter geradeaus über die Theodor-Heuss-Straße zur Haltestelle „Am Rheingauer Weg“ weiter bis IKEA und zum normalen Fahrweg.

In Richtung Wiesbaden nach Bedienung der Haltestelle „Ikea“ fährt der Bus weiter geradeaus über die Theodor-Heuss-Straße zur Haltestelle „Am Rheingauer Weg“ und weiter auf den normalen Fahrweg.

 

Weitere Informationen gibt es an den Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450.

30 Tage Endspurt, 50 Stationen, 500 Räder: Das Fahrradvermietsystem „meinRad“ von ESWE Verkehr eröffnet den Wiesbadenerinnen und Wiesbadenern ein weiteres Mobilitätsangebot. Am 13. Juli 2018 findet um 15 Uhr die offizielle Eröffnung auf dem Dernschen Gelände statt. Schon vorher und nachher wird es Informationen und Veranstaltungen rund um die Velos im typischen ESWE-Orange geben. Auch die Homepage ist ab jetzt unter „www.meinrad-wiesbaden.de“ freigeschaltet. 

Auf der neuen Seite sind alle wichtigen Informationen zu sehen, beispielsweise die Standorte des Fahrradvermietsystems, die Ausstattung der Räder sowie Aktuelles. Die Seite wird stetig je nach Entwicklung des Projektes aktualisiert, von Juli bis September wird es in der Einführungsphase einen Basistarif geben. Mit der Aktualisierung des Mainzer Systems und damit der Einführung komplett einheitlicher Strukturen von Wiesbaden und Mainz gelten dann auch die gemeinsamen Tarife.

Neben der Eröffnung des Projektes mit ESWE Verkehr-Geschäftsführer Jörg Gerhard, Oberbürgermeister Sven Gerich und Verkehrsdezernent Andreas Kowol am 13. Juli 2018 um 15 Uhr soll es bereits von 12 bis 18 Uhr auf dem Dernschen Gelände einen Geschicklichkeits-Parcours, das ESWE Verkehr-Glücksrad sowie einen Informationsstand für alle Wiesbadener Bürgerinnen und Bürger geben.

+++ UPDATE (15.06.2018) +++

Ebenfalls wird der Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebling bei der Eröffnung am 13. Juli 2018 anwesend sein.

Seit kurzem erhältlich

Auch in diesem Jahr bietet ESWE Verkehr allen Schülerticket Hessen-Kunden oder CleverCard-Kunden die ESWE Verkehr Ferienkarte an. Die Ferienkarte ist ab dem 11. Juni 2018 für einen Preis von 10 Euro in der Mobilitätszentrale im LuisenForum sowie an den beiden Mobilitätsinfos am Hauptbahnhof und am Luisenplatz, erhältlich. Die Gültigkeit ist vom 23. Juni bis zum 5. August 2018.

Die Ferienkarte – sie selbst berechtigt nicht zur Nutzung von Bus und Bahn - ist somit die perfekte Ergänzung für das Schülerticket Hessen oder die CleverCard.

Für nur 10 Euro grenzenlosen Badespaß

Ferienkarten-Besitzer besuchen die folgenden Frei- und Hallenbäder kostenlos:

  • Freibad Kleinfeldchen, Wiesbaden, Hollerbornstraße 9
  • Freibad Kallebad, Wiesbaden, Wörther-See-Straße 14
  • Freibad Maaraue, Mainz-Kostheim, Maaraue 27
  • Freibad „Schwimmbad Mainzer Schwimmverein GmbH“, Mainz-Mombach, Obere Kreuzstraße 11 – 13
  • Freizeitbad Mainzer Straße, Wiesbaden, Mainzer Str. 144
  • Hallenbad Kostheim, Mainz-Kostheim, Waldhofstraße 11
  • Freibad Mainzer Taubertsbergbad, Mainz, Wallstraße 9

Ebenfalls im Angebot enthalten ist die kostenfreie Nutzung der Nerobergbahn und der freie Eintritt zu dem Wiesbadener Freizeitgelände „Unter den Eichen“.

Vergünstigungen gibt es außerdem bei vielen weiteren Partnern. Hierzu zählen z. B.:

  • Wiesbadener Kinos (Ewert-Filmtheater)
  • City und Cosmos Bowling
  • Kletterwald Neroberg
  • Skatehalle Wiesbaden
  • Kletterhalle Wiesbaden
  • Opel Zoo, Freizeitpark Lochmühle, Schloß Freudenberg 
  • und viele mehr...

Einmal pro Quartal erscheint das kostenlose Fahrgastmagazin von ESWE Verkehr mit vielen spannenden Themen und einem breiten Spektrum an interessanten und unterhaltsamen Informationen rund um den Wiesbadener Nahverkehr.

Unsere aktuelle Ausgabe: 02/2018

In der Jubiläumsausgabe unseres Fahrgastmagazins INFOMOBIL haben wir unter anderem die folgenden Themen für Sie aufbereitet:

  • FAHRRADVERMIETUNG KURZ VORM START
    „ESWE Verkehr meinRad" steht ab Mitte Juli zur Verfügung
     
  • BERATUNG AUF 200 QUADRATMETERN
    Ab Ende September: Die Mobilitätszentrale an neuem Standort

Zudem können Sie wie gewohnt an unserem Gewinnspiel teilnehmen. Beim Bildfehler-Suchspiel werden dieses Mal Zehn „Maldaner“-Wertgeschenke verlost.

Wir wünschen Ihnen viel Freude und Informationsgewinn beim Lesen der aktuellen Ausgabe!

Hier können Sie das INFOMOBIL 02/2018 als PDF gratis herunterladen.

Sowohl zur Gibber Kerb vom 29. Juni bis zum 2. Juli 2018 als auch zum Schiersteiner Hafenfest vom 6. bis zum 9. Juli 2018 bietet ESWE Verkehr an allen Veranstaltungstagen wieder das attraktive Veranstaltungsticket an.

Das Ticket kann in allen Vorverkaufsstellen, an den Fahrscheinautomaten und bei den Busfahrern erworben werden. Es kostet für Erwachsene 4,55 Euro (Kinder von 6 bis 14 Jahren zahlen 2,75 Euro) und berechtigt zu einer Hin- und Rückfahrt mit dem Nahverkehr im gesamten Tarifgebiet 6500 (Preisstufe 13, Wiesbaden und Mainz) am selben Betriebstag, also bis 5:00 Uhr am nächsten Morgen bzw. bis zum Ende der letzten Nightliner-Fahrt. Bitte vergessen Sie nicht, Ihr Veranstaltungsticket bei der Hin- und bei der Rückfahrt im Entwertergerät abzustempeln, nur dann ist es gültig.

Am Tag des Gibber Kerbeumzuges, am Sonntag den 1. Juli von 14 bis 16 Uhr, gilt für die Linien 4 und 14 folgende Umleitung: In Fahrtrichtung Biebrich Rheinufer, Äppelallee Center führt der normaler Fahrweg bis zur Haltestelle „Tannhäusser Straße“, rechts in die Äppelallee, zur Haltestelle „Bahnhof Biebrich“ und für die Linie 4 nach der Haltestelle „Bahnhof Biebrich“ nach links in die Albert-Schweitzer-Allee mit Bedienung aller auf dem Fahrweg liegenden Haltestellen und abschließend nach links in die Rheingaustraße zur Endstelle „Biebrich Rheinufer“.

Die Linie 14 fährt nach der Haltestelle „Bahnhof Biebrich“ geradeaus weiter zur Haltestelle „Albert-Schweitzer-Allee“ und weiter über den normalen Fahrweg.

Während des Kerbeumzuges verkürzt sich der Fahrweg der Linie 39 nur bis zur Ersatzhaltestelle „Bleichwiesenstraße“.

Während der Kerb gilt vom Freitag, den 29. Juni 2018 ab Betriebsbeginn, bis zum Dienstag, den 3. Juli 2019, für die Linie 39 und die N 9 folgende Umleitung: In Richtung Biebrich von der Haltestelle „Andreas-Hofer-Straße“ kommend fährt der Bus geradeaus weiter zur Gibber Straße, rechts über den Bahnübergang, links in die Äppelallee und zum normalen Fahrweg. In Richtung Dotzheim gilt der normale Weg.

Die Nightliner N 3, N 9 und N 12 fahren während des Schiersteiner Hafenfestes nicht nur auf dem Hinwegweg, sondern auch auf dem Rückweg über die Haltestelle „Schiersteiner Hafen“.

Weitere Informationen gibt es an den Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450.

Gefeiert wird das ganze Jahr mit kleineren und größeren Aktionen – der erste Event zum 130jährigen Bestehen der Nerobergbahn findet Ende des Monats statt. Fahrgäste der Bahn können am Freitag, den 29. Juni 2018, eine einmalige Mondscheinfahrt erleben. Das schrägste Wahrzeichen Wiesbadens kann weit über die normale Öffnungszeit genutzt werden. 

Bis 1 Uhr nachts können die Wiesbadener und Touristen bei Vollmond die 440 Meter von der Tal- bis zur Bergstation in 3,5 Minuten per Bahn zurücklegen. Im Viertelstundentakt werden die Gäste hinauf und hinunter gefahren.

Die offizielle Geburtstagsparty findet am 26. August 2018 von 12 bis 18 Uhr mit einem großen Nerobergbahn-Fest  für die ganze Familie auf dem Plateau des Berges statt. 

Alle Details und weitere Information sind hier zu finden. 

Wegen des Rathausplatzfestes in Delkenheim müssen die Linien 15, 48 und N2 von Samstag, den 16. Juni 2018 um 9 Uhr, bis zum Ende des Festes am Sonntag, den 17. Juni 2018, wie folgt umgeleitet werden:

In Richtung Delkenheim, Hochheim führt der Weg nach Bedienung der letzten planmäßigen Haltestelle in Wallau auf die A66 in Richtung Wiesbaden, die dann an der Abfahrt Nordenstadt wieder verlassen wird. Nach links fahren die Busse in Richtung Delkenheim über die L3028 bis zur Einmündung Mühlberg, links in den Mühlberg, rechts in die Münchener Straße und weiter auf dem normalen Weg.

In Richtung Wiesbaden fahren die Busse nach der Ersatzhaltestelle „Mühlberg“ in die Münchener Straße und nach links  in den Mühlberg, nach rechts über die L3028 bis zur Autobahnauffahrt A 66 Richtung. Frankfurt / Main, auf die A 66 bis zur Abfahrt Wallau, rechts Richtung Wallau zur ersten planmäßigen Haltestelle in Wallau und weiter zum normalen Weg.

Die Linie 48 fährt in beiden Richtungen direkt von oder zur A 66 über die Abfahrt Nordenstadt / Delkenheim und weiter die genannte Umleitungsstrecke.

Weitere Informationen gibt es an den Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450.

Wegen eines Wasserrohrbruchs ist die Wiesbadener Straße gesperrt, die Linie 20 von ESWE Verkehr wird daher ab sofort bis zur Behebung des Schadens wie folgt umgeleitet:

In Richtung Bremthal Friedhof / Niederjosbach führt der normale Fahrweg bis zur Haltestelle „Bahnhof Bremthal“, weiter zur Wiesbadener Straße, rechts auf die B455 Richtung Wiesbaden, weiter bis zur Abfahrt Bremthal, links  in die Wiesbadener Straße, links in die Niederjosbacher  Straße und weiter über den normalen Fahrtweg.

In Richtung Naurod  gilt die Umleitung in umgekehrter Reihenfolge.

Weitere Informationen gibt es an den Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450.