Deine Login-Daten konnten leider nicht bestätigt werden! Gibt es ein Problem?

Filtern & Sortieren

Busumleitung der Linien 15 und 48

Aufgrund von Sanierungsarbeiten an der Kreisstraße 663 zwischen Nordenstadt und Hofheim-Wallau werden die Linien 15 und 48 ab Freitag, 9. Dezember ab 15 Uhr bis Montag, 12. Dezember, ca. 5 Uhr umgeleitet.

In Richtung Delkenheim/Hochheim fahren die Busse nach der Haltestelle „Lindenweg“ über den Ostring, Stolberger Straße, dann über die Autobahn A66 bis zur Abfahrt Wallau und dann weiter über den normalen Linienweg. In Richtung Innenstadt fahren die Busse die Umleitung in umgekehrter Reihenfolge. 

Die Haltestellen „Rheingauer Weg“ und „Ikea“ entfallen. Fahrgäste mit dem Ziel Wallau können die Linie 262 nutzen. Die nächste Zusteigemöglichkeit für die Fahrgäste ist die Haltestelle „Ländcheshalle“ der Linie 262. 

Detaillierte Informationen gibt es an den Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450.

Busfahren für Jedermann 2017

Auch 2017 bietet die ESWE-Fahrschule Jedermann-Busfahren an

2017 setzt die unternehmenseigene Fahrschule von ESWE Verkehr ein besonderes Angebot fort, das sich schon seit vielen Jahren sehr großer Beliebtheit, vor allem bei zahlreichen Bus-Fans, erfreut: Die Rede ist von „Busfahren für jedermann“. Die einmalige Gelegenheit, ganz ohne Busführerschein – also gewissermaßen als „Busfahr-Laie“ – mit einem ESWE-Bus ein paar Runden auf dem Betriebsgelände der Verkehrsgesellschaft an der Wiesbadener Gartenfeldstraße drehen zu können, ist für die Teilnehmer stets ein Riesenspaß – und zudem geht mit „Busfahren für jedermann“ für viele, die dieses Angebot nutzen, ein Kindheitstraum in Erfüllung. 

Selbstverständlich ist immer ein ESWE-Fahrlehrer dabei, der die Teilnehmer bei ihren Fahrversuchen in dem rund 300 PS starken Solo-Bus anleitet und unterstützt. Überfordert wird dabei niemand: Das zwölf Meter lange Fahrzeug rückwärts einzuparken, steht nicht auf dem „Lehrplan“ der Übungsfahrten. Am Ende des Busfahr-Vormittags – die Veranstaltung findet immer von 9 bis 13 Uhr statt – bekommt jeder Teilnehmer eine persönliche Urkunde ausgehändigt, die ihn stets an das einzigartige Erlebnis erinnern wird.

Insgesamt zehn Termine sind für 2017 vorgesehen: Je ein Samstag in den Monaten Februar bis November ist „Busfahren für jedermann“-Tag. Die Teilnahme kostet 13 Euro; anmelden kann man sich ab sofort in der Mobilitätsinfo von ESWE Verkehr am Wiesbadener Luisenplatz (Bussteig B). Wichtig: Wer teilnehmen möchte, muss mindestens 18 Jahre alt und im Besitz des Pkw-Führerscheins (Klasse B) sein. 

Da die Nachfrage erfahrungsgemäß groß ist, sollten Interessenten nicht allzu lange mit der Anmeldung warten. Und zum Schluss noch ein Tipp: Eine „Busfahren für jedermann“-Teilnahme kann auch ein attraktives Weihnachtsgeschenk sein!

Die Termine in 2017:

  • 11. Februar
  • 18. März
  • 8. April
  • 20. Mai
  • 10. Juni
  • 8. Juli
  • 12. August
  • 9. September
  • 7. Oktober
  • 18. November

Infomobil 04/2016

Das Fahrgastmagazin für Wiesbadens Nahverkehr

Einmal pro Quartal erscheint das kostenlose Fahrgastmagazin von ESWE Verkehr mit vielen spannenden Themen und einem breiten Spektrum an interessanten und unterhaltsamen Informationen rund um den Wiesbadener Nahverkehr.

Als Inhaber eines Abonnement-Tickets erhalten Sie das gedruckte Magazin automatisch per Post nach Hause geschickt. Alle anderen Fahrgäste können das Magazin kostenlos in unseren Vorverkaufsstellen abholen oder hier als PDF-Datei herunterladen.

Unsere aktuelle Ausgabe: 04/2016

In der Ausgabe 04/2016 unseres Fahrgastmagazins INFOMOBIL haben wir unter anderem die folgenden Themen für Sie aufbereitet:

  • Spezielle Fahrplanregelungen...
    ... von Weihnachten bis zum Jahreswechsel 2016/17

  • Social-Media-Präsenz ergänzt
    ESWE Verkehr nun auch auf Vimeo und Instagram zu finden

  • Der "Treuebonus" startet 2017
    Neues Angebot im neuen Jahr für Aboticket-Inhaber

Wir wünschen Ihnen viel Freude und Informationsgewinn beim Lesen der aktuellen Ausgabe!

Mobilitätsinfos schließen früher

Wegen einer internen Veranstaltung sind die beiden Mobilitätsinfos am „Hauptbahnhof“, Bussteig A und am „Luisenplatz“, Bussteig B am Donnerstag, 08.12.2016 nur bis 18 Uhr geöffnet. 

Fahrplanänderungen 2017 - gültig ab dem 11.12.2016

Verehrte Fahrgäste,

der Fahrplanwechsel 2016/17, der am 11. Dezember 2016 in Kraft tritt, bringt diesmal eine Vielzahl von Änderungen mit sich – und zwar auf beiden Seiten des Rheins. In Wiesbaden besteht eine der zentralen Maßnahmen in der erstmaligen Anbindung des Bestattungswaldes in Frauenstein an das ESWE-Liniennetz; in Mainz wirkt sich eine umfassende Reform des Nahverkehrsnetzes auch auf die Mainz-Wiesbadener Gemeinschaftslinien 6, 9 und 28 aus. Die wichtigsten Neuerungen des Fahrplanwechsels stellt Ihnen die Broschu?re zum Download vor, oder unsere Online-Fahrplanauskunft, die außerdem immer dann die beste Informationsquelle ist, wenn es um zusätzliche Fahrplanänderungen geht, die sich kurzfristig im Jahresverlauf 2017 ergeben können.

Herzliche Grüße und gute Fahrt!

Buslinien 15 und 48 fahren anders

Wegen des Weihnachtsmarktes in Delkenheim werden die Buslinien 15 und 48 ab Samstag, 3. Dezember 2016, ab etwa 9 Uhr bis Sonntag, 4. Dezember 2016, ca. 12 Uhr umgeleitet.

Der Fahrtweg in Richtung Delkenheim/Hochheim verläuft ab Wallau über die A66, Abfahrt Nordenstadt über die L3028, Mühlberg, Münchener Straße zur Haltestelle „Mühlberg“ und weiter über den regulären Linienweg. In Richtung Wiesbaden verläuft die Umleitung in umgekehrter Reihenfolge.

Die Haltestellen „Schlagmühle“, „Rathausplatz“, „Eifelstraße“ und „Mühlberg“ entfallen. Fahrgäste können die Ersatzhaltestelle „Mühlberg“ in der Münchener Straße/Ecke Mühlberg nutzen.

Detaillierte Informationen gibt es an den Fahrplankästen an den Haltestellen sowie unter der Rufnummer (0611) 45022-450.

Busfahren vor und nach dem Jahreswechsel 2016/17

In der Vorweihnachtszeit und an den besonderen Tagen am Jahresende – Weihnachten, „zwischen den Jahren“ und Silvester – sowie an Neujahr gelten auch in diesem Jahr wieder besondere Fahrplanregelungen, u?ber die Sie Bescheid wissen sollten, wenn Sie, getreu dem Motto „Bus statt Auto!“, an den Feiertagen und dazwischen nicht nur sich selbst, sondern auch Ihrem Pkw mal eine kleine Auszeit gönnen möchten.

Die ESWE Verkehr Gepäckbusse stehen an den kommenden Tagen zur Verfügung

Am 26.11.2016 (1. Advent-Samstag) und am 03.12.2016 (2. Advent-Samstag) kommt ein Gepäckbus in der Zeit von 10:30 – 18:00 Uhr zum Einsatz.

Am 10.12.2016 (3. Advent-Samstag) und am 17.12.2016 (4. Advent-Samstag) kommen zwei Gepäckbusse, jeweils in der Zeit von 10:30 – 20:00 Uhr zum Einsatz.

Eine Besonderheit in 2016: 

Am 24.12.2016 (Heiligabend) und am 31.12.2016 (Silvester) kommt ein Gepäckbus in der Zeit von 10:30 –14:00 Uhr zum Einsatz.

Wir wünschen viel Spaß beim Einkaufen!

Individuell durchnummeriert: ESWEs Busse und ihre Fahrzeugnummern

Dass jede Linie, genauer: jede Linienroute, die es im Wiesbadener Nahverkehrsnetz gibt, ihre eigene Nummer hat, ist sicherlich jedem Fahrgast bekannt – dies erkennt man unter anderem daran, dass Sätze wie „Ich fahr mit der 4 in die Stadt“ zum gängigen Sprachgebrauch unter hiesigen Busnutzern gehören. Hingegen ist viel weniger Fahrgästen bekannt, dass auch jeder einzelne Bus seine eigene Nummer hat: Diese „busindividuelle“ Zahl nennt sich „Fahrzeugnummer“, wobei in früheren Zeiten oft auch die Begriffe „Busnummer“ und vor allem „Wagennummer“ verwendet wurden (eines der Fotos, die zu diesem Artikel gehören, zeigt einen Aufkleber aus dem Innern eines Busses, auf dem „Wagen Nr. 236“ zu lesen ist).

Die Fahrzeugnummern der insgesamt 242 ESWE-Linienfahrzeuge (135 Solo- und 107 Gelenkbusse sowie ein Kleinbus) dienen unterschiedlichen Zwecken, bei denen es aber in jedem Fall darum geht, das jeweilige Fahrzeug eindeutig identifizieren und zuordnen zu können: So muss zum Beispiel die Buswerkstatt die Fahrzeugnummer kennen, wenn etwa eine Reparatur oder eine TÜV-Untersuchung ansteht; genauso aber arbeitet auch ESWEs Verkehrsleitzentrale mit den Fahrzeugnummern, um die Busse im Liniennetz lokalisieren zu können oder um im Zuge der allnächtlich durchgeführten Fahrzeugeinteilung die Zuordnung der Busse auf die Kurse des nächsten Tages vornehmen zu können.

Die Fahrzeugnummern sind an verschiedenen Stellen auf der Außenhaut der Busse (vorne, hinten, seitlich, oben) sowie im Businnern angebracht; die zu diesem Artikel gehörende Fotostrecke veranschaulicht dies in sieben Bildern. Bei ESWE Verkehr sind die Fahrzeugnummern 1 bis 299 den Solobussen (im Fachjargon: „Kraftomnibusse“; abgekürzt: „KOM“) vorbehalten, während die Gelenkbusse, die manchmal auch „Gelenkzüge“ genannt werden (im Fachjargon: „Gelenkomnibusse“; abgekürzt: „GOM“), von 300 bis 599 durchnummeriert sind. Übrigens findet man die jeweilige Fahrzeugnummer nicht nur auf der Buskarosserie und im Wageninnern, sondern auch auf dem Autokennzeichen: Die Ziffernkombination im Kennzeichen spiegelt bei allen ESWE-Bussen die Fahrzeugnummer wider – und zwar entweder indem sie als dreistellige Busnummer identisch als ebenfalls dreistellige Zahl auf dem Kennzeichen auftaucht (Beispiel: Fahrzeugnummer 236 = WI-QN 236), oder indem den einstelligen Fahrzeugnummern im Kennzeichen die Ziffern 30, den zweistelligen nur die Ziffer 3 (bzw. seit kurzem die Ziffernkombination 10 oder 13) vorangestellt werden (Beispiele: Fahrzeugnummer 1 = WI-QN 301; Fahrzeugnummer 14 = WI-QN 314; Fahrzeugnummer 36 = WI-VG 1036; Fahrzeugnummer 5 = WI-VG 1305).

Zum Schluss noch dies: Wie dieser Artikel eingangs erwähnt hat, nehmen die allerwenigsten Fahrgäste die Fahrzeugnummer des Busses, in dem sie gerade unterwegs sind, wahr. Und doch gibt es bestimmte Situationen, in denen es durchaus hilfreich ist, wenn die Passagiere die Fahrzeugnummer „ihres“ Busses kennen – zum Beispiel kann, wenn ein Fahrgast im Bus etwas verloren oder liegen gelassen hat, das ESWE-Fundbüro mithilfe der Fahrzeugnummer sehr viel rascher ermitteln, ob der verloren gegangene Gegenstand aufgefunden wurde.