Ansprechpartner

Pressestelle

Gartenfeldstraße 18
65189 Wiesbaden

Telefon: (0611) 450 22-160
E-Mail:

ESWE Verkehr arbeitet mit Partner-Busunternehmen zusammen

Wiesbaden, 31.10.2022. Wiesbadens Mobilitätsdienstleister startet in dieser Woche die Zusammenarbeit mit zwei regionalen Partner-Busunternehmen. Ab dem 2. November arbeitet ESWE Verkehr dann mit der DB Regio Mitte GmbH aus Mainz und der BOHR Omnibus GmbH aus Lautzenhausen zusammen. Beide Unternehmen werden Leistungen auf ausgewählten Strecken im Wiesbadener Liniennetz erbringen. Die Zusammenarbeit ist zunächst bis Anfang März 2023 vereinbart.

„DB Regio Bus übernimmt dann insgesamt zwei Kurse auf der Linie 6 zwischen Wiesbaden und Mainz”, erklärt ESWE-Verkehr-Pressesprecher Micha Spannaus. Das Unternehmen werde dafür Busse von ESWE Verkehr nutzen und seine Fahrerinnen und Fahrer darauf einsetzen. „Unsere Fahrgäste werden den Unterschied nicht bemerken”, so Spannaus.

Anders sieht die Zusammenarbeit mit BOHR aus. Das Busunternehmen wird auf den ESWE-Linien 39 und 48 zum Einsatz kommen und dort insgesamt vier Kurse übernehmen. BOHR setzt auf diesen Linien eigene Busse ein. „Die Fahrzeuge sehen dann nicht nur von außen etwas anders aus, sondern sie haben im Inneren auch keine Bordrechner von ESWE Verkehr”, erklärt Spannaus. Dies bedeute leichte Einschränkungen für die Fahrgäste. 

„Ein Fahrscheinverkauf in diesen Bussen wird nicht möglich sein. Auch Entwertergeräte für Sammelkarten von ESWE Verkehr stehen nicht zur Verfügung. Wir müssen unsere Fahrgäste daher bitten, auf diesen Linien auf andere Ticket-Produkte zurückzugreifen und den Fahrschein vor dem Einsteigen zu kaufen.” Die Pflicht zum Erwerb eines gültigen Fahrscheins gilt gemäß den Beförderungsbedingungen weiter. Aufgrund der fehlenden Anbindung an das Informationsnetz von ESWE Verkehr, wird es auch keine Haltestellendurchsagen in den Bussen geben und eine Live-Auskunft in den elektronischen Fahrgastinformationssystemen wird nicht möglich sein.

„Wir bemühen uns bereits seit vielen Monaten darum, externe Partner mit freien Kapazitäten zu finden. Die Zusammenarbeit mit DB Regio Bus und BOHR ist für uns deshalb besonders wichtig. Sie bedeutet gerade jetzt eine minimale Entlastung in einer hochangespannten Personalsituation. Die anziehende Corona-Pandemie sowie der Start der Grippe-Saison haben den Krankenstand wieder steigen lassen”, erläutert Spannaus. Durch die Zusammenarbeit mit den Partner-Busunternehmen hat ESWE Verkehr insgesamt 12 eigene Fahrer mehr zur Verfügung. „Diese Kollegen werden jetzt dringend gebraucht, um kurzfristige Personalausfälle ersetzen zu können. Das ist die Voraussetzung dafür, um den aktuellen Fahrplan auch weiterhin stabil anbieten zu können”, so Spannaus abschließend.

Weitere Informationen über Wiesbadens Mobilitätsdienstleister finden Sie auf www.eswe-verkehr.de oder auf unseren Kanälen in den sozialen Netzwerken.

News erschienen am Montag, 31. Oktober 2022 in der Kategorie „“

Dieser Artikel wurde 1968 mal angeschaut. 1968

Empfohlene Inhalte